Nummer: 2628 Erschienen: 30.12.2011   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: DM Preis seit 2001 in €: 1,95 €

Der Verzweifelte Widerstand
Ein Protektor erwacht - und die Weltengeißel entsteht
Christian Montillon

Zyklus:  

37 - Neuroversum - Hefte: 2600 - 2699 - Handlungszeit: 05.09.1469 NGZ - 17.01.1470 NGZ (5056 - 5057 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  10 - Noch unbekannt / Hefte: 2500 - ? / Zyklen: 36 - ? / Handlungszeit: 1436 NGZ (5050 n.Chr.) - ?
Örtlichkeiten: Chanda               
Zeitraum: September 1469 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 12628
EAN 2: 4199124601951
Ausstattung:  Report Nr. 452
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

In der Milchstraße schreibt man das Jahr 1469 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ) - das entspricht dem Jahr 5056 christlicher Zeitrechnung. Seit dem dramatischen Verschwinden des Solsystems mit all seinen Bewohnern hat sich die Situation in der Milchstraße grundsätzlich verändert.
 
Die Region um das verschwundene Sonnensystem wurde zum Sektor Null ernannt und von Raumschiffen des Galaktikums abgeriegelt. Fieberhaft versuchen die Verantwortlichen der galaktischen Völker herauszufinden, was geschehen ist. Dass derzeit auch Perry Rhodan mitsamt der BASIS auf bislang unbekannte Weise »entführt« worden ist, verkompliziert die Sachlage zusätzlich.
 
Kein Wunder, dass in der Milchstraße an vielen Stellen große Unruhe herrscht. Mit dem Solsystem ist schließlich ein politischer und wirtschaftlicher Knotenpunkt der Menschheitsgalaxis entfallen - die langfristigen Auswirkungen werden bereits spürbar. Um eine politische Führung zu gewährleisten, wurde auf der Welt Maharani eine provisorische neue Regierung der Liga Freier Terraner gewählt.
 
Perry Rhodan kämpft indessen in der von Kriegen heimgesuchten Doppelgalaxis Chanda gegen deren Herrscher QIN SHI. Diese mysteriöse Wesenheit gebietet über zahllose Krieger aus unterschiedlichen Völkern und herrscht nahezu unangefochten in Chanda. Doch einige gibt es, die sich QIN SHI entgegenstellen. Gemeinsam nennen sie sich DER VERZWEIFELTE WIDERSTAND ....

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner bangt um das Leben seines Begleiters Quistus.
Tion Yulder Der Dosanthi kennt die Vorzüge von Furcht und weiß sich ihrer zu bedienen und zu erwehren.
Derrayn Anrene Der Kommandant zählt sich zu den Gästen des Verzweifelten Widerstands.
Regius Ein Kopf des Verzweifelten Widerstands prüft einen möglichen neuen Verbündeten.

Allgemein
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenilluszeichner: Michael Wittmann   
Kommentar / Computer: Rainer Castor: Machtgruppen 1469 NGZ (1)
PR-Kommunikation: Die Zukunft beginnt von vorn. Mit Perry Rhodan NEO
Statistiken: Diese Woche in der 5.Auflage: PR Heft 1526/1527
Witzrakete:
Leserbriefe: Ralf Schmidt / Jörg Schulmeister / Roland Schmitt / Michael Braun / Steffen Große Coosmann / Nicole Borchert / Simon Niesel / Thomas Jantsch
LKSgrafik: Ralf Schmidt: Foto - Weihnachts-Säule
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Badakk-Kampfroboter     Chanda      Orontes     Transitparkett                                                       
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 452 - Seiten: 11
Cartoon :
Reporttitel: Hubert Haensel: Report-Intro / Das war der PERRY RHODAN-WeltCon 2011 – Ein WeltCon-Teamhelfer berichtet – von Roman Schleifer / Swoon werden nicht geboren – Swoon werden gemacht von Marco Scheloske
Reportgrafik: Foto: Enervira Bombasta (Susan Schwartz) und Roi Danton während des WeltCons in Mannheim (Foto:Hubert Haensel)
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau: Verlagspublikationen Januar 2012
Reportriss: :

Innenillustrationen

Tion Yulder (aus dem Volk der Dosanthi)
Zeichner:  Michael Wittmann  
Seite:25
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Protektor Kaowen wird bei der Explosion des Transitparketts getötet. Angelockt von "Heimatkristallen" beseelt sein Geist einen neuen Körper, der in der Werft APERAS KOKKAIA bereitgehalten wird - es ist einer von fünf Klonen des ursprünglichen Xylthen, und es handelt sich nicht um seine erste "Wiedergeburt". Zwei Klonkörper wurden bereits verbraucht. Diese Art der Unsterblichkeit ist QIN SHIS Geschenk an seine wertvollsten Diener. Nachdem Kaowen Informationen über Perry Rhodan zusammengetragen hat, die ihn begreifen lassen, dass er seinen Gegner bisher sträflich unterschätzt hat, bricht er mit der RADONJU auf, um an einem Einsatz der Weltengeißel teilzunehmen, durch den eine Aktivierungswelt entvölkert werden soll.
 
