Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Orte
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
06.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2154
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Tributschmiede
Alias
Tributschmiede
Weitere Bezeichnung
Tributschmiede

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Hauptstadt Celon-Kanta des Planeten Celona wird optisch von einem muschelförmigen, sechs Kilometerdurchmessenden und 2000 Meter hohen Gebäude dominiert. Es sieht aus, als sei es aus Naturstein modelliert. Das mit zahlreichen Fenstern ausgestattete Gebäude wird permanent von einer Wolke aus Gleitern umgeben, auch bei Nacht. Es ist der Zentrale Rechnungshof des Reichs Tradom, die Tributschmiede: Von hier werden die Tributkastelle des Reichs verwaltet. Zehn Säulen aus Gold sind rings um das Gebäude angeordnet, alle mit dem Auge Anguelas ausgestattet.
 
Auf den riesigen, 450 Meter in den Himmel ragenden Säulen aus Gold glimmt jeweils ein Auge Anguelas, ein stilisiertes Symbol der gütigen Macht, die über Tradom und seine Völker wacht. Jedes Auge erscheint als strahlender holografischer Effekt, eine dunkelrote, glimmende Mikrosonne von achtzig Metern Durchmesser. Jede Säule durchmisst fünfzig Meter und ist von oben bis unten mit kleinteiligen Ornamenten bedeckt. Vor den Säulen wehen von dreißig Meter hohen, goldenen Standarten herab die Fahnen des Reiches Tradom.
 
Das Interieur der Tributschmiede präsentiert sich ähnlich wie das der Tributkastelle als undurchschaubares Gewirr aus Korridoren, die sich kilometerweit in einem dreidimensionalen Labyrinth umeinander winden. Die Wände selbst scheinen eine Seele zu besitzen. Millionen unsichtbare Augen verfolgen die Wege der Valenter, der Cy'Valenter und selbst des Obersten Tributeinnehmers durch das Kastell.


Quellen: Glossareintrag in PR 2154
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Die Tributschmiede auf dem Planeten Celona im Trapitz-System war die Zentrale des gesamten Wirtschaftswesens und aller Tributkastelle des Reiches Tradom.
 
Äußeres Erscheinungsbild
Die Tributschmiede ist ein muschelförmiges Gebäude in der Großstadt Celon-Kanta, hat einen Durchmesser von sechs Kilometern und eine Höhe von zwei Kilometern. Das monströse Gebäude wirkt wie aus Naturstein modelliert, seine Fassade ist von unzähligen Fenstern überzogen und wird ständig von unzähligen Gleitern umschwirrt. Zehn goldene Säulen mit Anguelas stilisiertem Auge sind kreisförmig um das Gebäude herum angeordnet.
 
Inneres Erscheinungsbild
Im Inneren des Gebäudes befindet sich ein labyrinthartiges Gewirr von Gängen und Korridoren, in dem man sich leicht hoffnungslos verirren kann. Die Tributschmiede verfügt über ein unüberwindliches Sicherheitssystem, die Abläufe zur Steuerung des Geldverkehrs im Reich können natürlich nur mit Hilfe von ausgeklügelten Computerprogrammen erledigt werden.
 
An die Wände haben die Inquisitoren im Laufe der Jahrtausende, viele Seelen derjenigen abgegeben, die sie aufgesaugt haben. Dadurch haben die Wände ein geisterhaftes Eigenleben entwickelt. Inzwischen sind diese gefangenen Bewusstseine so stark, dass sie (aus purem Hass) die Bewusstseine in der Tributschmiede Verstorbener in sich aufsaugen.
 
Geschichte
Die Tributschmiede wurde vom so genannten Obersten Finanzverwalter beherrscht, um 1300 NGZ war dies ein Cy`Valenter, der nur noch den Inquisitoren selbst verantwortlich war. Psi-begabte Wesen erhalten den Eindruck, dass die Tributschmiede von einer seltsamen, ungreifbaren Präsenz erfüllt ist. Das ist dadurch zu erklären, dass die Bewusstseine aller Obersten Finanzverwalter, die in der Vergangenheit in der Tributschmiede gestorben sind, in die Mauern des Gebäudes eingegangen und wahnsinnig geworden sind.
 
Eine Einsatzgruppe der Galaktiker infiltrierte die Tributschmiede im März 1312 NGZ zusammen mit Agenten des Trümmerimperiums. Es gelang, ein wichtiges Computerprogramm zu manipulieren und dadurch die Finanzmärkte Tradoms in ein Chaos zu stürzen. Das gesamte Trapitz-System wurde wenig später von den Galaktikern erobert, ihnen fiel damit auch die Tributschmiede in die Hände.


Quellen: Glossar PR 2154
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)