Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Wissenschaft
Unterrubrik 1:
Kosmologie
Unterrubrik 2:
Zyklus:
34 - TERRANOVA
Eintragsdatum:
07.11.2017
Letzte Änderung:
07.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
TRYCLAU-3
Alias
TRYCLAU-3

Beschreibung - Autor: Perrypedia

TRYCLAU-3 ist eines von neun Kosmonukleotiden des Kosmogens TRYCLAU.
 
Entfernungstabelle TRYCLAU-Tor
Milchstraße: 690 Mio. Lichtjahre
Anthuresta: 33,45 Mio. Lichtjahre
Reich der Harmonie: 35,5 Mio. Lichtjahre
Chanda / Alkagar: 58,18 Mio. Lichtjahre
Zentrum des Shapley-Superclusters: 44,62 Mio. Lichtjahre
 
Allgemeines
Der Wirkungsbereich des Kosmonukleotids TRYCLAU-3 hat einen Durchmesser von rund 50 Millionen Lichtjahren und liegt im Standarduniversum im Shapley-Supercluster. Sein Kernabdruck, auch TRYCLAU-Tor genannt, liegt am Escalian zugewandten Rand der einsamen Zwerggalaxie Tyr. Die nächsten Galaxien befinden sich erst in einem 20 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxiencluster. (PR 2645 - Kommentar)
 
TRYCLAU-Tor, eine Scheibe von etwa drei Lichtminuten oder 54 Millionen Kilometern Durchmesser ohne nennenswerte Dicke im interstellaren Raum, ist das Tor zum Kosmonukleotid. Anmessbar ist der Ring aus ultrahochfrequenter Hyperenergie um diese Scheibe. In diesem fünf Millionen Kilometer breiten Randbereich herrscht eine deutlich höhere Strahlungsintensität. (PR 2645 – Kommentar)
 
TRYCLAU-3 selbst ist Bestandteil des Hyperraums und von vielen Universen aus zugänglich. Im Inneren herrscht ein funkelndes und sprudelndes Lichtgewimmel, das von den Psionischen Informationsquanten, den Psiqs, herrührt. (PR 2645 – Kommentar)
 
Geschichte
Das Kosmonukleotid war schon seit langer Zeit in verschieden Universen des Multiversums ein Brennpunkt der Auseinandersetzungen zwischen Chaotarchen und Kosmokraten. Mehrere Kobaltblaue Walzen bewachten daher das Tor von TRYCLAU-3 im Standarduniversum, belauert von Einheiten der Terminalen Kolonne TRAITOR.
 
Laut Renyi-Hemdebb, einem Boten der Kosmokraten, besaß die Sicherung des Tors höchste Priorität. Zitat: »Wer über TRYCLAU-3 gebietet, hat gewissermaßen Zugriff auf die Entwicklung allen Seins.« (PR 2642)
 
Im Mahnenden Schauspiel vom See der Tränen wurden die Ereignisse um TRYCLAU-3 als ein abschreckendes Beispiel für das erwähnt, was Völkern geschehen konnte, wenn sie zwischen die Fronten der Hohen Mächte gerieten. (PR 2579, PR 2642)
 
Etwa um 3000 v. Chr. wurde im Auftrag der Kosmokraten das BOTNETZ mit den 48 Blütenblättern der Zeitrose in einen Ring in nur vier Lichtsekunden Abstand um TRYCLAU-3 in Stellung gebracht, um auf das Kosmonukleotid einzuwirken. Die Einheiten der Chaosmächte konnten die Aktivierung des BOTNETZES nicht verhindern. TAFALLA, eine der Teilentitäten von TANEDRAR, wurde bei der Aktivierung in das Innere des Kosmonukleotids gezogen und dort durch Negapsiqs infiziert. (PR 2642)
 
Etwa Anfang 1345 NGZ war das Kosmonukleotid in einem anderen Universum Schauplatz und Gegenstand einer großen Schlacht der Ordnungsmächte und der Chaosmächte. Dabei hatte der Teil der dort eingesetzten Truppen der Terminalen Kolonne TRAITOR die Aufgabe, dieses Kosmonukleotid unschädlich zu machen, es zu schließen. Ob oder wie weit dieses Ziel erreicht wurde, ist nicht bekannt. Fest steht nur, dass TRAITOR den Raumsektor, in dem sich der Zugang zu TRYCLAU-3 befand, erobern konnte. (PR 2342)


Quellen: PR 2342, PR 2579, PR 2642 / PR 2645 – Kommentar
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)