Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Schwarze Löcher
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
28.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Margin-Chrilox
Alias
Margin-Chrilox
Weitere Bezeichnung
Margin-Chrilox

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Das gigantische Schwarze Loch im Zentrum der Galaxis Tare-Scharm hat beachtliche 3? Millionen Sonnenmas­sen. Der Durchmesser allein des Ereignishorizonts be­trägt rund 218,6 Millionen Kilometer, jener der Akkreti­onsscheibe erreicht etwa 53? Millionen Kilometer - in diesem Bereich herrschen Temperaturen von vielen Mil­lionen Grad. Selbst Sonnen werden von den unglaublichen Gezeitenkräften zerrieben. Der äußere Scheibenrand ro­tiert mit einer ungeheuren Geschwindigkeit von rund 135.000 Kilometern pro Sekunde, was rund 45 Prozent der Lichtgeschwindigkeit entspricht.
 
Bis in eine Distanz von etlichen Dutzend Milliarden Kilo­metern wird das Weltall von hochenergetischer Strahlung und extrem beschleunigtem Plasma bestimmt. Dieses stammt von etlichen Sonnen, die in absehbarer Zeit dem Schwarzen Loch zum Opfer fallen werden und bereits jetzt Materie verlieren, die Richtung Akkretionsscheibe strudelt und dort schließlich weiter mitgerissen wird. Margin-Chrilox befindet sich in einer Phase erhöhter Ak­tivität: Ober- und unterhalb entspringen gebündelt glei­ßende Jetstrahlen von unbekannter Länge. Solche Jets entstehen, wenn ein Schwarzes Loch Gas und Plasma aus einer rotierenden Scheibe ansammelt (akkretiert). Nur ein Teil der Scheibenmaterie erreicht das Black Hole, der andere Teil strömt senkrecht zur Rotationsebene weg.
 
Die Jets bestehen aus Materie, die mit nahezu Licht­geschwindigkeit ausgestoßen wird; spiralförmig ange­ordnete Magnetfeldlinien sorgen für die Bündelung. In­nerhalb der Jets bewegen sich Plasmoide, sogenannte Blobs, von denen sehr starke und sehr harte Gamma­strahlung ausgeht.
 
Treffen die Jets in größerer Distanz auf interstellare Ma­terie, entstehen Stoßwellen und Regionen, in denen sich stark ionisierte Wolken mit hohen Geschwindigkeiten von 1000 bis 10.000 Kilometern pro Sekunde bewegen.
 
Sternendichte und allgemeiner Strahlungspegel im galak­tischen Zentrum bedingen, dass der gesamte Kernbe­reich von Tare-Scharm Teil eines wild tobenden Hyperor­kans ist. Hinzu kommt, dass sich im Umfeld von Margin-Chrilox bis zu einer Entfernung von gut vier Licht­jahren zahlreiche »kleinere« Schwarze Löcher mit je­weils bis zu 1300 Sonnenmassen »tummeln«


Quellen: Glossareintrag in PR 2450
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Margin-Chrilox ist das zentrale Schwarze Loch der Galaxie Tare-Scharm und bildete das hyperphysikalische Zentrum der dort entstehenden Negasphäre.
 
Übersicht
Das Schwarze Loch hat 37 Millionen Sonnenmassen und einen circa 220 Millionen Kilometer durchmessenden Ereignishorizont. Die Akkretionsscheibe durchmisst etwa eine halbe Milliarde Kilometer und rotiert mit 45% Lichtgeschwindigkeit.
GLOIN TRAITOR benötigt so gewaltige Energiemengen, dass man sie in der Akkretionsscheibe von Margin-Chrilox stationiert hat, um dort die Energie abzuzapfen.
 
Geschichte
Während der Umwandlung Tare-Scharms in eine Negasphäre bildeten sich in dieser Galaxie Chaotische Zellen und Geflechte, die sich nach und nach zu Superballungen zusammenschlossen. Dieser Prozess war im Bereich von Margin-Chrilox besonders stark ausgeprägt, wie Perry Rhodan im Jahre 20.059.813 v. Chr. auf Tarquina erfuhr.
 
Von Ki-Myo wurden sie die Hyperphysikalischen Fegefeuer von Margin Chrilox genannt.
 
ARCHETIM plante den direkten Angriff auf dieses Zentrum, um die Retroversion der Negasphäre einzuleiten. Zu diesem Zweck erschufen mehrere GESETZ-Geber einen Zugang zu diesem Bereich, der Bestandteil des KORRIDORS DER ORDNUNG war. Nach dem Erscheinen der Neganen Stadt führte Ki-Myo die Flotten ARCHETIMS durch den KORRIDOR nach Margin-Chrilox, wo die Finale Schlacht mit dem Angriff auf GLOIN TRAITOR begann. Die Flotten beider Seiten erlitten erhebliche Verluste, bis die Nadel des Chaos vernichtet werden konnte. Sie brach durch den Beschuss in der Mitte auseinander, und die unbeschädigten Kolonnen-Forts wurden durch interne Kettenreaktionen zerrissen.
 
Die JULES VERNE, die die Retroversion beobachtet hatte, führte einen Not-Kontextsprung aus und erreichte das 14. Jahrhundert NGZ, wurde aber weiterhin von den Gravitationskräften des Schwarzen Loches angezogen. Außerdem toben im Zentrumsbereich der Galaxie überstarke Hyperstürme. Nur mit Mühe konnte sich das Schiff in sichere Regionen retten.


Quellen: PR 2435, PR 2444, PR 2445, PR 2448, PR 2449, PR 2450
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)