Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
38 - Das Atopische Tribunal
Eintragsdatum:
12.10.2015
Letzte Änderung:
15.04.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2827 / 2869
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Eyyo
Alias
Eyyo
Weitere Bezeichnung
Eyyo

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Eyyo ist ein Planet in der Milchstraße.
 
Astrophysikalische Daten:
Daten Ursprünglich Später
Sonnensystem: Paynvard keines (Dunkelwelt)
Entfernung zum Solsystem: unbekannt ˜31.489 Lichtjahre
Monde: vermutlich 1 1 (Fälveym)
Typ: Sauerstoffwelt Dunkelwelt
Mittlere Sonnenentfernung: unbekannt n/a
Schwerkraft: merklich höher als 1 g unverändert
Atmosphäre: für Terraner atembar für Terraner atembar
 
Bekannte Völker
Eyleshioni, Anoree
 
Allgemeines
Der in der Southside gelegene Planet ist eine Dunkelwelt. Er ist die Heimat der Eyleshioni. (PR 2782) Er besitzt einen Mond namens Fälveym. (PR 2824)
 
Geschichte
Im Jahre 20.103.191 v. Chr. befand sich der Planet im Paynvardsystem und war Teil des Kodex von Phariske-Erigon. (PR 2801 E, Kap. 3)
 
Die Terraner erfuhren erstmals im Mai 1517 NGZ von der Existenz Eyyos. Peo Tatsanor erbeutete die Koordinaten des Planeten, als er zusammen mit Viccor Bughassidow und Jatin in das tefrodische Raumschiff OVASAPIAN VII eindrang, das zu diesem Zeitpunkt auf Everblack geparkt war. Die Galaktiker fanden ein altes Raumschiff der Cheborparner in einem Hangar des Kugelraumers. In dessen Datenspeichern waren die Koordinaten Eyyos zu finden. Nachdem die KRUSENSTERN von Everblack geflohen war, nahm sie am 22. Mai Kurs auf Eyyo. (PR 2782)
 
Am 8. März 1518 NGZ traf das Schiff vor der Dunkelwolke Southside Dark Nebula 9191 ein, dem neuen Standort Eyyos nach der Versetzung durch die Purpur-Teufe. Dort trafen sie auf die CHRUUSZYNGER, ein Handelsschiff der Cheborparner. Bughassidow handelte mit dessen Kommandant eine Passage durch die Dunkelwolke aus. Zu seiner Überraschung, wurden er und Jatin nicht direkt auf Eyyo abgesetzt, sondern auf Fälveym. (PR 2824)
 
Auf dem Mond nahm sie für einige Zeit Syntharch Voyc Lutreccer in Gewahrsam. Nach einem Ausbruchsversuch aus ihrem Gefängnis nahm die Anoree Meechyl sie in ihre Obhut und brachte die beiden nach Eyyo. (PR 2824)


Quellen: PR 2782 / PR 2801 / PR 2824 / PR 2825
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Allgemeines:
Der Planet Eyyo wurde per Purpur-Teufe aus Phariske-Erigon in die Milchstraße des Jahres 127.000 v. Chr. und in eine zentrumsnahe Region der Southside versetzt.
 
Von den beiden Polen gehen zwei 135 Kilometer hohe Dornen, die Lichtspeisen, aus, über die elmsfeuerähnliche Lichterscheinungen wandern. An den Spitzen der Dornen sind sieben Sternenbaldachine befestigt, die den gesamten Planeten umspannen.
 
An den Ursprungspunkten messen die wenige Meter dicken Folienbahnen nur ein paar Meter Breite, bis zum Äquatorbereich weiten sie sich auf knapp 4000 Kilometer aus. Mithilfe von Energie, die von Hypertropzapfern aus dem Hyperraum gewonnen wird (was den Eyleshioni auch nach dem Hyperimpedanz-Schock noch möglich ist), versorgen die Baldachine Eyyo mit Licht und Wärme und regeln zugleich die Tages- und die Jahreszeiten. Über die Innenflächen der dunklen Bahnen wandern wie Sternenkonstellationen biolumineszente Tiere.
 
Glays, die größte Stadt des Planeten, deren kubische Bauten in einer Parklandschaft stehen, liegt an der Peyro-See, einem der beiden Meere Eyyos, die beide nahe beieinander in der Äquatorialregion zu finden sind.
 
Besonderheiten
Der Heimatplanet der Eyleshioni ist eine Dunkelwelt und wirkt aus dem Weltall bandagiert: Von Pol zu Pol verlaufen sieben Sternenbaldachine.
An den beiden Polen ragt jeweils ein turmartiges Gebilde in den Raum, die Lichtspeise. Die beiden Lichtspeisen durchmessen an ihrer Basis einhundert Meter und ragen 134 Kilometer in den Raum. An den Turmspitzen sind die Sternenbaldachine befestigt, wenige Meter breite Hightech-Folien, die sich in Richtung Äquator verbreitern, dort  mit 310 Kilometern ihre größte Distanz zur Planetenoberfläche erreichen und mit 3900 Kilometern auch ihre größte Breite.
Diese Sternenbaldachine strahlen Licht und Wärme zur Planetenoberfläche und sorgen für Jahreszeiten und Wetter. Die dazu notwendigen Energien beziehen sie aus den Lichtspeisen, die ihrerseits Energie aus dem Hyperraum abzapfen. Diese hyperenergetischen Aktivitäten sind gegen Ortung geschützt – in diese Sicherheitstechnologien haben die Eyleshioni buchstäblich Jahrtausende Forschung investiert. Anfangs hatten ihnen dabei einige Ziquama unter die Arme gegriffen, doch die Ziquama leben längst nicht mehr. Die Eyleshioni nennen diesen Zustand der Verborgenheit die Hyper-Versunkenheit ihrer Welt und legen darauf großen Wert.


Quellen: Glossareintrag in PR 2827 / PR 2869
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)