Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
34 - TERRANOVA
Eintragsdatum:
07.07.2006
Letzte Änderung:
30.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2342 / 2363 / 2474
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Effremi
Alias
Effremi
Weitere Bezeichnung
Effremi

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Effremi sind ein Volk der Terminalen Kolonne TRAITOR, dessen Angehörige sich üblicherweise in Form von Kolonien auf großen Kolonnen-Schiffen ansiedeln. Diese Kolonien werden als Effremiten-Volk bezeichnet; ihr Wohnbereich gilt als Horst.
 
Effremi verfügen über einen entfernt humanoiden Körper, mit schnellen kurzen Beinen, verdicktem Hinterteil (mit kurzem Schwanz), bekrallten Füßen, kräftigen zweigelenkigen Armen und ebenso kräftigen, vierfingrigen Händen. Der ganze Körper ist von struppigem Fell bedeckt, das häufig geputzt wird; hinten dunkelbraun bis fast schwarz, vorn sehr viel heller und sandfarben. Der Kopf wirkt wie der einer irdischen Maus, langgestreckt, mit nervösen großen Augen, Nagezähnen, empfindlichen Nasen. Die Ohrmuscheln der Effremi können sich unabhängig in alle Richtungen wenden.
 
Ihre Wohnsektoren, die Horste, richten die Effremi aus Technik und naturähnlichen Materialien ein, in denen sie sich hochgradig sozial organisieren. Allein dort »wagen« sie die Gesänge der Effremiten-Horste vorzutragen, die von anderen Wesen als grausam atonal empfunden werden. Effremi verlassen ihre Horste nur »zur Arbeit«. Dem Effremiten-Volk entstammen Kolonnen-Angehörige mit einem perfekten Gedächtnis für Zahlen und Vorgänge. Sie werden daher in der Kolonne in erster Linie als Verwalter eingesetzt und wirken hinter den Kulissen, an den Kolonnen-Funk-Geräten, an den Rechnern und in Planungsstäben


Quellen: Glossareintrag in PR 2342 / 2363
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Effremi sind ein Volk in der Terminalen Kolonne TRAITOR. Sie wirken überwiegend im Hintergrund und werden aufgrund ihres Gedächtnisses für Zahlen und Vorgänge als Logistiker, Statistiker und Verwalter eingesetzt.
 
Erscheinungsbild
Effremi verfügen über kurze Beine mit Krallenfüßen, eine verdicktes Hinterteil mit kurzem Schwanz und kräftigen zweigelenkigen Armen und vierfingrige Hände. Ihr Aussehen, insbesondere das Gesicht erinnert entfernt an das von terranischen Mäusen. Der Körper ist vollständig von Fell bedeckt, welches regelmäßig geputzt wird. Die Ohren können unabhängig voneinander in alle Richtungen ausgerichtet werden.
 
Bekannte Effremi
  • Algrim Gún (PR 2362)
  • Jothadún (PR 2342, PR 2343)
  • Shysarea – Gefährtin Algrim Gúns (PR 2362)
 
Gesellschaft
Die Horste
Die Effremi sind ein geselliges Volk. Sie leben zu mindestens einem Dutzend Individuen, manchmal auch mehreren zehntausend, abgeschlossen von anderen Völkern in ihren so genannten Horsten. Diese »Städte« errichten sie aus allen Baumaterialien, die sie organisieren können. Daher wirken die Bauten auf Betrachter wie eine große Ansammlung von Schutthaufen. Die Führung eines Horstes obliegt meist einem erfahrenen Männchen, welches Streitigkeiten untereinander schlichtet und für ein geordnetes Zusammenleben sorgt. Männliche und weibliche Effremi leben in Paaren zusammen und teilen sich bei Gefallen eine gemeinsame Wohnhöhle. Ob die Paarbindung streng monogam ist oder Wechsel stattfinden, ist nicht bekannt.
 
Sitten und Gebräuche
Ein wichtiger Bestandteil in Leben aller Effremi ist ihr Gesang. Einer alten Tradition folgend, üben sie ihn nur in der Gruppe und der Abgeschiedenheit ihres Horstes aus. Nicht-Effremi definieren die schrillen Gesänge als fremdartig und im günstigsten Fall als unangenehm. In CRULT gehört der Gesang der Effremi zum alltäglichen Leben, auch wenn man ihm keine Beachtung schenkt. Als die Effremi im Juni 1347 NGZ aus Mitleid mit dem verstummten Antakur von Bitvelt zu singen aufhörten, wurde erst schmerzhaft bewusst, dass sie einfach dazugehören.
 
Technik
Die Effremi hatten vor ihrem Eintritt in TRAITOR eigene Waffen entwickelt, die aber von TRAITOR nicht verwendet werden: Die Waffe feuert »wechselnde kinetische Felder«, welche nur organische Materie schädigen, beispielsweise die inneren Organe. Genaueres ist über ihre Funktionsweise nicht bekannt. Daneben setzen die Effremi auch Desintegratoren ein. (PR 2475)
 
Bekannte Horste
  • Affkaru  – auf der zweiten Terrassenstufe CRULTS (PR 2474)


Quellen: PR 2342, PR 2474
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)