Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
26.09.2017
Letzte Änderung:
26.09.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Bahonner
Alias
Bahonner

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Bahonner war ein auf Suen lebender Neuer Lemurer.
 
Charakterisierung
Seine Schüchternheit ließ ihn auf andere Personen unschuldig wirken. (PR 2815)
 
Geschichte
Etwa im Jahre 2570 NGZ einer potentiellen Zukunft der Milchstraße wurde der Schlafhirte Bahonner während einer Reise in seine Heimat einerseits auf ungewöhnliche Lücken und andererseits auf ebenso seltsame zusätzliche Ereignisse in seinen Erinnerungen aufmerksam. Bei Gesprächen mit alten Freunden und Bekannten stellte er fest, dass ein Großteil seiner Kindheitserinnerungen nicht echt war. Während weiterer Nachforschungen lernte er den topsidischen Seher Ch'Daarn kennen. Dieser eröffnete ihm, dass seine Erinnerungen von außen manipuliert worden waren. Da diese Eingriffe allerdings schon sehr lange her waren, konnte er die originalen Geschehnisse nicht mehr rekonstruieren. Im Laufe der Zeit fielen dem Schlafhirten auch bei anderen Personen Manipulationen ihrer Erinnerungen auf, so dass es für ihn offensichtlich wurde, dass das Vorgehen staatlich gesteuert sein musste. Er schwor sich, dafür Rache zu nehmen und alles daran zu setzen, das System der Bevormundung und Unterdrückung durch das Tamanium zu beenden. (PR 2815)
 
Über Ch'Daarn erhielt er Kontakt zu Atlans früherem Robotdiener Rico und schleuste diesen mit einer erfundenen Geschichte eines seit langer Zeit in Bahonners Familie tätigen Butlers nach Suen ein. Sein Name war Coiro-Karn. (PR 2815)
 
Im November des Jahres 2577 NGZ erhielt Atlans Mitstreiter Germo Jobst von der Archäo-Archivarin Denetree Hosessos den Hinweis, sich bei seiner Suche nach der 236-COLPCOR der Hilfe der letzten 95 Haluter zu versichern. Dazu sollte er sich an eine Person namens Bahonner wenden. (PR 2814)
 
Bahonner war zu dieser Zeit einer der Schlafhirten der letzten Haluter. Seine Aufgabe war die Überwachung und Steuerung des Messingtraumes, in dem diese ohne ihr Wissen lebten. Untergebracht waren die Haluter in einem speziellen Raum im Inneren der auf Suen erbauten Großbiopositronik APASHEMION. Mit Hilfe der Posbi Jawna Togoya, die Bahonner verführte, nahm Atlan Kontakt mit dem Schlafhirten auf. So erfuhr der Arkonide auch von der Existenz Coiro-Karns. Da der Name ein Anagramm für »Rico Arkon« war, vermutete Atlan hinter diesem zu Recht seinen alten Weggefährten Rico. (PR 2815)
 
Bei einem Treffen auf Germo Jobsts Raumschiff MUTTER erklärte sich Bahonner bereit, Atlan zu unterstützen. Gemeinsam entwickelten sie einen Plan, dem Arkoniden Zugang zu den Halutern zu verschaffen. Bahonners Aufgabe war dabei, die Draugh-Pforte, den einzigen Zugang zur Messingwelt der Haluter, für einen Fernzugriff zu präparieren. Gleichzeitig manipulierten sie auch die Ersatzpforte und schufen eine Möglichkeit für Atlan, sich in dieser zu verstecken. (PR 2815)
 
Bahonners Aktion wurde von der kybernetischen Agentin Miuna Lathom entdeckt. Als diese den Schlafhirten an seinem Arbeitsplatz stellte, versuchte Bahonner eine Giftkapsel zu schlucken, wurde aber von Miuna Lathoms Roboter Guusdhar paralysiert. Die Agentin war in Begleitung Coiro-Karns im APASHEMION erschienen, weil sie sich von diesem Unterstützung erhoffte. Rico nutzte allerdings die Gelegenheit, Guusdhar unbemerkt zu beeinflussen und so für eine über mehrere Stunden wirksame Paralysedosis zu sorgen. So vermied er ein Verhör Bahonners durch die Agentin. (PR 2815)
 
Trotz Miuna Lathoms Vorsichtsmaßnahmen gelang es Atlan, die Haluter aus ihrem Messingtraum zu befreien und für seine Ziele zu gewinnen. An der Thaburac-Tiefe kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Parteien. Während die Haluter gegen den Widerstand der Kampfroboter von Miuna Lathom den Weg zur 236-COLPCOR freimachten, setzte die Agentin den wieder erwachten Bahonner schutzlos in der Nähe der Kampfhandlungen aus, um dessen Verbündete aus der Reserve zu locken. (PR 2815)
 
Ihr Plan ging auf. Atlan und Jawna Togoya griffen zu Gunsten des Schlafhirten in die Geschehnisse ein. Bahonner wurde durch einen in der Nähe einschlagenden Schuss verletzt, bevor Atlan ihn erreichen konnte. Daraufhin kam es zu einem direkten Zweikampf zwischen Jawna Togoya und Miuna Lathom, bei dem die Agentin getötet wurde. Coiro-Karn zerstörte gleichzeitig Guusdhar. Atlan nutzte die Gelegenheit und brachte den verletzten Schlafhirten an Bord MUTTERS. Während der Arkonide und Jawna Togoya zur 236-COLPCOR abtauchten, verschwand Coiro-Karn mit Bahonner und dem Raumschiff Miuna Lathoms mit unbekanntem Ziel. (PR 2815)


Quellen: PR 2814 / PR 2815
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)