Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Sonnen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
18 - Die Chronofossilien/Die Vironauten
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
04.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2121
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Taknu
Alias
Taknu
Weitere Bezeichnung
Taknu

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Als sich im Jahr 429 Neuer Galaktischer Zeitrechnung das Tiefenland auflöste, materalisierte seine Masse in einem Sektor, rund 2,8 Millionen Lichtjahre von Behaynien entfernt. Da das Tiefenland eine unglaubliche Masse von rund zwei mal zehn hoch achtunddreißig (mathematisch geschrieben: 2 x 1038) aufweist, was rund dem Einhundertmillionenfachen der Masse der irdischen Sonne und ihrer Planeten entspricht, musste mit technischen Mitteln, die sich dem Verständnis der Terraner entziehen, verhindert werden, dass die Masse zu einem Schwarzen Loch kollabierte.
 
So entstand eine Sonne, die mit einer Dichte von 1,5 Gramm pro Kubikzentimeter die Dichte von Sol aufwies, gleichzeitig aber einen Durchmesser von rund 500 Millionen Kilometern besaß. Die entstehende Sonne Taknu, was »Inbegriff des Schönen« heißt, leuchtet tiefblau, und ihre Oberfläche strahlt eine Temperatur von 89.000 Grad ab. Mit dieser Temperatur und ihrer gewaltigen Ausdehnung übertrifft die Strahlung Taknus die Abstrahlleistung von Sol um einen Faktor von mehr als sechs Milliarden.
 
Die 150.000 Lebensinseln, auf denen die Wesen des Tiefenlandes siedeln, ümkreisen die Riesensonne als lockerer Schwarm; im Schnitt sind sie sage und schreibe zwei Billionen Kilometer von ihrem Zentralgestirn entfernt. Auf diese Weise kommt das gesamte Sonnensystem fast auf einen Durchmesser von einem halben Lichtjahr.
 
 (Nachzulesen ist dies alles in PR 1271 - 1273)


Quellen: Glossareintrag in PR 2121
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Gigantsonne Taknu (Taknu bedeutet in der Sprache der Raum-Zeit-Ingenieure Der Inbegriff des Schönen) entstand 429 NGZ durch die gezielte Materialisation der Trümmerstücke des ehemaligen Tiefenlands im Standarduniversum. Die letzten fünf, nicht grau gewordenen, Raum-Zeit-Ingenieure und der Einsame der Tiefe Gnarrader Blek steuerten vom Neutrum aus diesen Prozess.
 
Astrophysikalische Daten:
Galaxie: Leerraum in der Nähe von Behaynien
Entfernung zum Solsystem: ?216 Mio. Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: Tiefblauer Riese
Oberflächentemperatur: 89.000 °C
Durchmesser: 500 Mio. km
Dichte: 1,5 g/cm3
Anzahl der Planeten: 0
Besonderheiten
150.000 Rettungsinseln
 
Die Sonne
Die Sonne entstand dabei am ehemaligen Standort der Grube, fünfzig Prozent der Masse des Tiefenlands wurden zur Sonnenmaterie, dreißig Prozent verbrauchte die Stabilisierung des Systems und die restlichen zwanzig Prozent nahm Gnarrader Blek im Neutrum auf, um damit als reine Energie die weiteren Prozesse zu steuern. Das ehemalige Neutrum sitzt, nach der Entstehung Taknus, als Steuereinheit in einem Hohlraum im Mittelpunkt der Sonne.
 
Die tiefblau strahlende Sonne besitzt eine Oberflächentemperatur von circa 89.000 Grad, ihr Durchmesser beläuft sich auf 500 Millionen Kilometer, die Dichte beträgt 1,5 g/cm3, die Strahlungsintensität übertrifft die Sols um das Sechsmilliardenfache.
 
Rettungsinseln
Taknu wird von einhundertfünfzigtausend, jeweils einhunderttausend Kilometer durchmessenden aber nur einen Kilometer dicken, Rettungsinseln umlaufen. Diese Inseln umkreisen Taknu in einem mittleren Abstand von zwei Billionen Kilometern. Sie haben eine Eigengeschwindigkeit von circa einhundertachtzig km/s und benötigen trotzdem etwa zweihundertzwanzig Terrajahre für einen Sonnenumlauf. Vor der immensen Strahlung Taknus werden die Welteninseln jeweils durch ein Schirmfeld basierend auf der Technik der WAND geschützt. Die Schirmfelder haben eine gigantische energetische Stärke. Laut der Hamiller-Tube wäre die BASIS nicht dazu in der Lage, solche Energiemengen zu leisten, selbst bei einem kompletten Energieausstoß aller Aggregate.
 
Ebenfalls im System stationiert ist die Endlose Armada mit knapp einer Milliarde Einheiten.
 
Nach dem Hyperimpedanzschock
Auf dem Planeten Zabar-Ardaran in der Galaxie Wassermal entdeckte Atlan einen Eintrag in einer der Mediotheken. Die kosmischen Ordnungsmächte griffen mit tausenden von Spezialschiffen und einer Kobaltblaue Walze ein, um die Explosion der Sonne zu verhindern.


Quellen: PR 1270, PR 1271, PR 1272, PR 2121
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)