Nummer: 1249 Erschienen: 01.07.1985   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Auf dem Weg zum Licht
Entscheidung im Vagenda - ein Nomade entlarvt die Geheimnisvolle
H.G.Ewers

Zyklus:  

18 - Die Chronofossilien/Die Vironauten - Hefte: 1200 - 1299 - Handlungszeit: 427 - 430 NGZ (4014 - 4017 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Tiefenland               
Zeitraum: Jahreswechsel 427 NGZ/428 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Atlan Die Ritter der Tiefe zwischen den Fronten
Jen Salik Die Ritter der Tiefe zwischen den Fronten
Lethos-Terakdschan Die Ritter der Tiefe zwischen den Fronten
Sun Oon Hoo Lenker der Schattenarmee
Iruna von Bass-Teth Eine geheimnisvolle Frau
Giffi Marauder Ein Astralfischer entlarvt Iruna
Twirl Der Abaker opfert sich

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken: Neues aus der PR-Werkstatt / Geburtstagsidee / PR bitte melden
Witzrakete: Andreas Möhn: Neues vom Dekalog
Leserbriefe: Udo Popp / Wolfgang Baer / Robert Sütterlin
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: Blinde Eremiten    Egin Langfold    Swinger    Syntron                  
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Beim Flug über das Glaslabyrinth entdeckt Shiva den scheintoten Körper Wraihks. Während Zeitkind Giffi Marauder und Wraihk ihr ursprüngliches Aussehen zurückgibt, erwacht der Lordrichter wieder zum Leben. Wraihk und Krart kehren zur Bergfestung zurück, und Shiva führt den Astralfischer zu einem das Glaslabyrinth unterquerenden Stollen, von dem das eiförmige Gebilde mit Hilfe der psionischen Energien des Labyrinths erfahren hat.
Im Glaslabyrinth drohen Atlan und seine Gefährten währendessen den Schatten zu unterliegen, die die Lla Ssann mit Hilfe der Mentalkopien erzeugen, die die Raum-Zeit-Ingenieure einst von den Bewußtseinen aller intelligenten Bewohner des Tiefenlandes in der Vagendakrone speicherten, um die Völkerwanderungen zu planen. Die Akonin Iruna von Bass-Thet, die sich überraschenderweise im Tiefenland aufhält, tritt jedoch über Funk mit Atlan in Verbindung und veranlaßt durch den Hinweis auf die Ritterwürde der Angegriffenen den Lla Ssann Suu Oon Hoo, die Angriffe vorerst einzustellen. Larch greift erneut mit dem Krysoptera nach Jen Salik und kann diesen in ein strahlenerfülltes Mikrouniversum unterhalb der Tiefe entführen, weil Lethos-Terakdschan unter den Bedingungen des Glaslabyrinths das Diddor-Sanskari nicht anwenden kann. Den Strahlungsspuren des Krysoptera folgend, gelangen Atlan und Lethos-Terakdschan in den unterirdischen Stollen und stoßen dort auf Marauder, der sich selbst als Nomaden bezeichnet. Als bald darauf Iruna von Bass-Thet erscheint, verfällt Atlan sofort vollkommen der schönen Akonin. Die Tiefe holt Salik und Larch zurück. Die psychischen Höllenqualen dieser Rückkehr töten das geheimnisvolle Wesen, in dem Lethos-Terakdschan überrascht den Nachkommen eines Horach-Teh erkennt, eines der durch Gentechnik erschaffenen Königsboten der Alten, die auch die Großen oder die Könige genannt wurden.
