Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
PSI
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
22 - Die Linguiden
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
21.03.2006
Letzte Änderung:
03.03.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
1559              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Pentaskopie
Alias
Pentaskopie

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Pentaskopie (von griech. penta für »fünf« und skopein für »schauen«) bezeichnet die Fähigkeit, im 5-D-Kontinuum Beobachtungen durchführen zu können.
 
Vincent Garron besaß eine ähnliche Gabe, weswegen man ihn als Hyperceptor tituliert hat.
 
Geschichte
Die Nakken besitzen die Fähigkeit der Pentaskopie von Geburt an.
 
Im Rahmen der genetischen Versuche Monos' entstehen unter anderem auch Wesen, die über die latente Gabe der Pentaskopie verfügen. Die Nakken werden auf diese Wesen, die wegen ihrer völligen Verunstaltung als Genmüll bezeichnet werden, aufmerksam und sorgen dafür, dass sie auf Planeten am Rande der Milchstraße angesiedelt werden. Hier werden die Begabtesten von ihnen von den Nakken entführt, um deren Fähigkeiten weiter auszubilden, bis sie die Pentaskopie beherrschen und als so genannte Hyperraum-Scouts eingesetzt werden können.
 
Auf diese Aktivitäten der Nakken werden die Terraner erstmals auf Drumbar aufmerksam.
 
Hyperraum-Scout
Ein Hyperraum-Scout verschwindet während seiner Tätigkeit körperlich aus dem Einstein-Kontinuum. Den Nakken ist es möglich, ihre Hyperraum-Scouts so zu »programmieren«, dass deren Aufenthalt im übergeordneten Kontinuum automatisch nach einer vorgegebenen Zeitspanne endet.
 
Hyperraum-Scouts werden von den Nakken zu Erfüllung ihrer eigenen großen Aufgabe eingesetzt, der Suche nach Spuren von ES.


Quellen: PR 1558 / PR 1559
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von Kurt Mahr: Pentaskopie

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Quellen: PR-Heft Nummer 1559
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)