Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
33 - Der Sternenozean
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
19.05.2006
Letzte Änderung:
26.12.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Enkrine
Alias
Enkrine
Weitere Bezeichnung
Enkrine

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Enkrine war Tagg Kharzanis Symbiont. Er nahm die von Kharzani ausgeschiedenen Giftstoffe auf und verlangsamte dessen Alterungsgeschwindigkeit etwa um den Faktor 1000.
 
Nach Aussage von Enkrine würde Kharzani rapide zu altern beginnen, wenn er ihn für längere Zeit ablegte.
 
Erscheinungsbild
Er hatte die Gestalt eines feinen, fast durchsichtiges Netzes, das sich die meiste Zeit um den Körper seines Symbiosepartners legte. Man musste genau hinsehen, um Enkrine auf dem Körper seines Symbiosepartners zu erkennen. Wenn Enkrine um den Körper seines Symbiosepartners lag, konnte er mit diesem auf telepathischem Weg kommunizieren.
 
Charakterisierung
Enkrine lag die meiste Zeit um Kharzanis Körper, gelegentlich unternahm er kurze Streifzüge durch das Schloss Kherzesch und hing dann häufig in einer dunklen Ecke oder vor einem Fenster. Er war ein moralisch hochstehendes Wesen, das für Kharzani – insbesondere seit dessen Verrat am Schutzherrenorden von Jamondi – eine Stimme des Gewissens war. Kharzani, dem die ständigen moralischen Ermahnungen lästig waren, geriet dadurch häufig in Rage und versuchte, Enkrine durch lautes Schreien zum Schweigen zu bringen. Es schien, als ob weder Kharzani noch Enkrine ohne den jeweils anderen überleben können.
 
Einmal, als Kharzani nach einem missglückten Attentat auf ihn drohte, die gesamte Bevölkerung von Kherzesch umzubringen, brachte Enkrine ihn davon ab, indem er drohte, zu sterben und Kharzani somit dem Alterungsprozess auszusetzen.
 
Geschichte
Vor dem Krieg von STROWWAN gegen ES untersuchte Kharzani das Wrack eines von außergalaktischen Invasoren zerstörten Raumschiffs. Der Kommandant jenes Raumschiffs, ein Echsenwesen, starb kurz nachdem Kharzani die Zentrale betreten und versucht hatte, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Enkrine verließ den toten Raumschiffskommandanten und lebte seitdem in Symbiose mit Kharzani.
 
Auf der Flucht von Kherzesch brachte Kharzani Enkrine um, indem er ihn zerriss und auf ihm herumtrampelte. Kharzani tat dies jedoch nur, weil er überzeugt war, er würde durch Gon-Orbhon weiterhin unsterblich werden.
 
Anmerkung: In PR 2292 wird ausgesagt, dass Enkrine in einer roten Sonne geboren wurde und auf seiner Reise im Sonnenwind schließlich Tagg Kharzanis Schiff gefunden hat und seitdem in Symbiose mit Kharzani lebt. Da diese Information, die im offensichtlichen Widerspruch zu den früher über Enkrine gemachten Aussagen steht, und von Enkrine II stammt, handelt es sich um Fehler, die den Technikern der Kybb bei dessen Programmierung unterlaufen sind.
 
Enkrine II
Im April oder Mai 1333 NGZ ließ sich Kharzani von den Technikern der Kybb eine positronisch gesteuerte Kopie von Enkrine anfertigen, die er Enkrine II nannte. Enkrine II besaß die gleichen Charaktereigenschaften wie Enkrine. Ob er in der Lage war, Kharzanis Alterung aufzuhalten, blieb unbekannt. Enkrine II wurde ebenso wie Enkrine von Kharzani umgebracht und zertrampelt.


Quellen: PR 2273 / PR 2275 / PR 2292
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)