Nummer: 1224 Erschienen: 04.02.1985   Kalenderwoche: Seiten: Innenillus: Preis: 2,00 DM Preis seit 2001 in €:

Rückkehr in den Frostrubin
Die Manifestation des Psychofrostes - der Eisige erscheint
Thomas Ziegler

Zyklus:  

18 - Die Chronofossilien/Die Vironauten - Hefte: 1200 - 1299 - Handlungszeit: 427 - 430 NGZ (4014 - 4017 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  05 - Moralischer Kode / Hefte: 1000 - 1399 / Zyklen: 16 - 20 / Handlungszeit: 424 NGZ (4011 n.Chr.) - 448 NGZ (4035 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Solsystem   Milchstraße            
Zeitraum: 428 NGZ = 4015
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der Terraner und der Kosmokrat suchen den Frostrubin auf
Taurec Der Terraner und der Kosmokrat suchen den Frostrubin auf
Krohn Meysenhart Ein terranischer Kommunikationsspezialist
Tardus Zanc Mitglieder von Meysenharts Team Televisions-Team
Rarp Mitglieder von Meysenharts Team Televisions-Team
Wonnejunge Mitglieder von Meysenharts Team Televisions-Team
Ravael Dong Mitglieder von Meysenharts Team Televisions-Team
Julian Tifflor Der Erste Terraner muß um sein Leben kämpfen
Ce-2222 Mitglieder von Meysenharts Team Televisions-Team

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner:   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe:
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge: Kopfjäger von Suun    Maschinerie                        
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 119 - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel: JOEY - Eine Drehbeobachtung / SF-Film: Ghostbusters
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau: SF-Programm Februar 1985
Reportriss: Oliver Scholl : Technik der BASIS - THEBEN-Hangaranlage