Was es mit der Weltengeißel und den Aktivierungswelten auf sich hat, erfährt Perry Rhodan von den Führern des "Verzweifelten Widerstands", einer mächtigen Untergrundorganisation, deren Mitglieder sich aus vielen Völkern rekrutieren und die in Chanda gegen QIN SHI kämpft. Rhodan und Quistus materialisieren in einer Basis des Widerstands; das Transitparkett, nach dem Kaowen gesucht hat, ist seinerzeit vom Widerstand gestohlen worden und hat zur Beobachtung der Aktivitäten des Feindes gedient. Der Widerstand hat Rhodan und Quistus zu sich geholt, auch die Selbstzerstörung des Transitparketts wurde vom Widerstand ausgelöst. All das erfährt Rhodan von dem Iothonen Regius. Dieser bringt den Terraner Derrayn Anrene mit Rhodan zusammen. Der Oberst ist Kommandant des BASIS-Tenders SICHOU ZHI LU, der nur knapp der Vernichtung durch die Zapfenraumer entgangen ist. Die Besatzungsmitglieder des Tenders, von dem nur die Kommandokugel übrig ist, sind "Gäste" des Widerstands.
 
Tion Yulder ist ein bei APERAS KOKKAIA eingesetzter Dosanthi, in Wahrheit gehört er jedoch zum Widerstand. In den Trümmern rund um das zerstörte Transitparkett findet er den abgetrennten Arm eines Iothonen - Quistus hatte den Körperteil abgestoßen, weil ein Peilsender darin versteckt war. Tion Yulder versucht den Tentakel zu vernichten, denn dieser darf der QIN SHI-Garde nicht in die Hände fallen. Er hat zwar keinen Erfolg, erbeutet aber Daten über den nächsten Einsatzort der Weltengeißel. Diese Information übermittelt er einer Kontaktperson beim Widerstand.
 
Nach dem Gespräch mit Regius und Anrene wird Rhodan insgeheim von Högborn Trumeri aus dem Volk der Oracca aufgesucht. Das kleinwüchsige Wesen, das wie ein wandelndes Skelett in einer Kapuzenrobe aussieht, klärt Rhodan über die Entstehung des Verzweifelten Widerstands auf. QIN SHI, so berichtet Trumeri, schläft über lange Zeiträume hinweg und verschlingt ganze Planetenbevölkerungen, um wieder aktiv werden zu können. Die Oracca haben sich einst in QIN SHIS Dienste gestellt, um selbst der Vernichtung zu entgehen und von QIN SHI Hilfe bei der von ihnen angestrebten Vergeistigung zu erhalten. Als Gegenleistung haben die Oracca bei der Erschaffung der Weltengeißel mitgeholfen, einer Art Maschine zur Vernichtung ganzer Planeten. Außerdem haben die Oracca bei den Bevölkerungen der von QIN SHI ausgewählten Aktivierungswelten solange Propaganda betrieben, bis die zukünftigen Opfer der Superintelligenz davon überzeugt waren, QIN SHIS Ankunft sei gleichbedeutend mit der Erreichung einer höheren Existenzstufe. Doch die Oracca wurden genauso betrogen wie alle anderen Völker. QIN SHI schenkte ihnen zwar extreme Langlebigkeit, suchte ihre Heimatwelt aber mit der Weltengeißel heim und verschlang das gesamte Volk. Nur einige Millionen Oracca, die anderswo in der Galaxie unterwegs waren, entgingen dem Untergang. Sie wurden von allen anderen Völkern sowie von QIN SHI gejagt und gründeten unter der Leitung von Nartog dem Weitsichtigen den Verzweifelten Widerstand.
 
Der Widerstand ist jedoch in sich gespalten. Eine Gruppe strebt die Vernichtung QIN SHIS an, eine andere - zu der auch Regius gehört - will aus Chanda fliehen, hat aber noch keine konkreten Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels ergriffen. Rhodan erfährt, dass QIN SHI seine Macht auf die nur 57 Lichtjahre entfernte Nachbargalaxie Escalian ausdehnen will. Damit ist klar, dass Escalian mit der Galaxie Zagadan identisch ist, die zum Polyport-Netz gehört. Rhodan hofft, irgendwie Zugang zum Netz zu erhalten, um in die Heimat zurückkehren zu können. Zunächst muss jedoch der bevorstehende Einsatz der Weltengeißel verhindert werden, denn QIN SHI ist erwacht und will sich an der Bevölkerung einer Aktivierungswelt laben. Der Widerstand hat eine Waffe konstruiert, die gegen die Weltengeißel arbeitet und jetzt erstmals eingesetzt werden soll. Rhodan darf den Einsatz beobachten. Sollte es gelingen, die Weltengeißel außer Gefecht zu setzen, dann könnte QIN SHI dauerhaft geschwächt und vielleicht sogar in den Schlaf zurückgezwungen werden.

