Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR: 328
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Monde
Unterrubrik 2:
Risszeichnung
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
04 - Das Zweite Imperium
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
17.11.2006
Letzte Änderung:
14.04.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2026 / 2053 / 2361 / 2931 / 2943 / 2956
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Q-V 8
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Quinto-Center
Alias
Quinto-Center

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Nach Nike Quinto benannte Zentralstation und Hauptquartier der United Stars Organisation (USO). Es handelt sich um einen kleinen Mond von 62km Durchmesser, der aus seiner Umlaufbahn gerissen und in den interstellaren Raum transportiert wurde.
 
Die technischen Anlagen befinden sich ausnahmslos im ausgehöhlten Innern des ehemaligen Trabanten. Mit sämtlichen anderen USO-Stationen ist Quinto-Center durch ein Transmitternetz verbunden. Die Entfernung zur Erde beträgt 28.444 Lichtjahre, die zum Kugelsternhaufen M 13 10.113 Lichtjahre.
 
(Rißzeichnung in PR 328 Auflage 1-3 und PR 152 Auflage 4-5)


Quellen: PR-Lexikon III Q-V Seite 8
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Das Quinto-Center, auch bekannt als USO-1, ist das Hauptquartier der USO und der späteren Neuen USO. Benannt wurde die Station nach Nike Quinto, dem Chef der legendären Abteilung III.
 
Übersicht
Standort des Centers ist ein Asteroid mit einem Durchmesser von 62 km. Bis auf eine sechs Kilometer durchmessende äußere Felsschicht wurde er ausgehöhlt. Verstrebungen aus Terkonit halten den Innenraum stabil. Die Station ist eingeteilt in 500 Hauptdecks mit je 100 m Höhe.
 
Die Zentrale befindet sich im Zentrum der Anlage. Die 800 m durchmessene Kugel beherbergt das eigentliche Schaltzentrum und drei Dutzend Großkraftwerke. Der Zugang erfolgt über 12 gesicherte und gepanzerte Zugänge. Nicht-autorisierte Eindringlinge werden von den automatischen Sicherungsanlagen ohne Vorwarnung liquidiert. Von der Zentrale aus werden die meisten Einsätze koordiniert und eingehende Informationen registriert, verwaltet und archiviert. Neben einigen Notquartieren für die technische Mannschaft sind die Quartiere des Führungsstabs in diesem Sektor untergebracht. Ein besonderer Rückzugsort ist der japanische Garten, der vom langjährigen Anführer der USO Atlan angelegt wurde. Als letzte Fluchtmöglichkeit dient ein Großtransmitter.
 
Um den Zentralbereich erstreckt sich in einem Radius von 10 km das eigentliche Quinto-Center. Neben Ausbildungsstätten, Forschungslaboren, Fertigungshallen, Transmittern und weiteren Kraftwerken sind die Mannschaftsquartiere und Erholungsstätten in diesem Bereich untergebracht. Es stehen Unterkünfte mit verschiedenen Umweltbedingungen für Fremdwesen und umweltangepasste Menschen zur Verfügung.
 
Die restlichen Sektoren im Außenbereich dienen als Depots, Raumhäfen und Werftanlagen. Weitere Kraftwerke versorgen die Aggregate an der Oberfläche des Asteroiden. Ein großer Sektor bildet Monkeys Hölle. Dies ist ein mehrere Kubikkilometer großes Areal für die Ausbildung von Agenten der Neuen USO. In diesem Areal können verschiedene Umgebungen und Gefahren simuliert werden.
 
Die Felsschicht des Planeten ist bedeckt mit verschiedenen technischen Einrichtungen, Schleusen und Waffen. Durch die Schleusen können Raumschiffe ins Innere des Asteroiden gelangen. Selbst Ultraschlachtschiffe können aufgenommen werden. Geschützt wird das Center durch mehrere tausend Geschütze. Schwere Transformkanonen mit einem Kaliber von 4000 Gt und überschwere MVH-Geschütze trotzen einfachen Angreifern. Gesichert wird der Planetoid durch mehrfach gestaffelte Paratronschirme und HÜ-Schirme.
 
Gegen einen entschlossenen Angreifer mit großer Kampfflotte können diese Maßnahmen jedoch nicht helfen. Der größte Schutz des Quinto-Centers ist deshalb das Geheimnis um seine genaue galaktische Position. Nur die Kommandanten von Schiffen der USO kennen diese Position. Um eine zufällige Entdeckung zu minimieren, liegt das Center im Leerraum zwischen Sol und Arkon. Die Position des Asteroiden wird in regelmäßigen Abständen gewechselt. Impulstriebwerke an der Oberfläche sorgen für eine geringe Mobiliät. Ein Metagravantrieb ermöglicht kurze Überlichtetappen.
 
