Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
30.11.2017
Letzte Änderung:
30.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Portivabschnitt
Alias
Portivabschnitt
Weitere Bezeichnung
Portivabschnitt

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Als Portivabschnitt werden Segmente der Nadel des Chaos GLOIN TRAITOR bezeichnet.
 
Allgemeines
GLOIN TRAITOR wird nicht an einem einzigen Ort gebaut, sondern aus mehreren Segmenten zusammengesetzt, die aus Dutzenden von Kolonnen-Forts bestehen. Jedes dieser Segmente wird an einer anderen Weltraum-Baustelle innerhalb des Kernwalls montiert und nach der Fertigstellung mit Kolonnen-Fähren zum eigentlichen Standort GLOIN TRAITORS transportiert.
 
Offenbar werden nicht fertige Kolonnen-Forts verbaut, stattdessen werden die Forts selbst erst an der Baustelle montiert. Beim Bau kommen die T-Prognostiker zum Einsatz, die die Entstehung der Portivabschnitte enorm beschleunigen. Zahlreiche Kolonnen-Fabriken und Kolonnen-Docks liefern die Bauteile und Rohstoffe. Tausende von Traitanks sichern die Baustellen ab.
 
Bekannte Portivabschnitte
Portivabschnitt 3h3h2: Besteht aus 24 Kolonnen-Forts, unter anderem TRAICOON 06-202a, TRAICOON 06-202b, TRAICOON 0X-9952. Der Abschnitt ist 216 Kilometer lang.
 
Geschichte
Im Mai 1347 NGZ wurde der Weltweise von Azdun zum in Entstehung begriffenen Portivabschnitt 3h3h2 gebracht. ESCHER schickte sich an, die Kontrolle über das Kolonnen-Fort TRAICOON 06-202a zu übernehmen, stieß aber auf unerwarteten Widerstand. So wurden die T-Prognostiker entdeckt. Nachdem diese ausgeschaltet waren, übernahm ESCHER die Kontrolle über große Teile des Portivabschnitts. Dieser wurde am 8. Oktober fertig gestellt und am Folgetag von Kolonnen-Fähren zu GLOIN TRAITOR transportiert.
 
Die Vereinigung mit GLOIN TRAITOR erfolgte noch am selben Tag. Der Portivabschnitt wurde am Hyperende der Nadel des Chaos angedockt. Aus Respekt vor dem Weltweisen von Azdun verzichteten die Kolonnen-Kräfte darauf, den Portivabschnitt einer eingehenden Untersuchung zu unterziehen.


Quellen: PR 2480, PR 2481, PR 2483
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)