Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
11 - Das Konzil (Hetos der Sieben)
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
05.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
957
Auflage:
3

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2126
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
L-P 247
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Paricza
Alias
Paricza

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Dritter von 10 Planeten und zugleich Hauptwelt im Sonnensystem Punta-Pono (Sektor Galaxis West), daß sich von der Erde 27.738 Lichtjahre entfernt befindet. Hier ist der Lebensbereich der Pariczaner. Es handelt sich bei diesen Intelligenzen um Überschwere aus dem Gesamtvolk der Springer, die wiederum ihre Abstammung auf die Arkoniden zurückführen. Sowohl auf Paricza als auch auf den anderen Planeten dieses Freihandelssystems der Springer herrscht größte Toleranz. Jedermann kann tun und lassen, wonach ihm der Sinn steht.
 
Kampfspiele sind an der Tagesordnung; galaktische Rauschgifte werden auf öffentlichen Märkten angeboten und verkauft. Paricza ist eine "wilde" Welt, die jedoch durch die starke Zurückhaltung der bisher regierenden Diktatoren (Titel: Corun of Paricza) bis zum Jahr 3459 Standardzeit kaum jemals die Aufmerksamkeit der Terraner auf sich gelenkt hat. Die Coruns of Paricza waren kluge Männer. Sie waren stets darauf bedacht, weder mit den Interessen des Solaren Imperiums noch mit denen der USO in irgendei-er Form zu kollidieren.
 
Diese Politik ändert sich allerdings grundlegend, nachdem Leticron die Macht an sich gerissen hat. Als die linguidischen Friedensstifter in der Milchstraße argierten, halfen ihnen ebenfalls die Pariczianer und wurden in der Folge aus der Galaxis verbannt.


Quellen: Glossareintrag in PR 2126
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Paricza war ein Planet der Überschweren im Handelsbereich der Springer. Die Bewohner wurden Pariczaner genannt.
 
Astrophysikalische Daten:
Sonnensystem: Punta-Pono
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 27.738 Lichtjahre
Schwerkraft: 2,1 g
Bekannte Völker: Überschwere
Hauptstadt: Magraz
 
Übersicht
Paricza war eine annähernd erdähnliche Welt, auch wenn sie mit 2,1 g eine viel höhere Schwerkraft als die Erde besaß. Es handelte sich um den dritten von zehn Planeten der Sonne Punta-Pono, 27.738 Lichtjahre von Terra entfernt.
 
Die planetare Hauptstadt hieß Magraz, die einzige wirklich bedeutende Siedlung. Der Beherrscher dieser Stadt hatte auch die Kontrolle über den ganzen Planeten; der Herrschertitel lautete Corun of Paricza (manchmal »Corun von Paricza«, bekannte Coruns: Leticron, Maylpancer, Paylaczer). Magraz wurde von sieben Arenen umgeben, in denen die Pariczaner mörderische Kampfspiele abhielten.
 
Als Freihandelswelt war Paricza Umschlagplatz für Rauschgift und Schmuggelware. Kontakte zum Solaren Imperium und anderen galaktischen Mächten wurden stets sorgsam vermieden.
 
An Fauna des Planeten war nur das Damruss bekannt, ein Reittier.
 
Geschichte
Ende Mai 3459 ergriff Leticron in einer weniger als zwölf Minuten andauernden Revolution die Macht im Punta-Pono-System und wurde so zum neuen Corun of Paricza. (PR 663)
 
Anmerkung: In PR 663, S. 7 wird für die Machtergreifung eine Dauer von »weniger als zwölf Minuten« genannt. Es steht aber zu vermuten, dass dieser Revolution einiges an Vorbereitung voranging. Angedeutet wird dies auf S. 6 desselben Hefts, wo von einer Warnung von Händlern und Privatpersonen im Vorfeld die Rede ist.
Mitte Juli 3460 richtete Leticron hier eine Zentrale ein, in der alle eingehenden Informationen ausgewertet werden sollten, die im Zusammenhang mit der Suche nach Kroiterfahrn relevant waren. (PR 697)
 
Als die linguidischen Friedensstifter in der Milchstraße agierten, dienten ihnen die Überschweren vom Planeten Paricza als Kampftruppen. Nach Beendigung der Linguidenkrise wurden die Überschweren vom Planeten Paricza aus der Milchstraße für 200 Jahre verbannt. Der Planet war danach verlassen, das Galaktikum hatte lediglich einen kleinen Kontrollposten zur Überwachung errichtet.
 
Im Jahre 1311 NGZ, als vom Reich Tradom das Sternenfenster im Sektor Hayok geöffnet wurde, gelang es sieben AGLAZAR-Schlachtschiffen, in die Milchstraße einzudringen. Der Konquestor Trah Rogue errichtete in einer Forschungsstation am Nordpol des Planeten Paricza einen Geheimstützpunkt, in dem das Geheimnis der Aagenfelt-Barriere erforscht wurde.
 
Am 29. Dezember 1311 NGZ zündete Monkey eine Arkonbombe auf Paricza, die Welt verglühte. (PR 2126)


Quellen: PR 663, ..., PR 697, ..., PR 1579, PR 2126
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)