Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
07 - Die Cappins
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
08.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1962 / 1974 / 1993 / 2643 / 2690
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
F-K 314
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Kytoma
Alias
Kytoma
Weitere Bezeichnung
Kytoma

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Geheimnisvolles Mädchen, das vor und nach der Schwarm*-Krise mehrfach dem Terraner Alaska Saedelaere* erscheint, geisterhaft und doch auf unglaubliche Weise real. Kytoma ist mager, hat lange schwarze Haare und große, sehr ausdrucksvolle Augen. Ihr einziges Bekleidungsstück ist ein einfaches, unifarbenes Gewand. Von sich selbst sagt sie zu zu dieser Zeit, sie sei auf der Suche nach ihrem verlorenen Volk. Inzwischen weiß sie längst, daß es sich bei ihrem Volk um die Querionen handelt - eines der 36 Völker, die vor Jahrmillionen im Auftrag der Mächtigen* den Schwarm erschufen.
 
Danach zogen sich die Querionen zurück bzw. vergeistigten - bis auf Kytoma. Sie sagt Alaska gegenüber,  daß sie zurückblieb, um den Schwarm zu beobachten, wegen dessen Übernahme durch die Karduuhls* jedoch länger als eigentlich vorgesehen warten mußte. Deshalb verlor sie den Anschluß. Sie ist verzweifelt darum bemüht, ihre letzte Entwicklungsstufe zu erreichen und ihrem Volk doch noch zu folgen. Der Erfolg läßt allerdings lange auf sich warten. Erst im Jahr 427 NGZ erscheint Kytoma Alaska wieder, um ihn zu sich und dem Volk zu holen, das sie gefunden hat. Sie ist nun eine Gängerin des Netzes* und ermöglicht Alaska, ebenraus zu dieser Organisation zu stoßen. Die Fähigkeit der Absoluten Bewegung* besaß sie schon vorher, ihr Körper ist eine Gestaltprojektion.


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Kytoma ist eine Querionin, die die Vergeistigung ihres Volkes nicht mitmachte, sondern in ihrer materiellen Gestalt im Normalraum zurückblieb. Kytoma hat lange schwarze Haare und große, sehr ausdrucksvolle, wenngleich blinde Augen. Ihr Körperbau wirkt mädchenhaft, sie ist klein und sehr mager. Ihre Stimme klingt krächzend und holprig, sie ist allerdings in der Lage, wunderschön zu pfeifen. Nach außen hin wirkt Kytoma ruhig und beherrscht, unterliegt aber rasch schwankenden Stimmungen.
 
Sie verfügt über zahlreiche Kräfte wie die Absolute Bewegung.
Auf Alaska Saedelaere stieß sie erstmals im Jahr 3433 alter Zeitrechnung, und von da an begleitete sie ihn aus der Ferne, bis sie ihm im Jahr 427 NGZ erneut erschien und ihm ihre gefundene Heimat zeigte.
Saedelaere gelangte zusammen mit Testare, seinem ehemaligen Cappinfragment, auf die Welt der Querionen, wo sie Ruhenischen im See Talsamon erhielten. Von der Querionin erfuhren sie auch die Geschichte der Gänger des Netzes. Zuletzt hörten Galaktiker von Kytoma durch Ernst Ellert im Jahre 448 NGZ auf Amringhar.


Quellen: Glossareintrag inn PR 2643
Beschreibung 3 - Autor: Perrypedia

Kytoma ist eine Querionin. Sie machte die Vergeistigung ihres Volkes nicht mit, sondern blieb in ihrer materiellen Gestalt im Normalraum zurück.
 
Erscheinungsbild
Kytoma hat lange schwarze Haare und große, sehr ausdrucksvolle Augen, die im Jahre 3433 allerdings blind sind. Ihr Körperbau wirkt mädchenhaft, sie ist klein und sehr mager. Ihre Stimme klingt krächzend und holprig, sie ist allerdings in der Lage, wunderschön zu pfeifen. (PR 433)
 
Charakterisierung
Nach außen hin wirkt Kytoma ruhig und beherrscht. Aufgrund der Zugehörigkeit zu einem fremden Volk ist es für Aussenstehende meist schwierig, ihre manchmal schnell wechselnden Stimmungen zu ergründen. Auch wenn sie offensichtlich über zahlreiche Kräfte - wie die Fähigkeit zur Absoluten Bewegung - verfügt, scheint sie nicht aggressiv zu sein: Körperliche Angriffe wie beispielsweise den von Chirkio Rakkells wehrte sie nicht ab. Zu Alaska Saedelaere, den sie als Freund bezeichnet, besteht offenbar eine gewisse Verbundenheit. (PR 433, PR 576)
 
Geschichte
Kytoma wurde von Kemoauc ausgesucht, um die Nachfolge von Ganerc als Hüterin des Schwarms zu übernehmen. (PR 860, Kap. 6)
 
Sie traf erstmals im Dezember 3433 in der Stadt Tapura auf Gevonia mit Alaska Saedelaere zusammen. Dort lehnte sie an einer Hauswand gegenüber einer Säule, die keinen Schatten warf. Sie eröffnete Saedelaere, dass sie sich ihren Namen selbst gegeben hatte und dass Ribald Corello keine Macht über sie besitzen würde. (PR 433)
 
Viel später erschien Kytoma Alaska Saedelaere mehrfach während der Schwarmkrise. Zu dieser Zeit ließ sie Alaska wissen, dass sie sich auf der Suche nach ihrem Volk befinde. Während die Querionen sich vergeistigten, blieb Kytoma zurück, um den Schwarm zu beobachten.
 
Kytoma brachte den Transmittergeschädigten im Jahre 3444 nach Querion, wie Saedelaere den Planeten nannte. Auf diesem Planeten hatten die dreizehn Querionen die STADT errichtet, die sich als eine harmonische Anordnung transparenter Körper darbot.
 
Die STADT bestand aus drei Existenzebenen und hatte von ihren Erbauern eine Seele erhalten. Ebenso befanden sich die sprechenden Wasser des Sees Talsamon auf dem Planeten, der, wie sich später herausstellte, sich im Halo der Milchstraße befand. Kytoma fand in der STADT schließlich den Schlüssel für die Rückkehr zu ihrem Volk und brachte Saedelaere auf die Erde, bevor sie zu den Querionen aufbrach.
 
Als die SOL am 3. Januar 3581 im Dakkardimballon materialisierte, erwachte Alaska Saedelaere als erstes Besatzungsmitglied nach einem zweieinhalbjährigen Zeitsprung und hatte eine Vision von Kytoma, die sogar von dem keloskischen Rechenmeister Dobrak wahrgenommen wurde, obwohl er sie nicht sehen konnte. (PR 726) Während der Expedition in die PAN-THAU-RA kam es erneut zu einer kurzen Begegnung Saedelaeres mit Kytoma.
 
Danach verschwand Kytoma wieder für lange Zeit, bis sie Alaska Saedelaere im Jahre 427 NGZ wieder erschien und ihm ihre gefundene Heimat zeigte. Saedelaere gelangte zusammen mit Testare, seinem ehemaligen Cappin-Fragment, auf die Welt der Querionen, wo sie Ruhenischen im See Talsamon erhielten. Von der Querionin erfuhren sie auch die Geschichte der Gänger des Netzes.
 
Die letzte bekannte Begegnung mit der Querionin Kytoma hatte Ernst Ellert im Jahre 448 NGZ in Amringhar.


Quellen: PR 433, PR 545, PR 566, PR 576, PR 726, PR 860, PR 895, PR 1189 / PR 1993 – Glossar
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)