Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Technik
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
30.11.2017
Letzte Änderung:
30.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Monokosmium
Alias
Monokosmium
Weitere Bezeichnung
Monokosmium

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Das Monokosmium ist eine Einrichtung, in der man mental an Simulationen teilnimmt.
 
Der Begriff lässt sich grob als »einzelnes Universum« übersetzen und ist wohl eine Anspielung auf die Abgeschiedenheit des Benutzers.
 
Beschreibung
Der Komplex besteht aus mehreren Räumen, die gegen jegliche Beobachtung abgeschirmt sind. Gleichzeitig existieren auch keine Überwachungssysteme für medizinische Notfälle oder Ähnliches.
 
Im Monokosmium befinden sich Pyramiden von etwa zwei Metern Höhe, bei denen die Spitze abgeschnitten wurde. Die Pyramiden bestehen aus einem unbekannten fluoreszierenden Material, das optisch verschiedene Anblicke bietet: Manchmal sieht man die Pyramide als Stufenpyramide, manchmal durchsichtig, manchmal als Ansammlung von Fraktalen, aber immer wird der Blick auf die Spitzen-Fläche gelenkt. Dort stehen kleine Objekte, die Personen symbolisieren. Sie sind aus einem unbekannten Kristall gefertigt. Eine dieser Personen repräsentiert den Benutzer. Zumindest diese Statue ist psionisch aufgeladen.
 
Wenn man sich auf eine dieser Anordnungen konzentriert, wird man in eine Szene hineingezogen und nimmt so an der Simulation teil.
 
Geschichte
Kirmizz ließ sich auf der Hundertsonnenwelt das Monokosmium einrichten. Er benutzte dazu von den Posbis aufgegebene Hallen unter dem Zentralplasma-Kontaktturm und in dessen Umgebung. Nach oben wurde das Monokosmium durch einen Energieschutzschirm abgeschirmt. Im Untergrund gab es ein Destruktorfeld, das alles zerstörte, was es durchquerte und nicht von TRAITOR-Technologie geschützt wurde.
 
Kirmizz trainierte in Szenen, in denen es um lebensbedrohliche Notfälle in VULTAPHER ging, um sich selbst zu perfektionieren. Unter anderem wurden Kämpfe mit paranormal begabten Gegnern simuliert. In einer bestimmten Szene hielt er eine Rede über einen Aufbruch zum Ahandaba.
 
Während Kirmizz sich in VULTAPHER aufhielt, konnten sich Roi Danton und 100 Mikro-Bestien einschleichen. Als Roi eine der Statuen berührte, wurde er in eine der Szenen gezogen, aber nur als Zuschauer.
 
Als VULTAPHER das Solsystem angreifen sollte, beschloss Kirmizz, das Monokosmium abzubauen, um es in VULTAPHER mitzunehmen. Als er eintraf, wurde er von Roi Danton und den Mikro-Bestien angegriffen. Der Kampf verlief gut für ihn, abgesehen davon, dass er die Gegner verfolgen musste, um sie mit dem Schmerzruf anzugreifen. Als Roi Danton auf die Idee kam, die Kirmizz-Statuen zu zerstören, wendete sich das Blatt: Kirmizz wurden mental Schmerzen zugefügt, so dass er unachtsam wurde und die Mikro-Bestien ihn erschießen konnten.
 
Als VULTAPHER abzog, blieb das Monokosmium somit zurück. Fraglich ist, ob es ohne die Statuen noch nutzbar ist.


Quellen: PR 2497
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)