Technische Daten
Besatzung 10.000 bis 360.000 Personen
Aufbau hohler Planetoid mit 62 km Durchmesser
Antrieb Impulsantrieb, Metagrav
Offensivbewaffnung 10.290 Transformkanonen (Abstrahlleistung: 4000 Gt), mehrere tausend MVH-Geschütze
Defensivbewaffnung mehrfach gestaffelte Paratronschirme und HÜ-Schirme, ATG-Feld
Energieversorgung Großkraftwerke (Hhe-Meiler), später Nug-Schwarzschild-Reaktoren
Beiboote Kugelraumer aller Größen und Klassen
Risszeichnung Heft 328 - Quinto-Center - Hauptquartier der USO
 
Nach der Übernahme des Centers durch die Neue USO wird das Center mit einem ATG-Feld ausgerüstet. Nach der Erhöhung der Hyperimpedanz wird der Metagrav demontiert. Die vorhandenen Impulstriebwerke und die fünf gigantischen Kalup-Konverter werden modifiziert. Quinto-Center beherbergt zu diesem Zeitpunkt eine Biopositronik namens MAJESTÄT und ist Standort der HWG 02.
 
Besatzung
Die Besatzung besteht aus mehreren tausend Personen. Sie sind eingeteilt in QuinTechs und Einsatz-Spezialisten. QuinTechs sind Wissenschaftler und Techniker. Sie warten die technischen Aggregate der Basis. Außerdem entwickeln sie die technische Ausrüstung für die Einsatzkräfte.
 
Bekannte Personen
  • Lordadmiral Atlan - Regierender Lordadmiral der USO 2115 bis 3499
  • Monkey - Chef der Neuen USO
  • Homer G. Adams - Chef der Organisation Taxit
  • Yart Fulgen - Oberstleutnant und Hauptplaner der Neuen USO
  • Roi Danton - Oberst der Neuen USO
  • Ronald Tekener - USO-Spezialist
  • Sinclair Marout Kennon - USO-Spezialist
  • Macom Dootsman - Ertruser, Kommandant des Stützpunkts im Jahr 2326
  • Lemy Danger - Siganese, USO-Spezialist
  • Melbar Kasom - Ertruser, USO-Spezialist
  • Mentro Kosum - Terraner, USO-Spezialist und Emotionaut
 
Geschichte
 
USO
Das Quinto-Center wird in der ersten Hälfe des 24. Jahrhunderts eingerichtet. Es dient als Hauptquartier der USO seit 2326. Über 1000 Jahre lang bleibt der Standort des geheimen Zentrums der USO verborgen, noch im Jahr 3442 steht Quinto-Center fast an der gleichen galaktischen Position.
 
Nach der Invasion der Milchstraße durch den Hetos der Sieben 3459 gibt die USO alle Geheimstationen und ihr Hauptquartier auf. Der Standort des neuen Hauptquartiers liegt in der Provcon-Faust.
 
Nach der Auflösung der USO 3499 bleibt das Quinto-Center für die anschließenden Jahrhunderte ungenutzt.
 
Erst im 13. Jahrhundert NGZ wird das Center von der Geheimorganisation IPRASA reaktiviert und als Stützpunkt für den Kampf gegen das Kristallimperium genutzt.
 
Organisation Taxit
Die Organisation Taxit nutzte das Quinto-Center schon seit 1270 NGZ als Stützpunkt.
 
Bei der Auflösung Camelots im Jahre 1292 NGZ im Auftrag Perry Rhodans überzeugten Homer G. Adams und Monkey 260.000 der 500.000 Cameloter das Projekt Camelot in einer modifizierten Form fortzusetzen. Die 260.000 wurden mit Handelsschiffen der Organisation Taxit zum Quinto-Center gebracht. Hier gründen sie die Neue USO. (PR 2000)
 
Neue USO
Adams bindet für die finanzielle Versorgung die Organisation Taxit ein, die vom Center aus operiert. Yart Fulgen arbeitet im Hintergrund als Organisator.
 
Im Jahre 1293 NGZ wird Quinto-Center in das Grenzgebiet zwischen LFT und Kristallimperium verlegt. Ab 1295 NGZ werden in den Werften des Planetoiden wieder Schiffe gebaut - zunächst 1-Mann-Mini-Space-Jets und Neo-Korvetten. Ab 1299 NGZ ist das Center mit Unterstützung der Posbis durch ein Antitemporales Gezeitenfeld geschützt.
 
