Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR: 1696
Report Nr. : 236

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Risszeichnung
Zyklus:
03 - Die Posbis
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1912 / 1936 / 1977 / 2000 / 2160 / 2293
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
L-P 162 - 163
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
NATHAN
Alias
NATHAN
Weitere Bezeichnung
NATHAN

Beschreibung - Autor:

Existenz: ab dem Jahr 2130
Das zunächst hyperinpotronische Rechengehirn auf Luna wurde in den Jahren von 2130 an geschaffen. Es übertrifft bereits in seiner Anfangszeit den Robotregenten auf Arkon*. NATHAN regiert jedoch nicht die Terraner, vielmehr liegen seine Aufgaben im Bereich der Koordination der Raumschiffsproduktion und des Raumverkehrs, der Verwaltung und der Wetterkontrolle. Wie wichtig NATHAN ist, zeigt sich immer dann, wenn er ausfällt, wie z.B. beim Sturz der Erde durch den Schlund, bis zu welchem NATHAN von der aphilischen Regierung als Kontroll und Machtwerkzeug mißbraucht worden war. Erst im Jahre 3584, als drei Milliarden Konzepte auf Terra materialisieren, nimmt NATHAN seine Arbeit wieder voll auf und bereitet Terra auf den Rücktransfer in die Milchstraße vor. Dies geschieht genauso wie die Deaktivierung beim Sturz durch den Schlund in Zusammenarbeit mit der Superintelligenz ES, die scheinbar immer wieder in die Programmierung NATHANs zum Wohle der Menschheit eingreift oder diese zumindest stark beeinflußt. Zu Beginn des 5. Jahrhunderts NGZ wird NATHAN in eine riesige Syntronik umfunktioniert und modernisiert, kurz bevor sie im Jahre 490 NGZ von Monos abgeschaltet und durch die Lenkzentrale Titan ersetzt wird. Erst nach dem Ende der brutalen Herrschaft von Monos 1147 NGZ wird NATHAN reaktiviert. Knapp hundert Jahre später, nämlich 1212 NGZ, wird NATHAN noch einmal kurzfristig durch die Spindelwesen abgeschaltet. Doch mit Moiras Hilfe gelingt es, das Schlimmste zu verhindern. Zwar haben hochgestellte Persönlichkeiten wie Perry Rhodan, Reginald Bull und Atlan uneingeschränkte Zugriffsmöglichkeiten auf NATHANs Datenbestände, programmiert werden kann das Riesengehirn aber nur von den Hanse-Sprechern, der LFT oder den Zellaktivatorträgern jeweils in einer Mehrheit von 50%. (Rißzeichnung in PR 1696 - Report 236) (Rißzeichnung von einem Teil der terranischen Mondstation mit der Riesenbiopositronik NATHAN* in PR 567 Auflage 1-3 und PR 156 Auflage 4-5)


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor:

NATHAN ist der lunare Großrechner der Menschheit.

Inhaltsverzeichnis
1 Geschichte
1.1 Hyperinpotronik
1.2 Syntronik
1.3 Nach der Hyperimpedanzerhöhung
1.4 TERRANOVA
2 Eigene Aktivitäten
3 Sonderprogrammierungen
4 Aufbau/Technik
5 Quellen
 

[Bearbeiten] Geschichte
Nach der Beendigung des Konflikts mit den Posbis und der gemeinsamen Abwehr der Laurins kam es im Jahre 2114 zum Bündnis zwischen Terranern und Posbis.

Da die Venus-Positronik den steigenden Anforderungen des Solaren Imperiums auf Dauer nicht mehr gewachsen war, wurde ein neuer Großrechner benötigt.

Die Posbis machten es möglich, die Gefahr der gefühllosen und menschenverachtenden Logik einer reinen Groß-Positronik, wie es der Robotregent war, zu umgehen. Das Zentralplasma trennte einen Teil seines hochaktiven Plasmas ab, und schenkte es den Terranern. Dadurch sollte der Großrechner in die Lage versetzt werden, gefühlsbedingte Entscheidungen zu treffen und Daten zu verarbeiten, die nicht auf reinen Fakten basierten.

In der Folge wird praktisch die gesamte industrielle, finanzielle und militärische Rechenleistung des Solsystems über NATHAN abgewickelt.


[Bearbeiten] Hyperinpotronik
Im Gegensatz zur Venus-Positronik wurde der später NATHAN (Reginald Bull: NATHAN, der Weise, möglicherweise nach Lessings gleichnamigem Drama) getaufte Rechner durch die hypertoyktische Verzahnung zwischen Plasma und Positronik als Hyperinpotronik mit einem eigenen Bewusstsein konzipiert. Der dank der Zelldusche auf Wanderer relativ unsterblich gewordene Wissenschaftler Van Moders war federführend bei der Entwicklung und Installation NATHANS.

Zitat: [...] es war ein Team unter der Leitung des genialen Van Moders gewesen, das die Planung und Ausführung des Rechengehirns auf dem Mond überwacht hatte [...] (PR-TB 212)
Im Jahr 2130 wurde mit dem Bau begonnen, der mit verschiedenen Ausbaustufen rund 200 Jahre andauerte. (PR 2383, Glossar) NATHAN wurde von terranischen Robotikern und siganesischen Mikrotechnikern unterhalb der Luna-Werften installiert, getrennt und geschützt durch eine dicke Gesteinsschicht.