Johannes Kreis

 
Rezension

Drei Monate liegt der letzte Roman zurück, in dem Rhodan vorgekommen ist. Das ist eigentlich viel zu lang, aber "zum Glück" war PR 2615 so grauenhaft schlecht, dass ich mich noch ganz gut daran erinnern kann...
 
Die Handlungszusammenfassung ist nur deshalb so lang geworden, weil einige neue Informationen eingestreut sind. Die machen den Roman lesenswert. Immerhin hat Montillon daran gedacht, dass Quistus nicht einfach so an der Transitparkett-Gegenstation materialisieren darf, denn in der dortigen Sauerstoffatmosphäre wäre der Iothone sofort gestorben. Stattdessen wird behauptet, der Widerstand habe alles beobachtet und entsprechende Vorbereitungen getroffen. Mhm. Angeblich wurde die Selbstzerstörung des Transitparketts ebenfalls vom Widerstand eingeleitet. Das habe ich in PR 2615 anders gelesen. Vielleicht irre ich mich, aber ich bringe es nicht über mich, diesen unerträglichen Roman noch einmal zu lesen, um das zu klären.
 
Kaowen hat das Transitparkett deshalb in aller Heimlichkeit gesucht, weil es ihm gestohlen worden ist und er diese Schande nicht publik machen wollte? Klingt ziemlich unsinnig. Kann man den Diebstahl eines Transitparketts denn mal eben so verheimlichen? Dass Kaowen zwar wirklich gestorben ist, jetzt aber auf eine Art und Weise wiederbelebt wird, die erst im letzten Zyklus bei den Vatrox zum Einsatz gekommen ist, entwertet PR 2615 noch weiter. Wenn das überhaupt möglich ist. Wird Kaowen jetzt zu einem Stehaufmännchen wie Sinnafoch? Für wie vergesslich halten die Autoren ihre Leser eigentlich? Oder ist das Absicht? Es wäre ja nicht die erste herbeigezwungene Parallele zum letzten Zyklus. Das Polyport-Netz, die Handelssterne als Waffe (ich nehme jedenfalls an, dass die Weltengeißel ein Handelsstern ist), Wiedergeburt der Feinde in Klonkörpern, Eroberungspläne von übergeordneten Entitäten - das sind genau dieselben Zutaten, die gerade erst verwendet worden sind. Der neue Zyklus liest sich fast wie eine modifizierte Kopie des alten…

Johannes Kreis  01.01.2012

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Machtgruppen 1469 NGZ (1)

Die Hyperimpedanz-Erhöhung und die damit verbundenen Probleme, die Invasion durch die Terminale Kolonne TRAITOR sowie die Neugründung des Galaktikums sind jene Hauptfaktoren, die in den letzten fast 140 Jahren viel Bewegung in die galaktischen Machtgruppen gebracht haben. In den Romanen wurde darauf bislang noch nicht detailliert eingegangen.
 
Das Verschwinden des Solsystems und damit des bisherigen Zentrums der Liga Freier Terraner brachte in konzentrierter Form Veränderungen an die Oberfläche, die bei genauer Betrachtung schon eine ganze Weile gären, aufgrund der starken Stellung der Solaren Residenz bislang jedoch noch nicht zum Ausbruch kamen. Nicht zuletzt auch, weil nach den Ereignissen von 1463 NGZ bereits eine politische Reform als Folge der Kristallschirmabriegelung eingeleitet wurde. Zwar war das Solsystem im Gegensatz zur Blockade durch die Terminale Kolonne TRAITOR nur für kurze Zeit – vom 26. April 1463 NGZ bis 11. Mai 1463 NGZ – »nicht erreichbar«, dennoch hatte es Auswirkungen auf die übrige Liga.
 
Mit ein Hauptgrund für die jetzigen politischen »Rangeleien« ist hierbei, dass sich in den Jahren seit dem Hyperimpedanz-Schock die Gewichtung der LFT-Vollmitgliedschaft massiv verschoben hat: Gehörten 1331 NGZ noch 3045 Siedlungswelten zum 5000 Lichtjahre durchmessenden LFT-Kerngebiet und »nur« 846 Siedlungswelten zu außerhalb gelegenen Vollmitgliedern, waren es 1344 NGZ 3143 im Kerngebiet und 3272 außerhalb. Und 1469 NGZ sind es – das Solsystem nicht mitgerechnet! – 4047 Siedlungswelten »innen« in 3982 Sonnensystemen gegenüber 6178 »außen«.
 
