Nummer: 61 Erschienen: 19.10.1962   Kalenderwoche: Seiten: 61 Innenillus: 4 Preis: 0,70 DM Preis seit 2001 in €:

Der Robot-Spion
Auch Roboter machen Fehler - selbst wenn sie zwei Gehirne besitzen
Clark Darlton

Zyklus:  

02 - Atlan und Arkon - Hefte: 50 - 99 - Handlungszeit: 2040 - 2045

Großzyklus:  01 - Milchstraße / Hefte: 1 - 199 / Zyklen: 1 - 4 / Handlungszeit: 1971 - 2329
Örtlichkeiten: DRUSUS               
Zeitraum: September 2040
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Das Superschlachtschiff DRUSUS steht auf Warteposition bewegungslos im All. Perry Rhodan wartet auf die Signale jener kosmischen Agenten, die er ausgeschickt hat, um rechtzeitig von neuen Angriffen der Unheimlichen aus der anderen Dimension in Kenntnis gesetzt zu werden. Perry Rhodan ist durch eingehende Berechnungen zu dem Schluß gekommen, daß es sich beim Auftauchen der Unbekannten nicht um willkürlich gesteuerte Maßnahmen, sondern eher um Aktionen handelt, die auf Grund einer Statistik unternommen wurden. Die Überschneidung zweier Zeitebenen scheint nach diesen Daten von gewissen Gesetzen abhängig zu sein, die mit den entsprechenden Mitteln logistisch erfaßt werden können.
Das ist auch der Grund, warum nicht nur Perry Rhodan mit der DRUSUS, sondern auch viele andere Einheiten der Solaren Flotte in den Weltraum ausgeschwärmt sind.
Die DRUSUS empfängt auch eine Meldung höchster Dringlichkeitsstufe - doch diese Meldung ist nichts anderes als ein geschicktes Manöver des ROBOT-SPIONS

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Kommandant der DRUSUS
Atlan Vor vielen Jahrtausenden besaß er selbst ein Possonkal
Jost Kulman Der Mikro-Optiker des Mutantenkorps
Reginald Bull Er kann es nicht lassen, Guckys Zorn herauszufordern
Gucky Man hat den Mausbiber in Verdacht nicht stubenrein zu sein
Muzzel Guckys neuer Spielgefährte springt zu gut

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
Lesergrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                    
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal
Journaldaten: Nr.: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nr.: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report
Reportdaten: Nr.: - Seiten: - Cartoon:
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:
Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
:

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:15
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite: 25
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite: 33
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite: 56 / 57
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt
 
 
 
Inhaltsangabe

Wenige Stunden nach Atlans Bericht wird auf der DRUSUS der Alarmruf »Dreimal Glockenschlag« des Kosmischen Agenten Jost Kulman empfangen, der auf Swoofon, dem zweiten Planeten der Sonne Swaft, operiert. Die auf Swoofon lebenden Swoon sind hervorragende Techniker und Mechaniker, da ihre Augen über ein mikroskopisches Sehvermögen verfügen. Als Mikro-Optiker ist der Mutant Kulman in der Lage, die Brennweite seiner Augenlinsen beliebig zu verstellen und so ebenfalls ohne optische Hilfsmittel winzige Gegenstände zu sehen. Da Kulman um sofortige Abholung bittet, fliegt die DRUSUS ins Swaft-System. Der Mikro-Optiker, der in Begleitung des dackelähnlichen Possonkal Muzzel an Bord kommt, kann sich nicht daran erinnern, Alarm gegeben zu haben. Kulman berichtet, der von einer Welt in der Nähe Arkons stammende Possonkal, habe ihm das Leben gerettet, als er von Fremden überfallen worden sei.
Kurze Zeit später sendet ein Unbekannter von der DRUSUS aus Peilsignale. Außerdem werden der Bordpositronik die Koordinaten der Erde entnommen. Während man vergeblich nach dem Täter fandet, den man für einen Spion des Robotregenten hält, wird festgestellt, daß Kulman mit einem Hypnoblock versehen wurde.
Atlan, der die bei den Arkoniden als Haustiere beliebten Possonkals aus seiner Vergangenheit kennt, entdeckt schließlich Unstimmigkeiten im Verhalten Muzzels und erschießt das Tier. Es stellt sich heraus, daß Muzzel ein perfekt getarnter Roboter war, der von den Telepathen nicht entdeckt werden konnte, da er neben dem positronischen ein zweites, organisches Gehirn besaß. Die DRUSUS kehrt ins Swaft-System zurück.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)