Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Tiere
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
30.09.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2039 / 2842
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Yilld
Alias
Yilld

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Dieses Riesenreptil, halb Schlange, halb Drache, entstammt der arkonidischen Mythologie. Arkonidische Adelshäuser und Organisationen benutzen es gerne als heraldisches Symbol
 
Das Yilld ist ein mythologisches, riesiges Reptil von Arkon III, das einer Mischung aus Schlange und Drache ähnelt. Es soll angeblich meergrün gewesen sein, wie angebliche Yilld-Häute belegen, aber man geht davon aus, dass die Yilld bereits vor Jahrzehntausenden ausgestorben sein sollen – falls sie denn jemals wirklich existierten.


Quellen: Glossareintrag in PR 2039 / 2842
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Das Yilld war ein riesiges Reptil von Arkon III.
 
Aussehen
Diese Tiere glichen einer Kreuzung zwischen Schlange und Drache mit einem grob dreieckigen Kopf. Wurden sie in die Enge getrieben, konnten sie unberechenbar reagieren. (Atlan 242) Ihre Farbe ist meergrün. (Traversan 6)
 
Geschichte
Yillds galten bereits bei der Kolonisierung des Planeten durch die Arkoniden als äußerst selten. Ihre Haut war daher sehr kostbar und wurde teuer gehandelt. (Atlan 242)
 
Im Jahre 5772 v. Chr. waren die Yillds bereits lange ausgestorben. (Traversan 4)
 
Ehrung
Das Yilld ist das Wappentier von zwei sehr gegensätzlichen Organisationen. Zum einen für die Tu-Ra-Cel, den arkonidischen Geheimdienst. (PR 2653) Zum anderen für die SENTENZA, die es jedem Mitglied auf die Brust tätowiert. (Traversan 4)


Quellen: PR 2653 / Atlan 242 / Traversan 4 / Traversan 6
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)