Innenillustrationen


Zeichner:    
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Als Perry Rhodan auf dem Weg zum Standort des Frostrubins klar wird, daß für den Kosmokraten Taurec die Region diesseits der Materiequellen ein unverständlicher Ort der Qual ist, sieht er sich mit einem Mal nicht mehr als Werkzeug, sondern als gleichberechtigten Partner der Kosmokraten. Taurec erklärt Rhodan, daß der Moralische Kode des Universums nicht ethische Kategorien im menschlichen Sinne, sondern in Form eines Programms die Natur des Universums selbst bestimme. Informationspools in jedem seiner psionischen Felder definieren universelle Konstanten, beispielsweise die Lichtgeschwindigkeit oder den absoluten Nullpunkt der Temperatur, und legen grundlegende Gesetzmäßigkeiten fest, wie zum Beispiel das Selektionsprinzip der Evolution oder die Regeln, nach denen Kernfusionsprozesse ablaufen. Die psionischen Felder interagieren mit den ihnen zugehörigen kosmischen Regionen durch n-dimensionale Botenstoffe, die Messenger. Abweichungen vom Programm können durch Rückkopplungen erkannt und korrigiert werden. Der Ausfall eines psionischen Feldes führt in der betreffenden Region durch Auflösung des Schöpfungsprogramms zu katastrophalen Veränderungen. So entstand durch das Verschwinden von TRIICLE-9 die Negasphäre, ein chaotischer Ort ohne Stabilität, Sicherheit, Logik und dauerhafte Naturgesetze, der zum Nichts zu werden droht. Außerdem besteht die Gefahr, daß die von TRIICLE-9 hinterlassene Lücke durch einen Domino-Effekt Mutationen der Nachbarfelder verursacht. Das universelle Schöpfungsprogramm erinnert Rhodan unwillkürliche an das in der dritten ultimaten Frage genannte GESETZ, doch Taurec kann dazu keine Auskunft geben. Ebensowenig weiß der Kosmokrat, mit welchem Ziel die Chaosmächte auf den Zerfall dieses Programms hinarbeiten.
Da sich der Frostrubin durch die Mentalenergiestöße der Chronofossilien bereits verändert hat, müssen Rhodan und Taurec als quasimaterielle Konzepte auf einem Transferjet, einer rotierenden Scheibe, in ihn eindringen, um die informationsabsorbierenden Rubinmikroben bekämpfen zu können, Körper aus verstofflichter Psi-Energie, deren Entstehen der lange Mißbrauch der psionischen Struktur von TRIICLE-9 durch SETH-APOPHIS bewirkt hat. Mit der Drohung, seine Hilfe zu verweigern, versucht Rhodan Taurec zu einer Antwort auf die Frage zu zwingen, warum ausgerechnet er in die Region diesseits der Materiequelle gesandt wurde, doch der Kosmokrat erklärt lediglich in vagen Worten, im Gegensatz zu den anderen Kosmokraten sei er nur mit dem einen Auge blind und allwissend, während er mit dem anderen bis hinunter zum Grund sehe. Als Vishna hinter die Materiequellen gekommen sei, habe der, der er einst gewesen sei, sie betreut. Bei der Explosion des Virenimperiums habe einer der Brocken ihn getroffen und sein Auge sei sehend geworden.
Die von den Chronofossilien ausgehenden Schockwellen haben alle Rubinmikroben bis auf drei zerstört, die sich mit Hilfe eines Teils der bei der Aktivierung der Chronofossilien freigewordenen Mentalsubstanz Rhodans stabilisiert haben. Die erste von ihnen schmarotzt am Informationspool der Zeit, den Rhodan als goldenes Netzwerk wahrnimmt, von dessen Knoten ständig spiralige Objekte, die Messenger, ausgehen. Durch den direkten Kontakt mit der Rubinmikrobe, die als riesenhaftes Ebenbild seiner selbst erscheint, nimmt Rhodan die in ihr gespeicherte Mentalenergie auf. Auf ähnliche Weise überwindet der Terraner die am Informationspool des Raumes parasitierende Rubinmikrobe, die wie eine winzige Rhodan-Kopie aussieht. Die dritte Rubinmikrobe stellt ein Zerrbild Rhodans dar, da sie einen Informationspool befallen hat, der die Struktur des Geistes, des Verstandes und der Gedanken steuert. Als Rhodan und Taurec nach Überwindung dieses Schmarotzers den Frostrubin verlassen, stellen sie fest, daß sich nicht nur der Anker der Porleyter auflöst, sondern daß TRIICLE-9 bereits wieder Kontakt zur Tiefe erhält, denn Rhodan erkennt für kurze Zeit Atlan.
Der interstellare Kommunikationsspezialist Krohn Meysenhart, der soeben eine reißerische Reportage über das in der Stahlfestung auf Titan integrierte Bewußtsein Leticrons macht, erhält von Julian Tifflor am 3. Juli 428 NGZ den Auftrag, die Völker der Galaxis in einer Lifesendung am Durchzug der Endlosen Armada durch die Milchstraße teilhaben zu lassen. Auf dem Mond gerät Meysenhart in einen Angriff von »Elementen des Krieges« und »der Maske« auf NATHAN. Mit dem Medientender KISCH, einem umgebauten Tender der TERMIT-Klasse, sendet Meysenhart aus der Eastside der Milchstraße die mitreissende Armadashow. Die Crew der KISCH besteht aus dem siganesischen News-Entertainer Ravael Dong, genannt Ding-Dong, dem unithischen Trivideo-Techniker Tardus Zanc, dem gatasischen Diplom-Videologen und Informationsphilosophen Lüsysü, dem araischen Informationssammler und ehemaligen Schönheitschirurgen Rarp, dem als Medieninterpret arbeitenden Matten-Willy Wonnejunge und dem Hyperkomrelaisspezialisten Ce-2222, einem Posbi. Als am 16. Juli die ersten Einheiten der Endlosen Armada in der Eastside materialisieren, wird die Besatzung der KISCH vom Psychofrost erfaßt, einer Kälte, die Seele und Geist befällt und ihre Opfer zur endlosen Wiederholung der gerade ausgeführten Tätigkeit zwingt. In der KISCH erscheint der erste Angehörige der Eisigen Schar, ein Wesen, das den Tender als qualvollen Ort mörderischer Glut erlebt.
Kurz darauf kehren Rhodan und Taurec, etwa zwei Wochen nach ihrem Aufbruch, in die in der Milchstraße eintreffenden BASIS zurück.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)