Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
318 / 2032
Glossar in PR-Heft:
2000 / 2021 / 2245
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
ENTDECKER-Klasse
Alias
ENTDECKER-Klasse

Beschreibung - Autor:

Die Kugelraumer der ENTDECKER-Klasse durchmessen 1800 Meter. Es handelt sich dabei um die modernsten und kampfkräftigsten Einheiten der Liga-Flotte. Im Mai 1303 NGZ sind nicht mehr als acht Exemplare in Dienst gestellt. Durch das Auftreten von KorraVir und zuvor durch die Hyperraum-Parese wurden gerade im abgelaufenen Jahrhundert die Grenzen moderner Technik aufgezeigt. Wünschenswert sind also im High-End-Bereich Raumschiffe, die unterschiedliche Technologien einsetzen können - gerade auch veraltete -, um so den noch unbekannten Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein. Die Raumriesen der ENTDEKKER-Klasse setzen in einem nicht gekannten Maß auf das Nebeneinander verschiedener Technologien. Auf diese Weise erklärt sich ihr riesiges Volumen. Von diesen modernsten und kampfkräftigsten Einheiten der Liga Freier Terraner sind im Jahr 1303 gerade einmal acht Exemplare in Dienst gestellt. Das wichtigste Schiff der Klasse ist die LEIF ERIKSSON, das neue Flaggschiff Perry Rhodans. Auch die anderen Schiffe sind nach berühmten Entdeckern und Forschern der terranischen Geschichte benannt: VASCO DA GAMA, CHARLES DARWIN, IBN BATTUTA, SAMUEL DE CHAMPLAIN, ROALD AMUNDSEN, DAVID LIVINGSTONE und JAMES COOK. Als Beiboote befinden sich jeweils sechzig 100-Meter-Kreuzer an Bord, dazu hundert 15-Meter-Space-Jets, genannt Micro-Jets, für maximal fünf Mann Besatzung


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)