Dienbacer (rechts) und LAOTSE
Heft: PR 2868
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Extraterrestrier
Unterrubrik 2:
Tefroder
Zyklus:
38 - Das Atopische Tribunal
Eintragsdatum:
19.09.2015
Letzte Änderung:
15.04.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2782
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Dienbacer
Alias
Dienbacer

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der Tefroder Dienbacer wurde am 15. März 1468 NGZ geboren, ist zur Handlungszeit also 49 Jahre alt. Er ist groß, kompakt, schwer; ein Klotz mit dünnem schwarzem Bart und mit gewaltigen Prankenhänden.
 
Dienbacer redet ungern, meist in Einwortsätzen und gibt kurze, meist absurd klingende Ratschläge.


Quellen: Glossreintrag in PR 2782
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Dienbacer war ein tefrodischer Mutant.
 
Erscheinungsbild
Der im Jahre 1517 NGZ 49 Jahre alte hünenhafte Mann hatte riesige Hände und einen dünnen schwarzen Bart. (PR 2770)
 
Paragabe
Er hatte die Parafähigkeit eines Positroniklesers. (PR 2770)
 
Charakterisierung
Dienbacer gab sich gern wortkarg und undurchschaubar, außerdem gab er manchmal absurde Ratschläge. Dies ging teilweise so weit, dass andere Personen spezielle Übersetzer benötigten, um seine Äußerungen zu verstehen. (PR 2770, PR 2782)
 
Geschichte
Dienbacer wurde am 15. März 1468 NGZ geboren. (PR 2782, Glossar)
 
Im Jahre 1517 NGZ war Dienbacer einer von fünf Schülern der zweiten Generation in der Schule der Gnade auf Tefor. Am 22. März begleitete er Lan Meota, der die Schule inspizierte, nach Apashem. Drei Tage später versuchte ein Jaj die Schule zu infiltrieren. Er wurde enttarnt und floh. Assan-Assoul nutzte Dienbacers Parafähigkeit. Er konnte daraufhin die tt-Progenitoren des Gestaltwandlers »hören« und ihn somit verfolgen. Außerdem störte er mit Dienbacers Gabe das Flugaggregat und den Deflektor des Jaj. So gelang es Assan-Assoul, den Infiltrator zu überwältigen. (PR 2770)
 
Im Anschluss daran entsandte Vetris-Molaud ihn und seine vier Mitschüler unter der Aufsicht Lan Meotas mit der LAHMU zum Torbu-System. In den Trümmern des Planeten Torbutan, behauptete Vetris-Molaud, würde sich eine Statue Zeno Kortins befinden, die die Mutanten für ihn bergen sollten. (PR 2770)
 
Mit Lordadmiral Monkeys Hilfe gelang es Dienbacer im April 1517 NGZ, eine SHIVA-Aufrissbombe auf Halut zu entschärfen, die von Terroristen der Gruppe Sorgfalt dort installiert worden war. (PR 2781)
 
Mitte Mai desselben Jahres traf der Mutant mit der OVASAPIAN VII auf der Dunkelwelt Everblack ein. Er sollte dort feststellen, wie weit die Infektion der Posbis mit den tefrodischen Balpirol-Proteindirigenten fortgeschritten war. Diese sollten die positronisch-bilogischen Roboter zu treuen Gefolgsleuten Vetris-Molauds und erbitterten Feinden der Terraner machen. Während des Einsatzes seiner Paragabe bemerkte Dienbacer die Anwesenheit eines weiteren Mutanten auf Everblack. Es kam zu einer erbitterten Auseinandersetzung zwischen dem Positronikleser und dem Báalol Peo Tatsanor von der KRUSENSTERN. In deren Verlauf wurde der Anti getötet und Dienbacer durch eine Explosion vom Ort des Kampfgeschehens weggeschleudert. (PR 2782)


Quellen: PR 2770, PR 2781, PR 2782 PR 2782 – Glossar
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)