Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
30 - MATERIA
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
05.12.1999
Letzte Änderung:
29.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Cartagener
Alias
Cartagener

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Die Cartagener sind ein Volk aus der Galaxie Chearth.
 
Erscheinungsbild
Ein Cartagener besitzt einen drei Meter langen, schlanken Körper mit hunderten kleinen Beinchen. Die vordersten drei Paare sind äußerst lang und kräftig und besitzen fingerartige Auswüchse. Der gesamte Körper ist mit einem langen, braunen Pelz bedeckt.
 
Cartagener leben unter Wasser.
 
Charakterisierung
Sie sind zäh und erfindungsreich.
 
Geschichte
Nur auf ihrer Heimatwelt Cartagena wuchs der »ammoniakweiße Eiskristall«, eine starke Droge. Um etwa 30.000 v. Chr. begann ein Kartell der Cartagener damit, die Bauern zu zwingen, im großen Stil den Kristall anzubauen. Dann verkauften sie diese Droge in ganz Chearth. Auf vielen Planeten wurde dadurch die Wirtschaft ruiniert und die Gesellschaft in Kriminalität und Siechtum getrieben.
 
Um dieser Gefahr zu begegnen, schlossen die anderen Völker Chearths sich erstmals zu einer Koalition zusammen. Sie beschlossen, den Planeten Cartagena zu vernichten. Die Völker stellten 80.000 Raumschiffe bereit, um die Cartagener zu evakuieren. Um dieser Aktion Nachdruck zu verleihen, warf der gharrische Admiral Ograkk eine (von den Bestien erbeutete) Arkonbombe auf Cartagena ab. Die Cartagener hatten nun keine Wahl mehr.
 
Das komplette Volk der Cartagener wurde auf eine 45 Lichtjahre vom Sonnentresor entfernte Welt (Gantusch) umgesiedelt. Bald darauf wurden sie in die Völkergemeinschaft integriert und besiedelten 20 weitere Welten.
 
Bei der Invasion der Algiotischen Wanderer, konnten die Cartagener eine Eroberung Gantuschs durch Bodentruppen abwehren. Daraufhin bombardierten 8000 Algioten-Schiffe Gantusch und verseuchten alle Landmassen und einen Großteil der Meere radioaktiv.
 
Ende 1290 NGZ nahmen einige Cartagener an einer Konferenz der Chearth-Völker auf Ingars teil.
 
Im Januar 1291 NGZ kam eine Space-Jet der Galaktiker nach Gantusch, um ein tazolisches Beiboot mit Elcoxol zu bergen. Die überlebenden Cartagener griffen das unbekannte Schiff mit Unterwasser-Torpedos und anderen normalenergetischen Waffen an. Sie trauten dem Gharrer-Hologramm nicht. Die Galaktiker bargen das Beiboot und flohen dann wieder, um die Cartagener nicht noch mehr zu provozieren.


Quellen: PR 1946 / PR 1954 / PR 1968
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)