Im gleichen Maß nahm die Zahl der zuvor nur mit der LFT assoziierten Siedlungswelten ab. Andererseits gab es auch eine beträchtliche Zahl Neubesiedlungen – darunter vor allem die 923 neuen Siedlungswelten in 889 Sonnensystemen, die sich zur Arphonie-Planeten-Gilde (APG) zusammengeschlossen haben. Die APG ist nur 539 Lichtjahre vom Solsystem entfernt und liegt somit quasi »vor der Haustür«; es ist der ehemalige Hyperkokon des Arphonie-Haufens. Es ist somit kein Wunder, dass die »Außenmitglieder« nach vorn drängen, andererseits die »Kernmitglieder« dem ebenso hartnäckig entgegenstehen.
 
Als Kompromiss wurde deshalb Maharani in den Plejaden ausgewählt, 503 Lichtjahre von der Position des verschwundenen Solsystems entfernt – die Hauptwelt des 68 Siedlungswelten umfassenden Plejadenbunds, von denen sich mit Maharani allein vier im Yogul-System befinden. Mit ein Grund dürfte gewesen sein, dass Maharani 1469 NGZ (gleich 5056 n. Chr.) ohnehin das 2900-jährige Jubiläum der Erstbesiedlung im Jahr 2156 begeht – ein durchaus gewichtiges System im Reigen der LFT und Heimat von insgesamt rund zehn Milliarden Einwohnern.
 
Außerhalb des LFT-Kerngebiets gehören 1469 NGZ als Vollmitglieder zur LFT: der Bund Freies Ertrus mit 409 Siedlungswelten, die Chan-Ish-Koalition mit 1225 Siedlungswelten, die Föderation Normon mit 947 Siedlungswelten, die Imart-Koalition mit 25 Siedlungswelten, der Olymp-Komplex mit 38 Siedlungswelten, die Opral-Union mit 2096 Siedlungswelten, die Republik Epsal mit 1198 Siedlungswelten, die Republik Plophos mit 115 Siedlungswelten sowie 125 weitere Einzelwelten wie Siga, Algustra, Kamash, die des Wega-Systems – erst seit 1. Januar 1465 NGZ Vollmitglied! – und viele weitere beziehungsweise solche, die zu diversen Kleinbünden gehören. Insgesamt handelt es sich um 6178 Siedlungswelten. Das LFT-Kerngebiet plus die Vollmitglieder außerhalb umfassen insgesamt also 10.225 Siedlungswelten.
 
Mit der LFT assoziiert sind der Allema-Bund (136 Siedlungswelten), die Ekhas-Koalition der Ekhoniden (265 Siedlungswelten), das Gefirtaron der Gefirnen (127 Siedlungswelten), das Manolai der Manoler (91 Siedlungswelten), der Shom-Bund (386 Siedlungswelten), das Vidaarm-Fürstentum der Trebolaner (36 Siedlungswelten) sowie 697 weitere Einzelwelten beziehungsweise Mitglieder von diversen Kleinbünden. Insgesamt handelt es sich um 1738 Siedlungswelten.
Zum direkten LFT-Einflussbereich – Kerngebiet, Vollmitglieder plus Assoziierte – müssen somit 11.963 Siedlungswelten gerechnet werden.
 
Zum erweiterten Einflussbereich der LFT werden mindestens rund 3000 weitere Siedlungswelten gerechnet, die in den meisten Fällen gute Beziehungen unterhalten, aber weder Vollmitglied noch assoziiert sind. Insgesamt somit etwa 15.000 Siedlungswelten. Hinzu kommen gut 10.000 rein industriell genutzte Planeten und Monde.
 
Die Festlegung des neuen Regierungssitzes sowie die Wahl des kommissarischen Ersten Terraners ist das Übergangsprovisorium bis zur Neuwahl am 1. Januar 1470 NGZ.

Rainer Castor

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Perry Rhodan ist bei den Gegnern QIN SHIS gelandet und muss nun um deren Anerkennung kämpfen. Doch der Verzweifelte Widerstand ist nicht an Rhodans Erfahrungen interessiert, weil ihm die Zeit unter den Nägeln brennt: Die Weltengeißel ist wieder unterwegs ...
Mit dem Einsatz dieser furchtbaren Waffe befasst sich Band 2629, der ebenfalls von Christian Montillon geschrieben wurde und in einer Woche überall im Zeitschriftenhandel erhältlich ist. Der Roman trägt den Titel:
 
DIE WELTENGEISSEL

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)