Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Galaxien
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
18.01.2008
Letzte Änderung:
26.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2422
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Aquon-Gorissa
Alias
Aquon-Gorissa
Weitere Bezeichnung
Aquon-Gorissa

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der Kugelsternhaufen Aquon-Gorissa befindet sich am Rand von Tare-Minor, durchmisst 110 Lichtjahre und umfasst rund 75.000 Sterne


Quellen: Glossareintrag in PR 2422
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Aquon-Gorissa ist ein Kugelsternhaufen von Tare-Minor.
 
Übersicht
Die Entfernung des Kugelsternhaufen zum Zentrum Tare-Minors beträgt 2059 Lichtjahre.
 
Der Kugelsternhaufen ist 43.598 Lichtjahre vom Zentrum Tare-Scharms entfernt, liegt circa 18.000 Lichtjahre über der Hauptebene Tare-Scharms außerhalb des Grenzwalls und hat einen Durchmesser von circa 110 Lichtjahren. Er umfasst circa 75.000 Sonnenmassen.
 
Geschichte
Circa 20 Millionen Jahre v. Chr. war Aquon-Gorissa ein Hypersturmriff. Es tobten permanente Hyperorkane von bis zu 250 Meg Stärke. Der Grenzwall Tare-Scharm verlief mitten durch den Sternhaufen.
 
Die Superintelligenz ELEDAIN verlagerte ihren Sitz, einen Hyperkokon, aus dem Zentrum von Tare-Minor nach Aquon-Gorissa an den Grenzwall Tare-Scharm. Der Hyperkokon wurde zur Grabstätte (INTAZO) der Superintelligenz. (PR 2422)
 
INTAZO diente ARCHETIM als Truppenlager. Hier begann der KORRIDOR DER ORDNUNG in das Innere von Tare-Scharm.
 
Als die Terminale Kolonne das Eindringen in die Negasphäre bemerkte, startete sie eine Gegenoffensive und entfesselte gewaltige Hyperstürme in Aquon-Gorissa, die die Wandung des Hyperkokon teilweise durchdrangen.
 
Während eines Ablenkungsangriffes, der die Kräfte der Terminalen Kolonne an anderer Stelle band, gelang es den Thermodyn-Ingenieuren, durch vorbereitete Perforationen INTAZOS acht riesige Spendersonnen aus Aquon-Gorissa in den Hyperkokon zu schleusen, um diesen dadurch erfolgreich gegen die Angriffe der Terminalen Kolonne zu stabilisieren.
 
Die JULES VERNE erhielt erste Informationen über Aquon-Gorissa aus einem Speicherkristall, den Ketschua im Wrack eines Traitanks fand. Das Schiff brach nach Aquon-Gorissa auf, konnte wegen der dort herrschenden Verhältnisse aber nicht in den Sternhaufen einfliegen. INTAZO konnte jedoch durch einen Hyperkorridor von Eledain-Cishon im Zentrum von Tare-Minor erreicht werden. (PR 2420)


Quellen: PR 2420, PR 2421, PR 2422
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)