Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Monde
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
07 - Die Cappins
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
11.01.2018

PR-Heft:
509
Auflage:
1

Folge:
228

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1936 / 1960 / 2002
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
L-P 112 - 113
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Mimas
Alias
Mimas
Weitere Bezeichnung
Mimas

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Erster Saturnmond, mittlere Entfernung zum Planeten Saturn* beträgt 185.000km, die Umlaufzeit, 0,942 Tage. Seine Schwerkraft ist kaum fühlbar. Mimas ist in der Perry Rhodan-Serie seit Jahrhunderten bekannt für seine zahlreichen, hervorragend ausgestatteten Sanatorien. Es ist gelungen, die kaum bemerkenswerte Gravitation künstlich zu erhöhen. Durch diese Manipulation und die verschiedenartige Luftzusammensetzung unter den jeweiligen Energieblasen sowie die vielen Heilbäderanlagen, die klimatische Anpassung an alle nur denkbaren  Krankheitsformen usw. wurde Mimas zu einem Erholungs- und Genesungszentrum, das von vielen Menschen aufgesucht wird.
 
Auf Mimas existiert eine große Transmitterstation, die aber zum größten Teil nur zum Transport von Nachschubgütern verwendet wird. Da die Kranken, die Heilung und Linderung suchen, überwiegend die bei der Transmitterbenutzung eintretende Entstofflichung nicht ertragen können, wurde auch ein gut ausgebauter Raumhafen für den solaren Nahverkehr errichtet. Während der Second-Genesis-Krise* der Mutanten im Jahr 2909 wurde Mimas teilweise verwüstet; der Wiederaufbau erfolgte nach kurzer Zeit.


Quellen: PR-Lexikon III
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Die Oberfläche ist von Kratern bedeckt, wenn diese Krater größer als zwanzig Kilometer sind, besitzen sie Zentralberge. Der größte ist der Herschel-Krater* Mimas, nach aktuellen Erkenntnissen der siebte Mond des Saturn, ist seit langer Zeit Handlungsort in der Perry Rhodan Serie. Mimas ist vor allem für seine hervorragenden Sanatorien und Erholungszentren bekannt. Über die Oberfläche des Mondes verstreut, liegen zahlreiche Energiekuppeln unter denen paradiesische Bedingungen herrschen.
 
Da die Erholung suchenden Kranken oftmals keine Transmitter-Transporte vertragen, verfügt Mimas über einen gut ausgebauten Raumhafen für den Sol-System internen Nahverkehr. Im Jahr 2909 n.Chr, während der Second Genesis Kriese, werden die Anlagen auf Mimas teilweise zerstört jedoch kurz darauf wieder aufgebaut. Außer den berühmten Medostationen liegt auf Mimas die wohl am besten bewachte Strafanstalt der LFT.
 
PAKS (Para-abnormale kritische Straftäter) nimmt fast den gesamten Raum des großen Kraters "Herschel" ein, sowie einen Teil des Kraterringes und ist durch einen Paratronschirm von der Umwelt abgeriegelt.
 
Dieser, mit Abstand größte Krater des Saturnmondes, hat einen Durchmesser von rund 10 km. Die Kraterwälle sind bis zu 10 km hoch. Im Zentrum des Kraters gibt es bis zu 2 Kilometer tiefe Furchen. Die eigentliche Haftanstalt liegt im Zentrum einer absolut runden Kugel aus Felsgestein, welche aus dem Krater Herschel herausgeschnitten wurde.
 
Die Felskugel wird von Antigravfeldern gehalten und schwebt über dem Krater. Über eine Formenergiebrücke kann man durch eine geschaltete Struckturlücke des Paratronschirmes ins Innere der Haftanlage gelangen. PAKS wurde speziell für Straftäter eingerichtet, die durch ihre para-normalen Fähigkeiten eine nicht einzuschränkende Gefahr für das öffentliche Leben darstellen.
 
Astronomische Daten:
Quelle: NASA
 
Entdecker: William Herschel
Entdeckungsjahr: 1789
Masse (kg):  3.80e+19
Masse (Earth = 1):  6.3588e-06
Äquator Radius (km):  196
Äquator Radius (Terra = 1):  3.0731e-02
Mittlere Dichte (gm/cm^3):  1.17
Mittlere Entfernung von Saturn (km):  185,520
Rotationsperiode (Tage):  0.942422
1 Saturnumrundung (Tage):  0.942422
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit (km/sec):  14.32
Bahn Exzentrizität:  0.0202
Fluchtgeschwindigkeit (km/sec):  0.161
Albedo (Rückstrahlfähigkeit): 0.5
Mittlere Oberflächentemperatur: -200°C


Quellen: Glossareintrag in PR 1936 / 1960 / 2002
Beschreibung 3 - Autor: Perrypedia

Mimas ist einer der Monde des Planeten Saturn im Solsystem.
 
