Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
05.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2136
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Cocindoe
Alias
Cocindoe

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Schwerkraftwelt umkreist die orangefarbene Sonne Cocin in einem durchschnittlichen Abstand von nur 134,1 Millionen Kilometern. Der Durchmesser des Planeten beträgt 77.780 Kilometer, die Schwerkraft immerhin 3,05 Gravos. Er rotiert in unglaublichen 15 Stunden um seine eigene Achse. Insgesamt neun Monde umkreisen Cocindoe, die zwischen 388 und 9333 Kilometer durchmessen.
 
Der riesenhafte Planet wird von einem Ringsystem umgeben, das als Innendurchmesser gerade einmal 83.400 Kilometer besitzt, während der Außendurchmesser 126.800 Kilometer beträgt. Besonders auffällig sind innerhalb der Wasserstoff-Ammoniak-Atmosphäre zwei grünliche Wirbelstürme von jeweils gut 8000 Kilometern Durchmesser, die auf vergleichsweise stabilen Kursen über den Planeten treiben, wobei sie sich einander offenbar niemals »begegnen«. Die Wissenschaftler der SPIT tauften diese Stürme Wirbel A und Wirbel B.


Quellen: Glossareintrag in PR 2136
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Cocindoe, auch AIFKG79256, ist der einzige Planet der Sonne Cocin in der Galaxie Tradom. Im 14. Jahrhundert NGZ gilt Cocindoe als verbotene Welt.
 
Astrophysikalische Daten:
Andere Namen: AIFKG79256
Sonnensystem: Cocin
Galaxie: Tradom
Entfernung zur Milchstraße: ?387,9 Mio. Lichtjahre
Monde: 9
Typ: Gasriese
Mittlere Sonnenentfernung: 134,1 Mio. km
Rotationsdauer: 15 h
Durchmesser: 77.780 km
Schwerkraft: 3,05 g
Atmosphäre: Wasserstoff-Ammoniak
 
Die Sonne Cocin ist ein starker Hyperstrahler, die das reibungslose Funktionieren aller Geräte auf 5-D-Basis stört. Durch die permanente, intensive Hyperstrahlung haben sich in der Atmosphäre Cocindoes mikroskopische Hyperkristalle gebildet.
 
Übersicht
Neun Monde mit 388 bis 9333 km Durchmesser umkreisen den Planeten. Außerdem besitzt Cocindoe ein Ringsystem mit 83.400 km Innen- und 126.800 km Außendurchmesser.
 
Cocindoe besitzt eine gasförmige Wasserstoff-Ammoniak-Atmosphäre, die zum Planeteninneren hin immer dickflüssiger wird (ohne Phasengrenze). Es gibt keinen festen Planetenkern.
 
Durch die permanente Berieselung mit harter Hyperstrahlung haben sich in der Atmosphäre Hyperkristalle gebildet.
 
Geschichte
Etwa 155.500 v. Chr. ließ der Vaianische Ingenieur Rintacha Sahin in der Atmosphäre Cocindoes 120 linsenförmige Raumstationen mit 235 m Durchmesser errichten. Sie sollten mit Energienetzen die Hyperkristalle ausfischen. Mit diesen Hyperkristallen konstruierte Rintacha Sahin später seine Zeitmaschine.
 
Ende Dezember 1311 NGZ untersuchte ein Archäologenteam des Trümmerimperiums diesen Planeten, weil sie auf der Suche nach Spuren der Thatrix-Kultur waren.
 
In einer der Raumstationen hatte sich im Verlauf der 160.000 Jahre die intelligente Spezies der Axxa gebildet. Sie besaßen das Aussehen und die Größe von Ratten und hielten sich für die einzige Lebensform im Universum.
 
Die Archäologen wurden von einer Valenter-Patrouille des Reiches Tradom aufgegriffen. Nur einer der Medilen überlebte den Zugriff. Kurz darauf brach die letzte der Stationen zusammen und sämtliche Axxa starben.


Quellen: PR 2136
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)