Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR: 1992
Report Nr. : 309

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Extraterrestrische Raumschiffe
Unterrubrik 2:
Risszeichnung
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
30 - MATERIA
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
31.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1989
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
SHE'HUAN
Alias
SHE'HUAN
Verweise:

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der ehemalige Flottentender SHE'HUAN wurde von den Arkoniden erbaut.  Da der 4800 Meter durchmessende Riese allerdings riesige Unterhalts- und Instandhaltungskosten verursachte, waren die Arkon.iden rasch bereit, den bereits außer Dienst gestellten Tender an die Haluter zu verkaufen.  Diese bauten die Inneneinrichtung komplett um und flogen daraufhin mit der SHE'HUAN nach Chearth, um dort an der Seite Atlans und der Verbündeten in Chearth den Kampf gegen die Alglotischen Wanderer aufzunehmen.
 
Die SHE'HUAN besitzt einen 300 Meterdicken Ringwulst, der 24 Hangars enthält, in denen Raumschiffe bis zu 200 Metern Durchmesser "geparkt" werden können.  Auch die einfach lichtschnellen Gravojet-Triebwerke sind hier untergebracht, mit denen die SHE'HIAN eine Beschleunigung von 650 Kilometern pro Sekundenquadrat erreichen kann. Sowohl die obere als auch die untere Polklappe des Raumschiffes, die beide je 850 Meter durchmessen, lassen sich entriegeln.  Unter den Klappen befinden sich die Megahangars I und II, die je 1200 Meter durchmessen und je einen Kugelraumer der 800-Meter-Klasse aufnehmen und versorgen können.
 
Die Original-Überlichttriebwerke der SHE'HUAN wurden von den Halutern entfernt.  Sie montierten statt dessen an die Außenwand des Tenders acht kastenförmige Zusatzaggregate mit 120 Metern Länge, 130 Metern Breite und 190 Metern Höhe.  Diese Zusatzaggregate befinden sich jeweils 500 Meter oberhalb und unterhalb des Ringwulstes in sytmetrischer Anordnung.  Dadurch kann die SHE'HUAN einen Uberlichtfaktor von 80 Millionen erreichen.
 
Das Raumschiff besitzt keine Offensivbewaffnung, mit einer Ausnahme: eine überschwere Intervallkanorie, die in einem quadratischen Chassis von hundert Metern Kantenlänge sitzt und über eine Reichweite von zwölf Lichtsekunden einen Asteroiden zerschmettern kann. Geschützt wird die SHE'HUAN durch einen mittelstarken Paratronschirm, den die Haluter noch von den Arkoniden übernommen haben.
 
Datenblatt in PR 1992 Auflage 1 - Report Nr.309


Quellen: Glossareintrag in PR 1989
Beschreibung 2 - Autor: Georg Joergens

Die SHE’HUAN war ursprünglich ein Flottentender der von den Arkoniden erbaut wurde. Allerdings verursachte die 4.800 Meter durchmessende Kugelkonstruktion derart riesige Unterhalts- und Instandhaltungsskosten, daß Arkon bereit war, den bereits außer Dienst gestellten Tender an die Haluter zu verkaufen.
 
Der 300 Meter dicke Ringwulst der SHE'HUAN enthält 24 Hangars für Raumschiffe bis zu 200 Metern Durchmesser.
 
Zwischen den Hangarschott’s sind hier auch die einfach lichtschnellen Gravojet-Triebwerke untergebracht. Sie verleihen der SHE'HUAN eine Beschleunigung von 650 km / s2.
 
Die Haluter haben große Teile der Inneneinrichtung entfernt, so z.B. die gesamten Service- und Repara­tureinrichtungen für arkonidische Raumschiffe. Außerdem haben die Haluter Rohstoffe, Werkzeuge, spezi­elle Syntroniken, Ersatzteile etc. geladen, während der Rest des Schiffes größere Mengen an Spezialgerät von Halut aufnehmen kann.
 
Die beiden Megahangars I und II ober- und unterhalb der Polkuppen mit Durchmessern von je 1.200 Me­tern, können jeweils einen Kugelraumer der 800-Meter-Klasse aufnehmen und versorgen (obwohl Schiffe dieser Größenordnung seit Jahrhunderten nicht mehr beobachtet wurden). Sie dienen den Halutern nun als Konstruktionshallen. Aus statischen Gründen wurde auf Schotts aus Formenergie verzichtet, um auch bei einem evtl. Energieausfall eine stabile Zelle zu besitzen.
 
Die Polklappen besitzen einen Durchmesser von je 850 m und eine Dicke von 16,50 Metern, wobei sich sowohl die obere als auch die untere Polklappe komplett entriegeln lassen.
 
In die Stahl-Verbundschichten eingebaut sind jeweils vier Antigravaggregate und vier Kleinst-Triebwerke. Diese Vorrichtungen machen die Polklappen bedingt flugfähig. Trotz einer nicht sehr hohen statischen Stabilität entfernen sich die Polklappen aus eigener Kraft vom Tender, lassen das vorgesehene Raumschiff in den Hangar einfliegen - und kehren aus eigener Kraft wieder zurück.
 
Der Vorgang kann in ca. 12 Minuten erledigt werden.
 