Astrophysikalische Daten:
Planet: Saturn
Sonnensystem: Sol
Galaxie: Milchstraße
Mittlere Planetenentfernung: 185.520  km (Spartac 2.1)
Mittlere Sonnenentfernung: 1,427 Mrd. km (Spartac 2.1)
Jahreslänge: 29,5 Jahre (Saturn)
Umlaufzeit um den Planeten: 22 h 37 min
(0,94 d / 22 h 33 min 36 s lt. Spartac 2.1)
Rotationsdauer: 22,55 h (Spartac 2.1)
Durchmesser: 397 km
(390 km lt. Spartac 2.1)
Schwerkraft: 0,08 g
Völker: Terraner
 
Übersicht
Der Mond hat einen Durchmesser von 397 Kilometern und mit 0,08 g eine sehr geringe Schwerkraft.
 
Der größte Teil der Oberfläche ist naturbelassen und unbewohnt. (PR-Trivid 3)
 
Anfang bis Mitte des dritten Jahrtausends entstanden auf Mimas die ersten Sanatorien. Riesige Projektoren unter der Mondoberfläche bieten die Möglichkeit, in jeder Heilstätte jede gewünschte Schwerkraft zu erzeugen. Die Kuppeln mit den Sanatorien können mit unterschiedlichen Atmosphären-Zusammensetzungen versorgt werden, so dass für jeden Patienten das bestmögliche Umfeld hergestellt werden kann.
 
Erholungsstätten und Badehallen runden das Bild ab. Mimas wird jährlich von Millionen erholungs- und heilungsbedürftiger Menschen aufgesucht. Eine große Transmitterstation erlaubt die schnellstmögliche Versorgung mit Gütern aller Art.
 
Herschel-Krater
Im größten Krater des Mondes, dem Herschel-Krater, befindet sich seit spätestens 1290 NGZ das PAKS, ein Hochsicherheitsgefängnis für parabegabte Straftäter. (PR 1936)
 
Kuntami-Klinik
In der Südpolregion liegt seit den 80er Jahren des 13. Jahrhunderts NGZ der Kuntami-Klinikkomplex. (PR 1960)
 
Breuken-Konsortium
In einem Krater in der Nähe des Nordpols liegt das ehemalige Breuken-Sanatorium, das zu einem Gewerbepark umgewidmet wurde. Unter dem Energieschirm gedeiht rostrotes Gras, eine gigantische Tanne dominiert die Mitte des Kraters. Anfang des 16. Jahrhunderts NGZ hatte hier unter anderem Castoral Positronics seinen Sitz. Die Verwaltung des Gewerbeparks oblag dem Breuken-Konsortium. (PR-Trivid 3)
 
Dem Konsortium gehörte außerdem das namentlich nicht genannte Unternehmen des Umulls Ouhum-Uluo an. (PR-Trivid 4)
 
Geschichte
Von 2907 (dem Beginn der First-Genesis-Krise) bis 2909 (Second-Genesis-Krise) wurden die betroffenen Mutanten Tako Kakuta, André Noir, Wuriu Sengu, Son Okura, Kitai Ishibashi, Tama Yokida, Ralf Marten und Betty Toufry auf Mimas behandelt. Im Verlauf der zweiten Krise wurde die Klinik auf Mimas zu großen Teilen verwüstet und später wieder aufgebaut. (PR 408)
 
Im Mai 3433 erschien Alaska Saedelaere in der Notaufnahme der Paraklinik und ließ sich von Professor Kiner Thwaites wegen der übermäßigen Aktivität dessen behandeln, was unter Saedelaeres Maske lag. Gleichzeitig war Saedelaere stark suizidgefährdet. Ihm konnte wegen der starken Ausbrüche Sols nicht geholfen werden, daher wurde er nach Tahun verlegt. (PR 421)
 
Am 12. Januar 3434 bekam die Paraklinik einen neuen Patienten, den kaum noch lebenden Ribald Corello. Professor Thwaites konnte mithilfe zweier Mutanten dessen Embryo-Blockade entfernen, sodass Corellos ursprünglicher Charakter zum Vorschein kam. (PR 434)
 
Ende Oktober 1201 NGZ untersuchte der Parapsychologe Porque Roban zusammen mit einem aus zwanzig Männern und Frauen bestehendem Team auf Mimas die Parabegabung von Mila und Nadja Vandemar. (PR 1649)
 
Bis Mitte 1290 NGZ wurde Vincent Garron im PAKS behandelt. (PR 1936)
 
Von 1290 NGZ bis 1303 NGZ wurde Michael Rhodan in der Kuntami-Klinik behandelt, nachdem ihn Shabazza als Torric missbraucht hatte.
 
Im August 1517 NGZ wurden die Onryonen Vayden Cenneroyd, Tymca Lousc und Kov Goydoracc im PAKS von einem Ärzteteam aus der Kuntami-Klinik betreut. Mit einer SEMT-Haube wurden Informationen über den Atopenraumer CHUVANC aus Vayden Cenneroyds Gedächtnis geholt. (PR 2793)


Quellen: PR 408, PR 421, PR 434, PR 1649, PR 1936, PR 1960, PR 2793 / PR-Trivid 3 / Spartac 2.1
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:

Klick auf das Bild führt zur vergrösserten Darstellung








Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)