Man darf ihn nicht als Großrechner der konventionellen Art betrachten. Praktisch der gesamte Mond, bis auf die Oberfläche mit den Großwerften, ist vom Rechnernetzwerk durchzogen. Seine Leistungsfähigkeit übertrifft bereits in der Anfangszeit die des Robotregenten auf Arkon III um ein Mehrfaches.

Im Jahre 2481 war NATHAN zu einem riesigen Komplex von 42 Quadratkilometern angewachsen. Er erstreckte sich über eine Reihe von Etagen. Die oberste Etage lag 1400 Meter unter der Mondoberfläche.

Während der Herrschaft der Laren im 35. Jahrhundert wird der Wissensinhalt von Nathan auf 14.608 spezielle Konservierungs- oder Speicherrobots aufgeteilt - so genannte Teillaster - damit das Wissen nicht den Laren in die Hände fällt. Danach wird NATHAN durch Dalaimoc Rorvic deaktiviert.

todo: Bau der BASIS

[Bearbeiten] Syntronik
Als Syntroniken aufkamen, wurde NATHAN auf Bio-Syntronik umgerüstet, behielt aber aufgrund seiner Größe einige Positronikbestandteile.

Monos integrierte 495 NGZ NATHAN durch einen Trick in das Simusense-Netz und ließ seine Aufgaben von der neu ausgebauten Syntronik auf Titan erledigen. So konnte Monos NATHAN in einer Scheinwelt und damit unter Kontrolle halten.

Als die Korrago um 1290 NGZ das KorraVir zum Einsatz bringen, welches in der Folge auch die Arkoniden in der Milchstraße verbreiteten, wurde NATHAN mit einem K-Damm ausgestattet.


[Bearbeiten] Nach der Hyperimpedanzerhöhung
Nach der Erhöhung der Hyperimpedanz und dem vollständigen Ausfall aller Syntroniken wurde NATHAN wieder vollständig auf Hyperinpotronik umgerüstet. Dies bedeutete, dass seine Leistung drastisch zurückging.

Während der Besetzung des Solsystems durch Gon-O im Jahr 1333 NGZ wird die Aktivität NATHANS durch die Kommission Auge-Auf-NATHAN überwacht. Aufgrund der Komplexität seines Systems gelingt es dem Riesenrechner mehrmals seinen Bewachern ein Schnippchen zu schlagen. (PR 2293)


[Bearbeiten] TERRANOVA
Offenbar steht NATHAN auch mit ESCHER in Verbindung, denn er teilt ESCHER mit, dass die Transmitterstrecke nach Hangay fast fertig ist. (PR 2378)

Vermutungen zufolge kann ES NATHAN auch eine Zusatzprogrammierung eingesetzt haben, damit der Nukleus sich opfert, um die Negasphäre zu besiegen. (PR 2379)

Entgegen einer direkten Anweisung Perry Rhodans fordert NATHAN im Februar 1346 NGZ die Avatare Merlin Myhr und Pal Astuin von ESCHER an, die ihn bei der Aufspürung einer Familie Koda Ariel in der Aaron-Quippo-Werft unterstützen sollen. Die Spione werden getötet. NATHAN rechtfertigt diesen Alleingang, indem er behauptet, KOLTOROC dürfe nichts über seine Pläne erfahren - deshalb habe er Perry Rhodan nicht in sie eingeweiht. (PR 2383)


[Bearbeiten] Eigene Aktivitäten
NATHAN besitzt die Fähigkeit, sich selbst zu deaktivieren, jedoch nur, wenn der letzte Terraner das Solsystem verlassen hat. Zur vollständigen Reaktivierung müssen sich zwingend zwei Millionen Menschen im Solsystem aufhalten. Unterhalb dieser Zahl ist er nur bedingt aktiv.

Um zu verhindern, dass NATHAN über die Plasmakomponente geistig beeinflusst wird, kann die Syntronik sie bei ungewöhnlichem Verhalten schockgefrieren.

Des Weiteren blockiert NATHAN Anfragen und Aktivitäten, die sich für die Aktivatorträger schädlich auswirken könnten. Zudem obliegt ihm die Kontrolle über das Wetter Terras - zum ersten Mal seit Menschengedenken ist die Wettervorhersage damit zu 100% zutreffend.


[Bearbeiten] Sonderprogrammierungen
Prioritätsstufe IK-01

[Bearbeiten] Aufbau/Technik
Risszeichnung im Heft 567: Teil der terranischen Mondstation mit Riesenbiopositronik NATHAN
NATHAN-Risszeichnungsband: Titelbild des NATHAN-Risszeichnungsbandes
NATHAN-Risszeichnungsband: Sublunares Abwehrfort
NATHAN-Risszeichnungsband: Geschützturm (NGZ 27)
NATHAN-Risszeichnungsband: Paratronschirmprojektor
NATHAN-Risszeichnungsband: Nebenanlage (Feuerleitzentrale)
NATHAN-Risszeichnungsband: Giganttransmitter
NATHAN-Risszeichnungsband: NATHAN-Positronik
NATHAN-Risszeichnungsband: Ortungsturm
NATHAN-Risszeichnungsband: Archiv des menschlichen Wissens
NATHAN-Risszeichnungsband: Industrieanlage GERMYR-C-Y II-128-P
Datenblatt in PR-Report 236: NATHAN (PR 1696)


Quellen: PR 150, PR 654, PR 1007, PR 1800, PR 1858, PR 2000, PR 2293, PR 2379, PR 2383, PR-TB 212
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)