Aphilie
Nummer : 12
Großzyklusnummer : 04 Superintelligenzen
Erstmals erschienen : 1975 - 1976
Als Auflage 2 :
Als Auflage 3 :
Als Auflage 4 :
Als Auflage 5 :
Als E-Book :
Hefte : 700 - 799
Heftanzahl : 100
Handlungszeit : 3580 - 3582
Handlungsdauer : 4 Jahre
Zeitsprung : 120 Jahre
Silberbände : 81 - 93
Taschenbücher : 155 / 157 / 164 / 169 / 176 / 192 / 251
Serie :
Leihbuch :
Jubiläumsband :
Bertelsmannausgabe : Band 97 - 109
VPM Trade-Paperback:
HJB-Edition :
Hörbuch :
Silber Edition Hörbuch :
Sonstige :
Geschichte des Zyklus - Autor:

Atlan und Arkon

    Zyklen-Übersicht

Einige Jahrzehnte nach der Stabilisierung der Erde in einen Orbit um die Sonne Medaillon bewirkt eine bis dahin unerkannte Komponente in der 5-D-Strahlung dieser Sonne eine psychische Veränderung bei den Menschen. Dadurch verlieren die Terraner die Fähigkeit, Gefühle zu empfinden - eine strenge, eiskalte Logik wird zum obersten Prinzip, und die Zeit der Aphilie, der Lieblosigkeit, beginnt. Im Jahr 3540 kommt es zum Eklat. Gegen die verhängnisvolle Sonnenstrahlung sind einige Menschen von Natur aus immun, außerdem alle Zellaktivatorträger - mit einer Ausnahme: Reginald Bull.

Bulls Zellaktivator neutralisiert aus unbekannten Gründen die Strahlung Medaillons nicht. Ehe die anderen Regierungsmitglieder aufmerksam werden, kommt es zur Revolte. Alle Immunen werden interniert, Bull übernimmt die Macht. Er läßt vor der Weltöffentlichkeit einen fingierten Schauprozeß ablaufen. Schließlich werden alle Angeklagten von der Erde verbannt. Sie werden auf das kurze Zeit vorher in Dienst gestellte Fernraumschiff SOL deportiert. Eine Rückkehr zur Erde ist ihnen unter Androhung des Todes untersagt. Die Positionsdaten der Milchstraße wurden vorher aus SENECA, dem Bordgehirn der SOL, gelöscht. Vierzig Jahre später, im Jahr 3580, hat das Aphilie-Regime, das kein Mitleid und keine Menschenliebe kennt, seine Position gefestigt. Allerdings leistet eine im Untergrund agierende Gruppe von Immunen der Regierung großen Widerstand.
 
Die Organisation Guter Nachbar (kurz OGN), wie sich die Gruppe nennt, steht unter der Führung von Roi Danton und hat ihre Zentrale im Dschungel der Insel Borneo. Die Menschheit wird von einem erbarmungslosen Terrorregime beherrscht. Jeder Mensch bekommt kurz nach seiner Geburt einen Kodegeber, den PIK, implantiert, mit dessen Hilfe die Regierung jederzeit den Aufenthaltsort eines jeden Menschen feststellen kann. In den Stummhäusern werden alte Menschen, die für die Gesellschaft nicht mehr nützlich sind, in den Tod getrieben. Outsider, in denen die Aphilie besonders stark ausgeprägt ist, betätigen sich als Kopfjäger auf Immune. Im August 3580 kommt es zu einem für Aphiliker wie für Immune unvorhersehbaren Geschehen. In Imperium-Alpha, dem Nervenzentrum des ehemaligen Solaren Imperiums, kommt es zu einem Aufstand von Robotern ohne Bioplasma-Anteil. Breslauer, Reginald Bulls Privatroboter, bringt ein Nebenaggregat seiner Hauptpositronik gezielt zur Explosion. Die dabei entstehende Schockwelle wirkt auf Bulls Zellaktivator ein und befreit diesen von der Aphilie.
 
Reginald Bull kann sich in letzter Sekunde aus Imperium-Alpha absetzen und gelangt kurze Zeit später in die Zentrale der OGN. In der Milchstraße hat Atlan bis zum Jahr 3580 in Schutz der Dunkelwolke Provcon-Faust ein neues Imperium der Menschheit aufgebaut, das Neue Einsteinsche Imperium (kurz NEI). De Planet Gäa ist zur Keimzelle einer neuen Menschheit geworden. Die Menschheitsgalaxis steht voll unter der Herrschaft der Laren und der Überschweren. Als Gerüchte die Runde machen, wonach Leticrons Tage gezählt sind, schickt Atlan Erkunder in die Galaxis aus. Einer dieser Beobachter ist der Zellaktivatorträger Ronald Tekener. Er lebt zunächst unter falschem Namen als Sklave auf dem Mars und wird dann von den Überschweren zum Saturn deportiert. Auf dem Saturnmond Titan wird er zu Leticron gebracht, der nach der Unsterblichkeit strebt. Bereits geistig verwirrt, wird Leticron im Zweikampf von seinem Nachfolger Maylpancer getötet. Perry Rhodan und seine Getreuen suchen auch 38 Jahre nach ihrer Verbannung von der Erde nach der Position der heimatlichen Milchstraße.
 
