Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
20 - Tarkan
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
28.02.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
F-K 262 - 263
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Kembayan
Alias
Kembayan

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Einziger Planet einer gelben Sonne vom Spektraltyp G2V, gelegen im Zentrum des Kugelsternhaufens M 70; Äquatordurchmesser 12.100km, Schwerkraft 0,99 g, mittlerer Sonnenabstand 132 Millionen km, durchschnittliche Tagestemperaturen bei 19° Celsius. Ein Planetentag entspricht 25,2 Standardstunden. Kembayan ist eine freundliche, erdähnliche Welt mit guter Sauerstoffatmosphäre.
 
Der einzige Mond ist ein wie ein Faustkeil geformter Felsbrocken von 22km Länge, der Kembayan in nur 35.000km Abstand alle 19 Stunden umrundet. Infolge der Sternendichte im Zentrum von M 70, gibt es auf Kembayan von der Helligkeit her keinen Unterschied zwischen Tag und Nacht. Die hellsten unter den Nachbarsternen sind auch dann noch zu sehen, wenn tagsüber die Sonne hoch am Himmel steht.
 
Auf dem 12.nördlichen Breitengrad des Planeten verläuft von Nordosten nach Südwesten ein Tal, dessen Sohle eine durchschnittliche . Breite von 40 km hat. Zu beiden Seiten türmen sich wuchtige Bergketten, deren Gipfel bis zu 5.000m über das Niveau der Talsohle aufragen. Es existiert eine dichte Vegetation, es gibt etliche nach Südwesten fließende Flüsse und einen Raumhafen in der Nähe des südwestlichen Talausgangs.
 
Im Tal selbst befindet sich der Zugang zu einer der zwölf unterirdischen Hallen des Orts der Erfüllung, in denen die Körper der barkonidischen Tiefschläfer (-> Barkoniden) aufbewahrt werden.


Quellen: PR-Lexikon III - F-K Seite 262 - 263
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Der Planet Kembayan im Kugelsternhaufen M 70 dient den barkonidischen Hütern der Stationen als Heimat, seitdem sie sich von Barkon zurückgezogen haben. (PR 1384, S. 48, S. 66)
 
Astrophysikalische Daten:
Sonnensystem: Spektraltyp des Sterns: G2V
Galaxie: Milchstraße (M 70)
Entfernung zum Solsystem: 26.000 Lichtjahre
Monde: 1
Schwerkraft: ?1 g
Atmosphäre: erdähnlich (für Terraner atembar)
Mittlere Temperatur: +19 °C
Bekannte Völker: Barkoniden
 
Der Name Kembayan geht dabei auf den Kundschafter Barkon zurück: Der Barkonide litt unter Gedächtnisstörungen und konnte sich, als er die Welt 447 NGZ aufsuchte, nicht an den wahren Namen des Planeten erinnern. Er war aber überzeugt, dass er hier seine Erinnerungen wiedererlangen würde und bezeichnete den Planeten daher mit dem barkonidischen Wort für »Erinnerung«. (PR 1384, S. 66)
 
Ort der Erfüllung
Auf Kembayan befindet sich der Ort der Erfüllung, manchmal auch Gruft der Schläfer genannt. (PR 1384, PR 1519)
 
Dabei handelt es sich um zwölf von den Hütern der Stationen errichteten Tiefschlafanlagen, die jeweils 158 Schläfer beherbergen können. Von hier aus dienen die Hüter dem Geisteskollektiv der Querionen als Bindeglied zum Standarduniversum. Neben dem normalen Einsatzszenario dienen die Tiefschlafbehälter dabei auch dazu, jene Körper von Kundschaftern zu bewahren, deren Bewusstsein sich zur Berichterstattung auf die Existenzebene der Querionen begeben hat. (PR 1384, S. 40, S. 48, S. 66)
 
Solche Körper ohne Bewusstsein sind durch ein an eine Taube erinnerndes, ungefähr ein Zentimeter großes Hologramm auf der Stirn gekennzeichnet. Sie können von beliebigen Bewusstseinen übernommen werden. Ihr Äußeres passt sich in so einem Fall dem Charakter des nun in ihnen wohnenden Bewusstseins an. (PR 1384, S. 42-43)
 
Geschichte
447 NGZ wurden Ernst Ellert, Testare und der Kundschafter Barkon von einer körperlosen Stimme nach Kembayan geführt. In der unterirdischen Gruft übernahmen Ellert und Testare die Körper von zwei barkonidischen Schläfern. Dabei verloren sie ihre besonderen Fähigkeiten. Die körperlose Stimme meldete sich daraufhin erneut und teilte ihnen mit, dass sie diese nur dann zurückerlangen könnten, wenn sie die Zeittafeln von Amringhar finden würden. (PR 1384)
 
Mitte des Jahres 1170 NGZ kehrten Ernst Ellert und Testare in Begleitung von Alaska Saedelaere während ihrer Mission als ES-Sucher nach Kembayan zurück. In der Gruft der Schläfer trafen sie auf Barkoniden, die durch den Nakken Paunaro aufgeweckt worden waren. (PR 1519)


Quellen: PR 1384, PR 1519
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)