Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Roboter
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
33 - Der Sternenozean
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
13.11.2006
Letzte Änderung:
30.12.2017

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2294
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Techniten
Alias
Techniten

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Techniten sind vielgestaltige kybernetische Organismen mit Kunstgesichtern, die ihre Arbeit in emsiger, manchmal kaum mit den Augen zu verfolgender Hast erledigen. Es handelt sich bei ihnen um Konstrukteure und Arbeiter der Kybb-Titanen.
 
Zu Milliarden erfüllen sie die Sphären der Titanen, in denen sie alle Technik in kurzer Zeit erschaffen können, die benötigt wird: sei sie primitiv, sei sie hoch entwickelt. Von Tagg Kharzani wurden sie vor allem als hocheffiziente Waffenkonstrukteure eingesetzt.


Quellen: Glossareintrag in PR 2294
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Techniten waren Arbeitsroboter auf den Schiffen der Kybb, vorwiegend auf Kybb-Titanen. Sie entstanden aus den Androiden und Kleinstrobotern, die sich an Bord der Sektorknospen der Anthurianer befunden hatten.
 
Aussehen
Das Aussehen der Techniten war sehr verschieden. Manche waren mikroskopisch kleine, fliegende Reparatur-Roboter, die in riesigen Schwärmen im Schiff herumflogen, andere waren bis zu mehreren Metern groß.
 
Aufgaben
Ihre Aufgaben waren primär das Warten, Umbauen und Reparieren der Schiffe. Manche waren allerdings auch mit der Konstruktion von Motoklonen befasst.
 
Es war nicht klar, ob auch höherentwickelte oder sogar quasi-intelligente und zu kreativem Denken und Handeln fähige Techniten existierten.
 
Geschichte
Goldenes System
Nachdem irgendwann zwischen 8 Millionen v. Chr. und 7 Millionen v. Chr. Kybb-Traken in der Großen Magellanschen Wolke auf Sektorknospen der Anthurianer gestoßen waren, die vermutlich von der Superintelligenz ES dort versteckt worden waren, entstanden aus den Androiden und Kleinstrobotern dieser Sektorknospen die Techniten. (PR 2586, S. 51)
 
Einige Zeit vor dem Großen Krieg (circa 7 Millionen v. Chr.) gelang es den Kybb, Techniten in das Goldene System einzuschleusen. Die Techniten errichteten geheime Basen in Asteroiden und vermutlich auch auf Rohalon selbst.
 
Schließlich ließen die Techniten die Entdeckung einer ihrer Asteroidenbasen zu und lockten somit die Flotte der Seecharan von ihrem Heimatplaneten weg. Während des Angriffes der Seecharan auf die Asteroidenbasis konnten die Techniten so ungehindert Rohalon verwüsten und anschließend für eigene Zwecke verwenden.
 
Im Jahre 1344 NGZ entdeckten die Techniten GRAANWATAH, die letzte Bastion der Seecharan, und sammelten sich zum Angriff. Dieser Angriff konnte von Dr. Gregorian in letzter Minute gestoppt werden, indem er den Techniten den Befehlscode zur Selbstvernichtung sendete, den er zuvor in einem wracken Techniten entdeckt hatte.
 
Kurz darauf begannen die Seecharan, mithilfe dieses Befehlscodes die letzten Techniten zu vernichten. Als erstes wurde der Selbstvernichtungscode auf Rohalon eingesetzt, wodurch sich die Fabriken der Techniten selbst in die Luft sprengten.


Quellen: PR 2586
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)