Nummer: 1246 Erschienen: 01.07.1985   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Die Macht des Träumers
Visionen aus der Tiefe - die längste Nacht bricht an
Thomas Ziegler

Zyklus:  

18 - Die Chronofossilien/Die Vironauten - Hefte: 1200 - 1299 - Handlungszeit: 427 - 430 NGZ (4014 - 4017 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem               
Zeitraum: Januar 428 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Kazzenkatt Der Träumer ruft das Element der Finsternis
Hajo Kleimann Ein Kosmojurist
Krohn Meysenhart Der Rasende Reporter als Spion im HQ Hanse
Vishna Sie kämpfen gegen die Finsternis
Gesil Sie kämpfen gegen die Finsternis
Srimavo Sie kämpfen gegen die Finsternis
Perry Rhodan Der Terraner im Bann des Zerotraums

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Armin Achtzehnter / Mark Pfizenmayer
LKSgrafik: Michael Brückner: 4 Zeichnungen
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: Dekalog der Elemente 2                          
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Im Zerotraum erinnert sich Kazzenkatt an seine viertausend Jahre zurückliegende erste Begegnung mit dem Herrn der Elemente:
Als sie versuchen, die blaue Nachbargalaxis zu erobern, stoßen die Sarlengort, deren Heimatwelt mit ihren goldenen Monden in der Galaxis Narzesch um eine aus einer weißen und einer roten Komponente bestehende Doppelsonne kreist, auf die Robotwächter der Wi'n. Die Maschinen vernichten das Invasionsheer, stoßen nach Sarlengort vor und zerstören dessen Oberfläche. Die weißen Türme, von denen aus die Sarlengort zehntausend Jahre lang träumend Narzesch beherrscht haben, machen die Wi'n zu Gefängnissen, indem sie die Sarlengort durch fremde Träume in ihren Körpern einkerkern. Der Herr der Elemente befreit einen Sarlengort, bietet ihm das ewige Leben an und macht ihn zu seinem Diener. Da er alle Bindungen an sein früheres Leben aufgeben und daher einen neuen Namen wählen soll, nennt sich der Sarlengort, der es aus Feigheit und Lebensgier nicht wagt, um Hilfe für seine Artgenossen zu bitten, Kazzenkatt (Ich will leben). Der Herr der Negasphäre setzt sein neues Werkzeug in der Folgezeit gegen die Patrouillen von Wi'n, die Genetische Allianz, die Bewohner der isolierten Regionen und schließlich gegen die Milchstraße ein.
Als der Herr der Elemente Kazzenkatt in Gestalt eines schwarzen Humanoiden entgegentritt, in dessen Augen Myriaden von Gesichtern erscheinen, erkennt der Sarlengort in dem Chaotarchen die Inkarnation des legendären alten Volkes, das vor Jahrmillionen die Region beherrschte, aus der durch das Verschwinden von TRIICLE-9 die Negasphäre entstand und das den Ursprung aller humanoiden Rassen darstellt. Während sich der Herr der Elemente mit den Machtmitteln LAGERs EDEN II zuwenden will, ruft das »Element der Lenkung« in seinem Auftrag das gefürchtete »Element der Finsternis«. Kazzenkatt ist sich darüber im klaren, daß das Auftauchen dieses aus der Anfangszeit des Universums stammenden Phänomens in der Negasphäre beweist, daß unterhalb der vom Schöpfungsprogramm geprägten Ebene des Universums die Wildnis des Ursprungs weiterexistiert
Bis zum 3. Februar 429 NGZ versammeln sich im Gefolge der Endlosen Armada im Sol-System zwölf Millionen Blues, Arkoniden, Akonen, Aras, Antis, Springer, Überschwere, Topsider, Unither, Ferronen und Angehörige von zwanzig weiteren GAVÖK-Völkern, zehn Millionen Immigranten von den ehemaligen terranischen Kolonien, einhunderttausend Posbis und Matten-Willys und fünftausend Vertreter unabhängiger Rassen, wie der Haluter, Tefroder, Perlians, Gurrads oder anderer Nationen Andromedas und der Magellanschen Wolken. Für die von einem rätselhaften Fernweh beherrschten Wesen stellt Terra aber nur ein Etappenziel dar.
Si'it, der bei der Explosion der MASCHINE des »Elementes der Technik« im Vrizin-System von ES gerettet wurde und sich seither auf EDEN II aufgehalten hat, bringt die Superintelligenz in Gestalt eines Muurt-Wurmes zu Perry Rhodan. ES fordert den Terraner auf, das Chronofossil Terra zu aktivieren. Erst dann könne er seinen Weg fortsetzen. Auf Rhodans Frage nach der Position von EDEN II antwortet die Superintelligenz, daß jeder diese kenne. Am frühen Morgen des 5. Februar zeigt ES Rhodan Bilder aus der Tiefe, die gleichzeitig von Krohn Meysenharts KISCH übertragen werden:
Atlan und Jen Salik bewegen sich über eine der Lichtbrücken, die einen gewaltigen goldenen Berg mit einer an seinem Fuß gelegenen titanischen Festung verbinden, stürzen in einen Abgrund und werden dabei grau.
Als Kazzenkatts PRIMAT DER VERNUNFT im Asteroidengürtel des Sol-Systems materialisiert, wird sie von halutischen Intervallkanonen manövrierunfähig geschossen. Das »Element der Lenkung« rettet sich im Zerotraum zur Erde und kann aufgrund der Vorarbeit der Anin An das Bewußtsein Rhodans, der durch den augenscheinlichen Tod Atlans und Saliks erschüttert ist, in seinen Traum ziehen, um den verhaßten Feind zu töten. Zugleich manifestiert sich das »Element der Finsternis« und beginnt die Raumzeit zu vernichten. Srimavo sucht sofort einen Virochip auf und führt zusammen mit ihren beiden Schwestern das Viren-Imperium in den Kampf gegen die Finsternis, die das Sol-System vier Tage lang in ihrem Griff hält. Virenkonglomerate schließen Bruchteile des »Elementes der Finsternis« in Hohlkugeln ein. Unter dem Ansturm der freiwerdenden Daten kollabiert das unheimliche Element. Während der Informationsausbruch eines Virenkonglomerates Kazzenkatt in eine der letzten Zonen der Finsternis stürzt, wird Rhodans Bewußtsein in die Virensäule vor dem HQ-Hanse gezogen, in die Srimavo den Körper des Terraners vor dem »Element der Finsternis« in Sicherheit gebracht hat.
Unterstützt durch Gesil aktiviert Rhodan nun das Chronofossil Terra. Die Endlose Armada macht sich zur Rückkehr zur Galaxis Behaynien bereit, die in dem vierhundertzwanzig Millionen Lichtjahre entfernten Cluster Coma Berenice liegt.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)