Heft: PR 2544
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Raumstationen
Unterrubrik 2:
Zyklus:
36 - Stardust
Eintragsdatum:
09.11.2017
Letzte Änderung:
09.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2678 / 2679
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Handelsstern
Alias
Handelsstern

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Handelssterne sind Bestandteile des Polyport-Netzes mit einer ähnlichen Funktion wie die der Polyport-Höfe. Funktionsfähige Handelssterne sind sternenartige Gebilde, die zu einem großen Teil aus Psi-Materie bestehen. In Chalkada sind sie auch als »Springende Sterne« bekannt.
 
Ein Handelsstern wird als solcher bezeichnet, da die eigentliche Polyport-Station mit einer Sternenmanifestation umgeben wurde, die wie eine Sonne strahlt. Obwohl diese auf einen Beobachter real wirkt, fehlt die Gravitationswirkung; zusätzlich emittiert sie sehr hohe Strahlung im Hyperspektrum.
 
Sowohl die Sonnenmanifestation als auch die Hyperstrahlung werden dadurch erreicht, dass permanent Psi-Materie verbraucht wird. Die so erzeugte Sonnenmanifestation wirkt wie ein Schutzschirm. Nur durch eine Schaltung im Handelsstern kann eine Passage für einfliegende Raumschiffe freigegeben werden.


Quellen: Glossareintrag in PR 2678
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Handelssterne sind Bestandteile des Polyport-Netzes mit einer ähnlichen Funktion wie die der Polyport-Höfe. Funktionsfähige Handelssterne sind sternenartige Gebilde, die zu einem großen Teil aus Psi-Materie bestehen. (PR 2533) Im Gegensatz zu den Polyport-Höfen soll es mit Handelssternen möglich sein, auch große Objekte, selbst Raumschiffe und gar Raumschiff-Flotten, über Galaxien hinweg durch das Polyport-Netz zu transportieren.
 
Die Zasa nannten Handelssterne springende Sterne. (PR 2660)
 
Allgemeines
Ein Handelsstern wird als solcher bezeichnet, da die eigentliche Polyport-Station mit einer Sternenmanifestation umgeben wurde, die wie eine Sonne strahlt. Obwohl diese auf einen Beobachter real wirkt, fehlt die Gravitationswirkung; zusätzlich emittiert sie sehr hohe Strahlung im Hyperspektrum. Sowohl die Sonnenmanifestation als auch die Hyperstrahlung werden dadurch erreicht, dass permanent Psi-Materie verbraucht wird. Die so erzeugte Sonnenmanifestation wirkt wie ein Schutzschirm. Nur durch eine Schaltung im Handelsstern kann eine Passage für einfliegende Raumschiffe freigegeben werden. Handelssterne sollen – nach bisherigen Angaben – nur mit Controllern der Klasse B begrenzt steuerbar und mit Controllern der Klasse C vollständig beherrschbar sein. (PR 2534)
 
Der Handelsstern FATICO war ein Beispiel dafür, dass die Frequenz-Monarchie Handelssterne neben ihrer Funktion als Transport-Medium auch für die gezielte Züchtung von Hilfsvölkern und Hilfskräften einsetzten. So wurden auf FATICO unter anderem Klone von Tefrodern und Maeddones gezüchtet mit dem Ziel, geeignete »Mentalpartner«, also Paare aus beiden Völkern zu finden, die nach einem umfangreichen Auswahlverfahren der Frequenz-Monarchie als Berater und Autochthon-Ordonnanzen dienen sollten. (PR 2537)
 
