Nummer: 12 Erschienen: 24.11.1961   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 0,70 DM Preis seit 2001 in €:

Das Geheimnis der Zeitgruft
Die Zeitsperre bewahrt eines der größten Geheimnisse des Universums
Clark Darlton

Zyklus:  

01 - Die Dritte Macht - Hefte: 1 - 49 - Handlungszeit: 1971 - 1984 - Handlungsebene:

Großzyklus:  01 - Milchstraße / Hefte: 1 - 199 / Zyklen: 1 - 4 / Handlungszeit: 1971 - 2329
Örtlichkeiten: Iridul   Rofus   STARDUST II    Ferrol      
Zeitraum: Juli 1975
Hardcover: 3
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Perry Rhodan hat es geschafft! Seine Mutanten haben mit ihren Geisteskräften die Invasoren von Topsid in die ärgste Verwirrung gestürzt und das arkonidische Schlachtschiff erbeutet, das bisher das Kernstück der gegnerischen Raumflotte bildete.
Nach der Eroberung dieses Schiffes hat Perry Rhodan von den Topsidern nichts mehr zu befürchten, und er besitzt jetzt die Möglichkeit, zur Erde zurückzukehren.
Das tut er auch - aber er verspricht den Ferronen, den humanoiden Eingeborenen der Wega, wieder zurückzukommen, um die Topsider endgültig zu vertreiben.
Außerdem birgt das System der Wega noch ein Geheimnis: DAS GEHEIMNIS DER ZEITGRUFT, das Geheimnis des ewigen Lebens, dem Perry Rhodan unbedingt auf die Spur kommen will...

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Chef der Dritten Macht
Reginald Bull Perry Rhodans bester Freund
Wuriu Sengu Er ist der ideale "Späher". Selbst dicke Wände bedeuten für seine Augen kein Hindernis
André Noir minillusionen sind seine Spezialität
Ras Tschubai Ein Afrikaner und ein Japaner. Beide sind fähige Teleporter
Tako Kakuta Ein Afrikaner und ein Japaner. Beide sind fähige Teleporter
Lossoshér Ein Ferrone, der um das Geheimnis der "Zeitgruft" weiß
Chrekt-Orn Befehlshaber der Invasionsstreitkräfte von Topsid
Trker-Hon Befehlshaber der Invasionsstreitkräfte von Topsid

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal
Journaldaten: Nr.: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nr.: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nr.: - Seiten: - Cartoon:
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt
 
 
 
Inhaltsangabe

Im Juli 1975 landet Perry Rhodan mit dem gestohlenen arkonidischen Schlachtschiff auf der Erde, wo inzwischen auf Initiative Allan D. Mercants die Terranische Abwehr-Föderation gegründet wurde. Elf Tage später startet das Schiff, das auf den Namen STARDUST II getauft worden ist, mit dreihundertköpfiger Besatzung und einhundertacht modernen Raumjägern an Bord zur Wega und landet auf Rofus. Durch massiven Einsatz der Mutanten stürzt Rhodan die Topsider in tiefe Verwirrung. André Noir, der als Hypno anderen seinen Willen aufzwingen kann, initiiert eine Meuterei, und der Despot auf Topsid setzt mit Rok-Gor einen neuen Kommandanten ein. Nach einer weiteren Attacke der Mutanten ziehen sich die Topsider von Ferrol zu den sechs Monden des vierzigsten Planeten der Wega zurück.
Aus den Gedanken des Thort erfährt John Marshall von einer versiegelten Gruft unter dem Roten Palast und von Wesen, »die länger als die Sonne leben«. Schließlich berichtet der ferronischen Wissenschaftler Lossoshér in Gegenwart der Telepathin Ishy Matsu, daß Angehörige einer fremden Rasse, die auf dem zehnten Planeten der Wega eine hochentwickelte Zivilisation besessen habe, vor zehn oder zwölf Jahrtausenden die Transmitter den Ferronen geschenkt hätten, nachdem diese sie nach einem Schiffbruch unterstützt hätten. Sie hätten behauptet, »länger als die Sonne zu leben«. Heute sei der zehnte Wega-Planet jedoch unbewohnt. Die Konstruktionspläne der Transmitter befänden sich einem Gewölbe unter dem Roten Palast, das mit fünfdimensionalen Schlössern und einem fünfdimensionalen Schirmfeld gesichert sei. Eine Formel, die Rhodan vom Thort erhalten und die das Positronenhirn der STARDUST ausgewertet hat, macht klar, daß die Dokumente der Gruft durch ein von den Funkwellen ferner Radiosterne gebildetes Schirmfeld in einer fremden Zeit verborgen sind.
Die Telekinetin Anne Sloane und der Peiler Tanaka Seiko, der Funkwellen empfangen und verstehen kann, leiten die Radiowellen um, die den Schirm der geheimnisvollen Zeitgruft bilden, und Ras Tschubai erbeutet eine kleine schimmernde Kassette, die der Seher Wuriu Sengu gleichzeitig in dem Gewölbe entdeckt. Nach darin eingravierten Angaben errechnet das Positronenhirn der STARDUST einen Öffnungscode. Die in der Kassette enthaltenen hauchdünnen Metallplatten umfassen neben den Bauanleitung der Transmitter weitere verschlüsselte Aufzeichnungen, die nur die Positronik enträtseln kann.

Michael Thiesen

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)