Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
41 - Genesis
Eintragsdatum:
04.06.2017
Letzte Änderung:
04.06.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2911
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Soprassiden
Alias
Soprassiden

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Soprassiden stammen vom Planeten Porass im Soprasystem. Das Soprasystem ist nur in Ausnahmefällen für Nicht-Soprassiden zugänglich; sie sind ein stolzes Volk. Viele Soprassiden sprechen Gondunin, also die Sprache der Thoogondu und die Lingua franca in Sevcooris. Parallel hat auch die eigene Sprache der Soprassiden überlebt, das Prassner.
 
Der Sauerstoffgehalt auf Porass beträgt dank üppiger Wälder 43 Prozent. Die Hauptstadt auf Porass heißt Lhezz. Die Architektur ist ungewöhnlich: trichterförmige Vertiefungen im Boden, zwischen fünf und dreihundert Meter tief; von den Seiten führen Gänge zu Kammern im Planeteninneren.
 
Die Soprassiden sind eine Mischung aus Humanoiden und Arachniden. Sie werden bis zu 1,40 Meter groß, sind leichtgewichtig. Sie verfügen über vier Beine und vier aus dem Oberkörper wachsende Arme; Arme wie Beine sind mit je zwei Ellenbogen bzw. Kniegelenken versehen. Der Hauptleib hat ein Außenskelett (Panzer), nicht aber die Arme und Beine. Der runde Kopf wird von zwei Doppelaugen dominiert; der Kopfkapsel besteht aus einer schwarz schimmernden Chitinplatte.
 
Die Soprassiden sind zweigeschlechtlich. 80 Prozent der Soprassiden sind männlich; 20 Prozent weiblich. Alle erwachsenen weiblichen Soprassiden sind gebärfähig, demgegenüber sind nur etwa 50 Prozent der männlichen Soprassiden zeugungsfähig und von Arbeit weitgehend befreit; die andere Hälfte der männlichen Bevölkerung arbeitet – nach Auffassung der Soprassiden leisten so alle ihren wichtigen Beitrag zur Gesellschaft. Die zeugungsunfähigen Soprassiden sind weit- und klarsichtiger – weil sie weniger von ihren Hormonen beherrscht werden.
Jeder Soprasside hat ein Lebensmotto, sein Steuerwort. Sie suchen und finden gerne Bestätigung für dieses Steuerwort.
 
Die Soprassiden sind ein friedliches Volk – aber sie sind es nicht immer gewesen. Ihr Planet verfügt über vier Kontinente; einer ist durch einen mit allen (auch mit nuklearen) Mitteln geführten Krieg verwüstet. Er ist in dieser verwüsteten Form konserviert; die Soprassiden nennen ihn Dundozo – das Mordmal. Den Frieden haben der Überlieferung zufolge erst die Thoogondu gebracht – den Frieden und die Möglichkeit zu einem interstellaren Transfer.


Quellen: Glossareintrag in PR 2911
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)