Transfertunnel
Als Transfertunnel werden die Transportsysteme bezeichnet, mit denen Raumschiffe oder gar Rauschiff-Flotten von einem Handelsstern zu einem anderen Handelsstern sogar über Galaxien hinweg transportiert werden können. Dabei entstehen außerhalb des Handelssterns riesige schlauchartige, bläuliche Gebilde mit einem Durchmesser von bis zu 500 Kilometern, die extrem hochfrequente Strahlung des hyperenergetischen Spektrums emittieren. Diese Transfertunnel nehmen dann die zu transportierenden Raumschiffe auf und versetzen sie innerhalb kürzester Zeit zu einem Handelsstern am anderen Ende der Transportverbindung. So dauerte der Transport der JULES VERNE am 25. April 1463 NGZ vom Handelsstern FATICO in der Galaxie Andromeda zum Handelsstern TALIN ANTHURESTA in der Galaxie Anthuresta ganze 273 Minuten. (PR 2549, PR 2550)
 
Ausgebrannte Handelssterne
Im März 1463 NGZ begegnet Perry Rhodan während einer Geistreise im Hyperraum in Andromeda einer ausgebrannten, im Hyperspektrum sehr aktiven Sternenleiche, welche von seinem Begleiter Pral als »ausgebrannter Handelsstern« identifiziert wird, dem die Hauptkomponente Psi-Materie abhandengekommen ist. Das tote Objekt ist von einem »vieldimensionalen Geflimmer« umgeben. (PR 2533) Im Normalraum Andromedas kommt es zudem in den Jahren vor 1463 NGZ an insgesamt vier Stellen aus dem Nichts zu den für Handelssterne typischen Sternenmanifestationen. Diese Sterne verschwinden ebenso schnell und schlagartig, wie sie gekommen waren, wobei ein nachweisbarer hyperenergetischer Abdruck an dem ehemaligen Standort des Sternengebildes zurückbleibt. (PR 2527)
 
Bei diesen vier Manifestationen handelt es sich um einen aktiven und drei ausgebrannte Handelssterne, wobei die drei ausgebrannten Handelssterne von Zeit zu Zeit über das psionische Netz Ortsveränderungen innerhalb Andromedas durchführen. (PR 2535, PR 2537)
 
Die Stellen, an denen ausgebrannte, verlassene Handelssterne auftraten, sind:
  • ein Stern im Herrschaftsbereich der Gaids
  • ein weiterer Stern im Herrschaftsbereich der Gaids
  • ein Stern im Luum-System, dem ehemaligen Zentrum der Meister der Insel
möglicherweise war auch APERAS KOKKAIA in der Galaxie Chanda ein ausgebrannter Handelsstern, der in eine Werft umgebaut wurde. (PR 2612)
Sowohl im Sicatemo-System als auch im Luum-System tritt bzw. trat zudem der extrem seltene Hyperkristall Altrit auf, der nur dort zu finden war.
 
Bekannte Handelssterne
In der Milchstraße
  • JERGALL – entspricht in Größe und Tarnung FATICO, befand sich vormals in Anthuresta. (PR 2565, PR 2600)
  •  
In Andromeda
  • FATICO – ein roter Zwergstern am Rand des Systems der Sonne Sicatemo im Sternenhaufen Bengar; Gesamtdurchmesser zirka 2200 Kilometer.
  • TAQARAN – Handelsstern, mit dem am Ende der Dritten Hyperdepression das PARALOX-ARSENAL verbunden worden war. (PR 2591)
 
In Anthuresta
In Summe gibt es mindestens 16 Handelssterne in Anthuresta, namentlich bekannt sind:
  • AMSHOOG – Tarnung K-Sonne; Gesamtdurchmesser circa 250 Kilometer (PR 2566)
  • BAGNORAN – am Rande des Kerns von Anthuresta stationiert; Tarnung K-Sonne; Gesamtdurchmesser zirka 250 Kilometer. (PR 2565)
  • BASTALAR – ausgebrannt, funktionsunfähig (PR 2566)
  • GANZOON (PR 2566)
  • JERGALL – entspricht in Größe und Tarnung FATICO, wurde irgendwann nach Mitte Mai 1463 NGZ in die Milchstraße verlagert. (PR 2565, PR 2600)
  • TALIN ANTHURESTA – das »Wunder von Anthuresta«
  • TZA'HANATH – das aus acht Handelssternen bestehende Forschungszentrum der Frequenz-Monarchie. (PR 2563)
  • VAGURNAR – ausgebrannt, funktionsunfähig (PR 2566)
  • Eigenname unbekannt/Hibernation-8 – Hibernationswelt der Frequenz-Monarchie; es handelt sich um einen umgebauten Handelsstern mit drei Kilometern Durchmesser (PR 2588)
 