Eigene Energiequellen besitzen die Polklappen nicht. Das Mutterschiff stellt eine drahtlose Energieübertra­gung bereit, die von speziellen Repetoren an der Innenseite der Polklappen aufgenommen wird.
 
Die Deckstruktur der SHE’HUAN basiert auf dem uralten Zwiebelschalen-Modell und ist symetrisch aufgebaut, ganz im Gegensatz zu den eher verschachtelten Deckstrukturen der Terraner.
 
Ungewöhnlich für den arkonischen Baustil sind die Aggregatebänder die die gesamte Außenhülle überziehen und die neben verschiedenen Sensoren-Phalanxen und Schirmfeldemittern auch Blickfenster verschiedener Räumlichkeiten beinhalten.
 
Die Haluter haben die Original-Überlichttriebwerke der SHE'HUAN entfernt. Statt dessen montierten sie außenliegend auf der Tender-Bordwand acht kastenförmige Zusatzaggregate. Diese befinden sich symmetrisch angeordnet jeweils 500 Meter oberhalb und unterhalb des Ringwulstes.
 
Ähnlich wie die GILGAMESCH soll die SHE'HUAN einen Überlichtfaktor von 80 Millionen erreichen (so wie auch die Haluterschiffe, die mit neuen Triebwerken ausgerüstet sind)! Allerdings wird sich erst in der Praxis erweisen, ob diese Geschwindigkeit wirklich erreicht werden kann. Während des Fluges nach Chearth soll in der SHE'HUAN eine Waffe gegen die Guan a Var konstruiert werden, die auf uraltem Datenmaterial der Nonggo basiert.
 
Die SHE'HUAN wird durch den mittelstarken Original-Paratron der Arkoniden geschützt und besitzt keine Offensivbewaffnung außer einer über­schweren Intervallkanone, die für normale Raumschiffe viel zu groß ist. (Auf der Darstellung nicht zu sehen, da diese mit 70 Metern Höhe zu klein ist um von dem gigantischen Rumpf der SHE’HUAN hervorzustechen.)
 
Diese Kanone besitzt eine Reichweite von 12 Lichtsekunden und kann einen durchschnittlichen Asteroiden mit einem Schuß zerschmettern. Auch durchschnittliche Raumschiffe besitzen gegen eine solche Kanone nicht den Schimmer einer Abwehrchance. Die Kanone arbeitet überlichtschnell. Es handelt sich dabei ei­gentlich um ein bodengestütztes Geschütz, das im Zuge der Goedda-Krise nach alten Konstruktionsunterla­gen von den Halutern erbaut wurde.


Quellen: Risszeichnung / Datenblatt
Beschreibung 3 - Autor: Perrypedia

Die SHE'HUAN war ein ehemaliger Flottentender der Arkoniden. Der Name leitete sich von den She'Huhan ab, den Sternengöttern der arkonidischen Mythologie.
 
Technische Daten:
Typ: Kugelraumer
Größe: 4800 m Durchmesser
Beschleunigung: 650 km/s2
Überlichtfaktor: 80 Mio.
Offensivbewaffnung: eine überschwere Intervallkanone, 12 Lichtsekunden Reichweite
Defensivbewaffnung: Paratronschirm
Besonderheiten: 800 halutische Kugelraumer als Geleitflotte, Yaronag
Besatzung: 100.000 Haluter
 
Abbildung
Datenblatt: »Arkonidische Raumschiffe – SHE'HUAN« (PR 1992) von Georg Joergens
 
Ausstattung
Die SHE'HUAN verfügte über einen 300 Meter dicken Ringwulst mit 24 Hangars für Raumschiffe bis zu 200 Metern Durchmesser. Unter den Polkappen des Raumschiffes befanden sich zwei Hangars, die je 1200 Meter durchmaßen und je einen Kugelraumer der 800-Meter-Klasse aufnehmen und versorgen konnten.
 
Geschichte
Über die Vorgeschichte der SHE'HUAN ist nichts bekannt. Da der 4800 Meter durchmessende Kugelraumer riesige Unterhalts- und Instandhaltungskosten verursachte, wurde er an die Haluter verkauft.
 
Diese bauten das Schiff für einen Flug in die Galaxie Chearth um, um dort den Gharrern gegen die Algiotischen Wanderer und die Guan a Var beizustehen. Die SHE'HUAN (ohnehin schon ein Tender) wurde zu einer gigantischen Werkstatt umfunktioniert, in der die Haluter während des Fluges den Yaronag konstruierten.
 
In Chearth selbst hielt sich die SHE'HUAN im Hintergrund und beteiligte sich nur einmal als Köder an einer Raumschlacht. Mit dem Yaronag wurden die drei entflohenen Guan a Var getötet, aber die Vernichtung sämtlicher Guan a Var wurde von Sirku verhindert: Die Guan a Var wären für die Koalition Thoregon in Zukunft noch von Nutzen.
 
Nach Gan Grango Ranka und dem Abzug der Algiotischen Wanderer, flog die SHE'HUAN mit 5000 Halutern nach DaGlausch. Dort ging sie dauerhaft in einen Orbit um den zweiten Planeten des Thorrtimer-Systems, um als Handelsbasar die Nation Alashan ökonomisch zu unterstützen.


Quellen: PR 1965, PR 1989, PR 2048
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)