Iruna von Bass-Thet bringt Atlan, Salik, Lethos-Terakdschan und Marauder zu Ssann Suu Oon Hoo, der sich als letzter Lla Ssann in einem der Aktivatorspeicher aufhält, die dem Glaslabyrinth benachbart sind und in ihrer ringförmigen Anordnung die Vagendakrone bilden. Die übrigen Tiefenschwimmer sind dem Graueinfluß erlegen oder wurden von den Vitalenergien mitgenommen, die die Raum-Zeit-Ingenieure, die dabei sind, das Vagenda zu schließen, aus Egoismus zur Lichtebene leiten. Die Ritter der Tiefe erfahren, daß die mentalen Rufe des Vagenda, das weder lebt noch intelligent ist, von den Lla Ssann stammen, die sich als körperlose Bewußtseine in der Vitalenergie auflösen und diese lenken. Besonders stark mit der Vitalenergie verschmolzene Lla Ssann bilden die Seelen und Stimmen der Aktivatorspeicher.
Suu Oon Hoo gewährt Krart als Botschafter der Grauen Lords Zutritt zur Vagendakrone. Krart wirbt um Verbündete, indem er behauptet, der Tiefeneinfluß sei der Basisfaktor des Universums. Erst durch die psionischen Felder des Moralischen Kodes, den die Kosmokraten dem Universum aufgezwungen hätten, sei er zurückgedrängt worden. Der Lordrichter, der bereit ist, den Rittern der Tiefe Sitz und Stimme in der Grauen Kammer anzubieten, zieht sich jedoch zurück, als Iruna von Bass-Thet und die Ritter der Tiefe das Grausein der Lords als Negation von Leben bezeichnen und erklären, die Lords seien von einer Psychoseuche befallen, die auf den vom Verschwinden von TRIICLE-9 herrührenden Störungen des Moralischen Kodes beruhe.
Neue Angriffe der grauen Heere beschädigen die Vagendakrone, und Suu Oon Hoo führt seine Gäste zu dem neuntausend Kilometer durchmessenden Becken, das das Zentrum des Vagenda bildet. Dort sehen sie, wie der letzte Rest der Vitalenergie von der Lichtebene aufgesogen wird. Die Truppen der Grauen Lords holen die Gefährten ein, und alle, bis auf die drei Ritter der Tiefe, Iruna von Bass-Thet und Bonsin-Twirl, unterliegen dem Graueinfluß.
Mit Unterstützung Shivas, das ihn bereits vorher dorthin gebracht hat, hilft Giffi Marauder im Land Ni den Rittern, die zum Grauleben bekehrt werden sollen, den Paß über den Grenzwall zu finden, der bis zur Tiefenkonstanten reicht und Ni von der Lichtebene trennt. Bonsin opfert sein gesamtes Psi-Potential, um eine Falle der Grauen Lords auszuschalten, und wird selbst grau. Vor dem Überschreiten der Paßhöhe konfrontiert Marauder Atlan mit seiner, durch Shiva gewonnen Erkenntnis, daß Iruna von Bass-Thet in Wirklichkeit Kazzenkatt Schwester ist und daß die Lichtebene jeden Sarlengort tötet, der einmal in einem aufgezwungenen Alptraum gefangen war. Iruna bestätigt die Aussage des Astralfischers und berichtet, nach dem letzten Vertreter des Alten Volkes hätten Agenten der Genetischen Allianz das zerstörte Sarlengort besucht, sie aus ihrem Turm geholt und ihr Bewußtsein in Stahl und später in einen neugeschaffenen Körper übertragen. Dabei sei es ihrem Bewußtsein jedoch gelungen, zu fliehen und sich in dem fünfdimensionalen Netz zu verbergen, das das Universum durchziehe. Bei dem Versuch, Kazzenkatt zu finden, um ihn zu erlösen, sei ihr Bewußtsein in die Tiefe gelangt, und habe sich dort mit Hilfe des Glaslabyrinthes und der Vagendakrone mit dem von der Genetischen Allianz geschaffenen Körper umgeben können. Anschließend verschwindet Iruna von Bass-Thet. Während Atlan, die beiden anderen Ritter der Tiefe und das Tabernakel von Holt den Paß überschreiten, folgt Marauder Iruna, um mit Shivas Hilfe für sie und sich selbst einen Rückweg ins Universum zu suchen.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)