In Bra-Nok-Zo
  • GARONFO (PR 2565)
 
In Chanda
  • Die Werft APERAS KOKKAIA ist wahrscheinlich ein umgebauter ehemaliger Handelsstern. (PR 2612)
  • Weltengeißel – ein ausgebrannter, modifizierter Handelsstern unter der Kontrolle der Superintelligenz QIN SHI (PR 2631)
  • Eigenname Unbekannt – in eine 23 km große Kristallkugel umgebauter Handelsstern; ebenfalls unter der Kontrolle der Superintelligenz QIN SHI (PR 2649)
 
Geschichte
Die Handelssterne wurden um etwa 9,87 Mio. v. Chr. ebenso wie alle anderen Bestandteile des Polyport-Netzes von den Anthurianern erschaffen. Nach dem Putsch der Vatrox gegen die Anthurianer um etwa 9,82 Mio. V. Chr. fielen die Handelssterne wie auch der Rest des Polyport-Netzes in die Hände der Frequenz-Monarchie, die diese während der folgenden Hyperdepressionen nutzten und in Phasen normaler Hyperimpedanz, während Zeiten ihrer Inaktivität, in Hyperraumnischen versteckten.
 
Zwischen der dritten und der vierten Hyperdepression, genauer im Jahre 297.388 v. Chr., lösten Lotho Keraete und VATROX-VAMU im Zusammenhang mit dem PARALOX-ARSENAL und der Entstehung des Zeitspeers eine Katastrophe aus, die dazu führte, dass ein großer Teil der Polyport-Höfe aus ihren Hyperraum-Verstecken fielen. Einige Handelssterne brannten aus, auch andere Polyport-Höfe wurden beschädigt und waren danach funktionsunfähig. (PR 2536, PR 2591)
 
Den Halbspur-Changeuren war es in all den Jahrtausenden nach 75.000 v. Chr., in denen sie das Polyport-Netz nutzten, nie gelungen, einen Handelsstern zu finden.
 
Die Frequenz-Monarchie reaktivierte bis 1463 NGZ den einzigen in Andromeda befindlichen, funktionstüchtigen Handelsstern FATICO im Sicatemo-System. Im März 1463 NGZ zündete der vom Vatrox Vastrear kommandierte Handelsstern die dortige Sonne, so dass die entstehende Supernova das gesamte System inklusive aller bewohnten Planeten zerstörte. (PR 2527)
 
Ende März 1463 NGZ entdeckten die Galaktische Flotte unter Atlan und die Truppen des Bundes von Sicatemo die Positionen der vier Handelssterne in Andromeda, darunter die von FATICO. Perry Rhodan bereitete daraufhin ein Kommandounternehmen vor, um FATICO einzunehmen. (PR 2537) Gemeinsam mit Gucky, dem Konzept Fellmer Lloyd/Ras Tschubai, dem Schattenmaahk Pral und der Posbi Jawna Togoya begab sich Perry Rhodan am 5. April 146 NGZ an Bord von FATICO, und mit Hilfe seines Controllers der Klasse B gelang es ihm, einen Neustart des Handelssterns zu erzwingen, wodurch die Sonnentarnung, die Schutzschirme und alle sonstigen technischen Anlangen für die Dauer von etwa zehn Minuten ausfielen. Dadurch gelang es, ein größeres Truppenkontingent des Bundes von Sicatemo an Bord des Handelssterns zu bringen und diesen zu erobern. (PR 2544) Versuche der Frequenz-Monarchie, FATICO zurückzuerobern, schlugen in der Folge fehl, unter anderem weil Perry Rhodan mit seinem Controller immer wieder einen Neustart des Handelssterns erzwang. (PR 2547, PR 2548) Am 25. April 1463 NGZ fand die entscheidende Schlacht um FATICO statt, die die Galaktiker gegen die Frequenz-Monarchie für sich entscheiden konnten. (PR 2549)
 