Das Flaggschiff der Neuen USO, die TRAJAN, läuft 1300 NGZ vom Stapel. Als Basis diente die im Quinto-Center eingelagerte Kugelzelle des nicht mehr fertiggestellten USO-Flaggschiffes IMPERATOR VII. Die TRAJAN soll auch als fliegende Ausweichzentrale dienen, wenn Quinto-Center ausfällt.
 
Am 29. Juni 1318 NGZ wird ein Anschlag auf Quinto-Center verübt. Darius Fynn, zu diesem Zeitpunkt Stellvertreter Roi Dantons, erpresst den USO-Spezialisten Markus Fall mit dessen krimineller Vergangenheit und sorgt für die Freisetzung eines tödlichen Virus im Hauptquartier der Neuen USO. Es handelt sich um eine modifizierte Hyperseuche der Bestien, die Danton 3434 selbst der damaligen USO übergeben hatte. Die Seuche breitet sich schnell über den gesamten Mond aus. Neben wenigen Immunen ist Roi Danton aufgrund seines Zellaktivators nicht gefährdet. Er holt den Ara Zheobitt nach Quinto-Center, der einen Impfstoff aus dem Blut einer immunen QuinTech und dem Blut Fynns, der sich das ursprüngliche Gegenmittel injiziert hatte, herstellen kann. Bis zu diesem Zeitpunkt sterben insgesamt 100.000 Angehörige der Neuen USO, unter anderem auch bei Kampfhandlungen, zu denen es infolge einer ausbrechenden Panik kommt. (Autorenbibliothek 5)
 
Nach Einsetzen der Hyperimpedanz arbeiten die Quintechs fieberhaft daran, Quinto-Center an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Außerdem wird an der Entwicklung eines neuen Waffensystems gearbeitet. 1333 NGZ ist das Dissonanzgeschütz einsatzreif.
 
Im November 1344 NGZ bewegt sich Quinto-Center mit halber Lichtgeschwindigkeit durch den Hayok-Sternenarchipel. In Quinto-Center wird HWG-02, eine zweite Experimentalfabrik zur Produktion von HS-Howalgonium errichtet. Die LFT stellt der neuen USO 200 g Salkrit aus dem Schatz der Seecharan zur Verfügung.
 
Quinto-Center geht mittels 5 Kalups, die mit HS-Howalgonium und Salkrit ausgestattet wurden, in den Linearraum und fällt nach 24 Stunden im 201 Lichtjahre entfernten Portier-System aus dem Halbraum. Quinto-Center soll dort als 6. Mond in einen Orbit um den Gasriesen Portier IX gehen.
 
Kräfte der Terminalen Kolonne suchen fieberhaft nach dem Hauptquartier der neuen USO. Die Entdeckung des Planetoiden während der Vorbereitung des Linearmanövers kann jedoch durch den Risikoplan Charlie verhindert werden. Der Terminalen Kolonne werden die Koordinaten des Kleinasteroiden Charlie, 8 Lichtjahre vom ursprünglichen Standort von Quinto-Center entfernt, zugespielt. (PR 2327)
 
Nach der Gefangennahme Roi Dantons im Februar 1345 NGZ durch die Terminale Kolonne und dessen Transformation in das Duale Wesen Dantyren wird der LFT am 22. Mai desselben Jahres von einem Dunklen Ermittler eine Warnung zugespielt. Reginald Bull gibt diese Warnung unverzüglich an die Neue USO weiter, worauf Quinto-Center am 24. Mai noch rechtzeitig an einen neuen Standort verlegt werden kann. (PR 2343)


Quellen: PR 150, PR 513, ..., PR 688, PR 690, PR 696, PR 697, ..., PR 2026, PR 2053, PR 2327, PR 2343, PR 2361, PR 2568, PR 2769 / PR-Arkon 5 / Atlan 1, Atlan 10 / Lepso 1, Rudyn 1, Illochim 3, Sternensplitter 3 / PR-TB 22, PR-TB 230
Beschreibung 3 - Autor: PR-Redaktion

Das geheime Hauptquartier der Neuen USO ist im Prinzip ein Asteroid mit einem Durchmesser von 62 Kilometern, der von außen völlig harmlos aussieht. Allerdings ist dieser im Leerraum schwebende Asteroid völlig ausgehöhlt, seine äußere Felsrinde gerade noch sechs Kilometer dick. Der Hohlraum von gut fünfzig Kilometern lichter Weite ist ausgestattet mit 500 Hauptdecks mit Höhe zu je 100 Metern.
 
