Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
02 - Atlan und Arkon
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
16.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2028
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
A-E 270
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Ekhoniden
Alias
Ekhoniden

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Ekhoniden sind Nachkommen arkonidischer Siedler. Sie leben auf Ekhas, dem dritten Planeten der Sonne Naral, rund 4536 Lichtjahre von der Erde entfernt. Ekhas ist erdähnlich, besitzt ausgedehnte Meere und einen strahlend blauen Himmel. Bereits vor Jahrtausenden wurde Ekhas besiedelt, über Jahrtausende hinweg gehörte der Planet zum Großen Imperium von Arkon.
 
Seit langem jedoch ist der Planet unabhängig, haben die Ekhoniden ihrerseits ein eigenes kleines Imperium errichtet. Zur Handlungszeit (NGZ 1303) gibt es rund 25 Planeten, die von Ekhoniden besiedelt sind - dazu kommen weitere Planeten, die von ihnen wirtschaftlich und politisch kontrolliert werden, auch wenn auf ihnen andere Wesen siedeln. Das Ekhas-Reich umfaßt also rund 100 Sonnensysteme.


Quellen: Glossareintrag in PR 2028
Beschreibung 2 - Autor: Bernd Labusch

[PR-71]: (der Ekhonide, die Ekhonidin, ekhonidisch) Nachkommen arkonidischer Siedler, die sich vom Jahre 2042 ausgehend, vor 10.000 Jahren auf dem Planeten Ekhas ansiedelten. Im Gegensatz zu den meisten anderen arkonidischen Völkern, sind die Ekhoniden nicht von der allgemeinen Degeneration betroffen. Die Ekhoniden gelten als militant und nationalistisch.
 
[PR-123]: Im Verlauf der Jahrtausende gelang es den Ekhoniden einen eigenen Einflußsektor zu schaffen und zahlreiche eigene Kolonien zu gründen, die wiederum eigene Kolonien schufen. Das bedeutendste Kolonialvolk der Ekhoniden sind die Trumper. Deren Heimat Trump ist 2105 Ausgangspunkt einer Verschwörung, mit dem Ziel Minetrol I zur Macht zu verhelfen. Die Ekhoniden gehörten früh zu den extremen Gegnern Atlans.
 
[PR-130]: Die Einflußzone der Ekhoniden trägt die Bezeichnung Aar-tua-Sektor. Im Jahr 2112 n. Chr. rebellieren die Ekhoniden gegen die Herrschaft des Großen Imperium und gründen ein eigenes Reich.
 
[PR-131]: Die Ekhoniden gehören zu den wichtigsten Händlern, Förderern und Kunden des galaktischen Sklavenhandel. Zu den Konsortium, das den Freihafen auf Arkon II betreibt, gehören auch Ekhoniden.


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor: Perrypedia

Die arkonidischstämmigen Ekhoniden sind die Bewohner des Planeten Ekhas in der Milchstraße, dem dritten Planeten der Sonne Naral, 4536 Lichtjahre von Sol und 34.495 Lichtjahre von Arkon entfernt.
 
Erscheinungsbild
Die Ekhoniden stammen von arkonidischen Siedlern ab und haben sich das typisch arkonidische Aussehen bewahrt.
 
Bekannte Ekhoniden
  • Add-am (PR-Action 18)
  • Arpad, Iwwet (Jubiläumsband 1)
  • Barr-kon (PR-Action 18)
  • Chollar (PR 79)
  • Dokkat (Höllenwelt 1)
  • Do-Man (PR 71)
  • Door-Trabzon (PR 82)
  • d'Untrum, Rezzo
  • Egg-or (PR 71)
  • Exwin (PR 71)
  • Flaurr-tor (PR-Action 18)
  • Gulokhiz (Centauri 1)
  • Haan (PR 123)
  • Jarr-ed (PR-Action 18)
  • Latarcian, Teus (PR 2411)
  • Liarr (PR-Action 18)
  • Saad, Ommek
  • Sutokk (Blauband 14)
  • Tro-lugo (PR 123)
 
Bekannte Kolonialplaneten
  • Berghar
  • Trump
 
Gesellschaft und Kultur
Als Zeichen der Trauer tragen sie bei einem Todesfall einen zeremoniellen hellblauen Umhang.
 
Den Ekhoniden zu eigen ist die Angst vor Blut – die so genannte Haematophobie. Über diese galaxisweit bekannte Tatsache schrieb Thomas Cardif in der aufgepfropften Identität des Dr. Edmond Hugher auf Aralon eine hochgelobte Abhandlung mit dem Titel »Haematophobie – krankhafte Blutscheu der Ekhoniden«. (PR 109)
 
Raumschiffe
Ekhonidische Raumschiffe entsprechen im Wesentlichen arkonidischer Kugelbauweise.
 
Bekannte Raumschiffe
  • KEENIAL
 
Geschichte
Die Ekhoniden sind Kolonisten aus der früharkonidischen Zeit.
 
ca. 1000 v. Chr.
Der Planet Trump wurde um 1000 v. Chr. ekhonidische Kolonie. (PR 123 im Jahr 2105: ... vor mehr als 3000 Jahren ...)
 
2043
Im Jahre 2043 gehörten die Ekhoniden immer noch zum Großen Imperium. Da sie im Gegensatz zu den Arkoniden nicht degeneriert waren, griff der Robotregent vermehrt auf Ekhoniden als Hilfskräfte zurück. Im Jahre 2043 bestand die Flotte der Ekhoniden aus 300 Schiffen.
 
2105
Viele Ekhoniden gehörten zur Opposition gegen Gonozal VIII. und zu den Verbündeten von Minterol I. Etliche waren bei dem Putsch der sogenannten Thekus-Gruppe gegen Gonozal VIII. aktiv. (PR 123)
 
2112
Die Ekhoniden waren die wichtigste Macht im Aar-túa-Sektor. Im Jahre 2112 kam es zu einem ekhonidischen Überfall auf die terranische Kolonie Mytox im Aar-túa-Sektor. (PR 130)
 
2167
Im Juni des Jahres wurden die Opulu, welche bisher als Monde im Naral-System um den Planeten Damarakh kreisten, durch einen Impuls Tanisha Khabirs geweckt und griffen Ekhas an. (PR-Action 18)
 
1291 NGZ
Die Ekhoniden nahmen im Jahre 1291 NGZ an der Schlacht der Galaktiker gegen die Kosmische Fabrik MATERIA teil. (PR 1986)
 
1303 NGZ
Um 1303 NGZ umfasste das ekhonidische Reich ungefähr 100 Sonnensysteme. Davon waren 25 Welten von den Ekhoniden selbst besiedelt.
 
1344 NGZ
Im Jahre 1344 NGZ umfasste die Ekhas-Koalition 258 Welten in 199 Sonnensystemen. Sie war ein mit der Liga Freier Terraner assoziiertes Sternreich. (PR 2300)
 
1469 NGZ
Als im September 1469 NGZ das Solsystem in die Anomalie versetzt wurde, gehörten auch einige Raumschiffe der Ekhoniden zu den Betroffenen. Diese unterstellten sich daraufhin vorbehaltlos dem Krisenstab in der Solaren Residenz. (PR 2616)


Quellen: PR 123, PR 130, PR 1986, PR 2300, PR 2616 / PR-Action 17, PR-Action 18, PR-Action 19, PR-Action 20 / Silberband 11
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)