Nach den Schlachten gegen die Frequenz-Monarchie in Andromeda verschlug es Perry Rhodan mit der JULES VERNE nach TALIN ANTHURESTA, der Welt der 20.000 Welten. Hier traf ein Erkundungstrupp um Perry Rhodan zunächst auf den Kristallingenieur Clun'stal Niemand, der den Trupp schließlich zum Anthurianer Fogudare führte. Dieser war aufgrund einer langen Periode des Wachens wahnsinnig geworden, sodass Perry Rhodan ihn auf Wunsch von Clun'stal Niemand töten musste. (PR 2550, PR 2551) Später musste sich der Erkundungstrupp mit dem Stalwart Agrester auseinandersetzen und TALIN ANTHURESTA vor dem Untergang durch außer Kontrolle geratene Psi-Materie bewahren. (PR 2581, PR 2582, PR 2583)
 
Am 8. Mai 1463 NGZ ließ Perry Rhodan von allen acht Silberkugeln der Oldtimer, die zuvor in der Stardust-Felsnadel auf Aveda im Stardust-System gefunden worden waren, einen Angriff auf die acht Handelssterne von TZA'HANATH, dem geheimen Forschungszentrum der Frequenz-Monarchie in Anthuresta, fliegen. Im Gegensatz zu FATICO gelang es Rhodan hier allerdings nicht, mittels seines Controllers einen der Handelssterne zu einem Neustart zu zwingen. Als dann auch noch die Entität VATROX-DAAG in das Geschehen eingriff, musste der Angriff ergebnislos abgebrochen werden. (PR 2580)
 
Beim Großangriff der Jaranoc VATROX-VAMUS auf die Frequenz-Monarchie in Anthuresta wurde unter anderem Hibernation-8, ein umgebauter Handelsstern, vernichtet. (PR 2589)
 
Am 11. Mai 1463 NGZ wurde der Handelstern TALIN ANTHURESTA mit seinen 20.000 Scheibenwelten aus seinem Versteck im natürlichen psionisches Netz in den Normalraum zurückversetzt. (PR 2598)
 
Irgendwann in der zweiten Jahreshälfte 1463 NGZ wurde der Handelsstern JERGALL durch die Sektorknospe QUEEN OF ST. LOUIS unter dem Kommando von Piet Rawland in die Milchstraße verlegt, genauer in das Halo-System nahe dem Planeten Aurora. Dies war ein Dankeschön der Superintelligenzen ES und TALIN für die Beteiligung der Völker der Milchstraße an den vorangegangenen Ereignissen. (PR 2599, PR 2600)
 
Im Jahre 1469 NGZ wurden die Terraner in der Galaxie Chanda mit einer Reihe umgebauter Handelssterne konfrontiert, die unter der Kontrolle der negativen Superintelligenz QIN SHI standen. Alles begann damit, dass QIN SHI Anfang September 1469 NGZ die zu einem Handelsraumschiff umgebaute BASIS in nach Chanda entführen und von ihrer QIN-SHI-Garde zur Werft APERAS KOKKAIA bringen ließ. Diese Werft entpuppte sich aus ausgebrannter und umgebauter Handelsstern. (PR 2612, PR 2613)


Quellen: PR 2501, PR 2525, PR 2527, PR 2533, PR 2535, PR 2536, PR 2537, PR 2544, PR 2547, PR 2548, PR 2549, PR 2550, PR 2551, PR 2552, PR 2561, PR 2565, PR 2566, PR 2580, PR 2581, PR 2582, PR 2583, PR 2589, PR 2591, PR 2598, PR 2599, PR 2600, PR 2612, PR 2613, PR 2631, PR 2649, PR 2660
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)