Zahllose Versteifungselemente, Säulenverstrebungen, Sternabstützungen und tragende Hallenkonstruktionen halten das Gebilde stabil. Die kugelförmige Hauptzentrale liegt genau im Mittelpunkt, kugelförmig; sie durchmißt 800 Meter. Durch zwölf Panzerschächte, die gleichzeitig als Schnellverbindungen zur Oberfläche dienen, ist die Zentrale in einer Art Zwölfpunktaufhängung abgestützt. Um sie herum gruppieren sich 38 Großkraftwerke, als Punkte auf einer Kugelschale angeordnet. Zudem gehört ein Großtransmitter zu diesem inneren Sicherheitsbereich. Quinto-Center ist - dank Metagrav-Technik - mit sehr geringer Geschwindigkeit überlichttauglich.
 
Weiterhin sind Not-Impulstriebwerke mit geringer Beschleunigung vorhanden. Diese stammen noch aus den Tagen der alten USO und dienten seinerzeit zur geringfügigen Lageveränderung. Aus Sicherheitsgründen verlagert Quinto-Center seinen Standort immer wieder, wenngleich nur jeweils um wenige Lichtjahre. Dabei wird ein Kubus von etwa hundert Lichtjahren Kantenlänge nicht verlassen.Innerhalb des Asteroiden gibt es Magazine aller Art, gutbestückte Waffendepots und Ersatzteillager, Unterkünfte für Menschen, Umweltangepaßte und alle möglichen Fremdwesen, Sportstadien, Hobbyräume, Ausbildungsstätten und unzählige Möglichkeiten, Vergnügungen nachzugehen, sowie natürlich Laboratorien, Arbeitsräume mit technischer und wissenschaftlicher Ausstattung, Riesenarchive oder Hyperinpotroniken. In den Hangars lassen sich komplette Raumschiffe unterbringen, in Wartungsboxen können Raumschiffe repariert werden. Auf der weitgehend naturbelassenen Oberfläche sind 3430 ausfahrbare Panzertürme untergebracht, jeder mit drei überschweren Transformkanonen bestückt. Jede der 10.290 Kanonen besitzt eine Abstrahlkapazität für Fusionsbomben von 4000 Gigatonnen Vergleichs-TNT.
 
Außerdem sind 2000 Vierlingsgeschütze mit Thermokanonen oder Impulsstrahlern, Desintegratoren, Intervallgeschützen und Vibratoren vorhanden. Die Defensivbewaffnung entspricht dem modernsten Stand der Technik; es gibt mehrfach gestaffelte HÜ- und Paratronschirme. Trotz dieser Waffenanhäufung gilt Quinto-Center keineswegs als unangreifbar, sondern ist im Gegenteil höchst anfällig. Umfangreiche Angriffsflotten sind gerade im Niemandsland zwischen LFT und Kristallimperium schnell zusammengezogen. Der Vorteil Quinto-Centers liegt im geheimen Standort, der deshalb als das jeweils größte Myterium der USO angesehen wird. Zusätzlich kann das Zentrum der Neuen USO mit einem ATG-Feld geschützt werden. Ein großer Sektor bildet »Monkeys Hölle«, ein mehrere Kubikkilometer großes Areal für die Ausbildung von USO-Agenten, in dem wahrhaft höllische Bedingungen simuliert und durchlitten werden können.
 
Die Besatzung von Quinto-Center besteht aus mehreren tausend Personen, die eingeteilt sind in QuinTechs - vorwiegend als Wissenschaftler und Techniker eingesetzt - und Einsatz-Spezialisten, die Agenten im strengeren Sinne.
 
Besatzung: (Glossareintrag in PR 2943)
Die Besatzungsstärke von Quinto-Center beträgt 360.000 Personen. Neben USO-Spezialisten und den QuinTechs ist eine überaus große Zahl davon mit verwaltungstechnischen, logistischen und Aufgaben der Datenverarbeitung befasst.
 
Natürlich verfügt Quinto-Center zusätzlich über die Raumschiffsbesatzungen der Schiffe seines Schutzverbands. Zusätzlich halten sich immer etwa 20.000 Rekruten zur Ausbildung im Center auf und Agenten werden weitergebildet oder auf Einsätze vorbereitet. Fast immer befinden sich auch Schiffe der USO-Flotte zur Aufrüstung mit neuen Technologien in Quinto-Center (Reparaturen werden andernorts in USO-Werften ausgeführt).


Quellen: Glossareintrag in PR 2026 / 2053 / 2361 / 2931 / 2943 / 2956
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)