Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Sonnen
Unterrubrik 1:
Sonnensysteme
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
29 - Der Sechste Bote
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
06.02.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Propter-System
Alias
Propter-System
Verweise:

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

System in der Galaxis Salmenghest. Die Sonne Propter ist ein blauer Riesenstern vom Wega-Typ mit nur 3 Planeten (-> Propteren)


Quellen: Glossareintrag in PR
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Das Propter-System befindet sich in der Galaxie Salmenghest. Der Name steht sowohl für die Sonne wie auch für ihren ersten Planeten. (PR 1908)
 
Astrophysikalische Daten:
Galaxie: Salmenghest
Entfernung zur Milchstraße: ?23,5 Mio. Lichtjahre
Entfernung nach Quar: 8,9 Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: Blauer Riese
Anzahl der Planeten: 3
Bekannte Planeten: Propter
Bekannte Völker: Propteren, Setchenen
 
Übersicht
Die Sonne Propter ist ein Blauer Riesenstern im äußeren Randbereich von Salmenghest. Sie wird von drei Planeten umlaufen. (PR 1908)
 
Propter
Der Planet Propter umläuft sein Zentralgestirn auf der innersten Bahn. Die von weiten Ozeanen bedeckte Wasserwelt ist die Heimat der Propteren. Die Atmosphäre ist auch für Terraner atembar.
 
Die im Wasser lebenden Propteren errichten ihre Städte unterhalb der Meeresoberfläche.
 
Bekannte Städte
Phemiukendarsab – Die Residenzstadt des Quellfürsten liegt im Mündungsbereich mehrerer Flüsse. Hier befindet sich auch eine als Aquarium bezeichnete Spezialklinik.
Jamigotuuba – Die im Norden liegende Stadt ist durch ein explodierendes Raumschiff in weiten Bereichen zerstört worden. (PR 1908)
Geschichte
Um das Jahr 1260 NGZ war Propter das Ziel eines Überfalls durch eine Dscherro-Horde. (PR 1908)
 
Am 19. Januar 1290 NGZ wurde das benachbarte Quar-System, die Heimat der Setchenen, durch ein Kesselbeben vernichtet. So wurde Propter das Ziel einer aus 3400, vorwiegend maroden und halbwracken Raumfähren bestehenden Flotte. An Bord befanden sich millionen verzweifelte, setchenische Flüchtlinge. Die eher fremdenfeindlich eingestellten Propteren waren jedoch nicht bereit, ihnen Asyl zu gewähren. Als die setchenische Kommandantin Om Verhaybb eine Landung auf Propter erzwingen wollte, wurden sie durch die im Orbit über dem Planeten stationierten Raumforts unter Feuer genommen. Erst durch die Vermittlung Perry Rhodans, der sich an Bord von Eismer Störmengords Raumyacht GLIMMER ebenfalls vor Ort befand, konnte eine Eskalation der Lage verhindert werden. Die Propteren waren jedoch lediglich bereit, die Setchenen in der Nordpolregion landen zu lassen. Weitere Zugeständnisse wollten sie nicht machen. Für viele Schiffe war die Landung das letzte Manöver, zu dem sie noch fähig waren. Eines explodierte und verwüstete dadurch die Stadt Jamigotuuba. (PR 1908)
 
Umweltbedingungen ausgesetzt, denen sie nicht gewachsen waren und mangelhafte Verpflegung zwangen die Setchenen in einen fünftägigen Überlebenskampf. Wiederum war es der Einsatz Perry Rhodans, der das Schlimmste verhinderte. Indem er das Oberhaupt der Propteren, den Quellfürsten Zuunimalkhahen, direkt mit dem Elend der Flüchtlinge konfrontierte, war der schließlich bereit, die Setchenen in wärmere Gebiete überzusiedeln sowie die notwendige Unterstützung und Hilfe zu gewährleisten. (PR 1908)
 
Da eine notwendige Reparatur der GLIMMER noch etwa sieben Wochen in Anspruch nahm, konnten Perry Rhodan und seine Begleiter Propter erst am 21. März 1290 NGZ wieder verlassen. (PR 1909)


Quellen: PR 1908, PR 1909
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)