Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Wissenschaft
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
05.11.2017
Letzte Änderung:
05.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2932
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Lagrangepunkte
Alias
Lagrangepunkte

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Lagrange- oder Librationspunkte wurden nach Joseph-Louis Lagrange benannt. Es handelt sich um Gleichgewichtspunkte der Himmelsmechanik. An diesen Punkten im Weltraum heben sich die Gravitationskräfte dreier benachbarter Himmelskörper und die Zentrifugalkraft der Bewegung gegenseitig auf, sodass jeder der drei Körper in seinem Bezugssystem kräftefrei ist und bezüglich der anderen beiden Körper immer denselben Ort einnimmt.
 
Handelt es sich beim dritten Körper um einen im Verhältnis zu den anderen beiden mit verschwindend kleiner Masse, existieren fünf solcher Lagrangepunkte. Drei der fünf Lagrangepunkte (L1–L5) liegen auf der Verbindungslinie der anderen beiden Körper, der vierte und fünfte bilden mit diesen beiden Körpern jeweils die Eckpunkte eines gleichseitigen Dreiecks. L1 ist der innere Punkt und liegt zwischen den beiden großen Körpern, L2 liegt hinter dem kleineren der beiden großen Körper und L3 hinter dem größeren der beiden. L4 und L5 befinden sich am dritten Punkt eines gleichseitigen Dreiecks, dessen Grundlinie die Verbindungslinie der beiden großen Körper ist.
 
In einem mitbewegten Bezugssystem handelt es sich um feste Punkte, in denen sich die Gravitationskräfte zweier Körper auf einen dritten und dessen Zentrifugalkraft gegenseitig aufheben, sodass er nicht in Richtung eines der beiden anderen Himmelskörper ausgelenkt wird. In einem ruhenden Bezugssystem führt ein Körper in einem der Lagrangepunkte eine zur Umlaufdauer des Planeten synchrone Bewegung um das Zentralgestirn aus.


Quellen: Glossareintrag in PR 2932
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)