Die SOL erreicht im Jahr 3578 die Kleingalaxis Balayndagar. Die heimatliche Milchstraße wurde doch noch entdeckt, und vor dem Weiterflug will man auf dem Planeten Last Stop die Wasservorräte auffrischen und auch sonstige Rohstoffe laden. Aber das Schiff fliegt in eine Falle, und nur die rechtzeitig abgekoppelte SZ-2 kann den Weiterflug in Richtung Milchstraße antreten. Die beiden anderen Segmente sitzen fest. Wenig später bekommen die Terraner in Kontakt zum Volk der Kelosker, die sich überraschender Weise als zum Hetos zugehörig entpuppen. Die klobigen Wesen sind überragende Mathematiker und wurden so zum Planvolk des Hetos. Die Kelosker könne rechnerisch sogar die siebte Dimension erfassen. Bei einem Erkundungsflug zerstören die Terraner unbeabsichtigt ein für die Kelosker enorm wichtiges Gerät, das Altrakulfth. Dieses Gerät hat seit langer Zeit ein Black Hole, das sich im Zentrum von Balayndagar befindet, stabilisiert. Nach der Zerstörung dieses Gerätes beginnt für die Kleingalaxis die Apokalypse. Das Shetanmargth, ein Großrechner der Kelosker, verbindet sich mit SENECA zu einer Einheit. Zusammen mit 45 anderen Keloskern geht Rechenmeister Dobrak an Bord der SOL, die durch SENECAS Eingreifen wieder frei ist. Als das Ende von Balayndagar kurz bevorsteht, deutet Dobrak Rhodan die einzige Überlebensmöglichkeit für die Terraner an. Daraufhin steuert die SOL das Zentrum Balayndagars an und fliegt in das Black Hole ein. Die OGN richtet 3.450 Lichtjahre von der aphilischen Erde entfernt auf Ovarons Planet eine Ausweichzentrale ein. Der neue Diktator auf der Erde, Trevor Casalle, agiert noch skrupelloser als sein Vorgänger Reginald Bull. Die Bemühungen des NEI, fremde Hilfe für die besetzte Milchstraße zu mobilisieren, scheitern fast alle. Es kommt aber dann zu einem Zusammenschluß der unterdrückten galaktischen Völker gegen die Laren.
 
Die Galaktische-Völkerwürde-Koalition (GAVÖK) wird gegründet. Die SOL hat den Flug durch das Schwarze Loch überstanden und gelangt durch einen Dimensionstunnel in die sogenannte Dakkarzone, eine seltsame Zwischenwelt zwischen fünfter und sechster Dimension. Als die ersten Besatzungsmitglieder erwachen, zeigen die Borduhren überraschend Anfang Januar 3581. Die SOL gelangt über das in der Dakkarzone gelegene Black Hole Samtauge in die sogenannte Rute, eine Ballung von Sonnen und Planeten, die vom Samtauge materialisiert wurden. Das Samtauge steht in Verbindung mit insgesamt 18 Dimensionstunneln, die in 18 Normal-Black-Holes enden. Eines davon war das Black Hole in Balayndagar. Im Dakkardim-Ballon, wie dir Rute noch genannt wird, entdecken die Terraner Olw, einen von zwölf Spezialisten der Nacht, der ihnen alles über die Entstehung des Hetos der Sieben zu berichten weiß. Rhodan, der an der Richtigkeit des Berichtes über die Entstehung des Konzils zweifelt, weil Olw nichts von einem siebten Konzilvolk weiß, muß mit der SOL immer wieder vor den angreifenden Zgmahkonen fliehen. Er findet in Olw und Py wertvolle Helfer. Mit einem gekaperten Raumschiff der Zgmahkonen starten die Terraner eine riskanten Einsatz. Durch einen Dimensionstunnel stoßen sie in die Heimatgalaxis der Laren vor und stehlen ein Spezialgerät der Kelosker, das Beraghskolth. Dieses Gerät kann Raumschiffen das Passieren der Dimensionstunnel ermöglichen und soll in die SOL integriert werden. Auf der aphilischen Erde will Diktator Trevor Casalle seine Macht immer weiter ausbauen. Um seine Diktatur zu festigen, will er der Menschheit durch die "Operation Gehirnwäsche" mittels parapsychisch wirksamer Suggestivfelder eine Pseudoerinnerung aufpfropfen. Außerdem will er die OGN endgültig zerschlagen und sich Bulls Zellaktivator aneignen, um unsterblich zu werden. Dieses Vorhaben wird vereitelt.
 
Anfang des Jahres 3581 trifft die SZ-2 in der Milchstraße ein und verbreitet als Schiff des Vhratos, des Sonnenboten und Befreiers, Angst und Schrecken unter den Gegnern der unterjochten Menschheit. Das Beraghskolth wird unter großen Mühen erfolgreich in die SOL eingebaut. Als Rhodan einen entscheidenden Schlag gegen das Hetos plant, nähert sich aus Weltraumtiefen die Manifestation der letzten Koltonen der Dakkardim-Blase. Gucky erhält als erster Kontakt zu Voillocron, wie die Manifestation sich nennt, und erfährt die letzten Geheimnisse des Konzils der Sieben Galaxien. Die Koltonen waren demnach ein uraltes Intelligenzvolk, als sie vor mehreren hunderttausend Jahren, kurz vor ihrem Niedergang, das Geheimnis der Schwarzen Löcher und der Dimensionstunnel ergründeten. Sie begannen, sich zu vergeistigen, suchten aber dennoch nach einen Weg, ihr Wissen und ihre Macht weiterzugeben. Bei ihrer Suche stießen sie auf das Volk der Zgmahkonen und brachten durch parapsychologische Beeinflussung den Wissenschaftler Galkon Ertyog dazu, zwölf Wesen zu züchten, die das gesamte Wissen der Koltonen erhalten sollten. Diese Spezialisten der Nacht wurden zu ihrem Werkzeug. Als Endpunkt ihrer Entwicklung schufen die Koltonen Voillocron, eine halborganische Manifestation ihrer selbst. Als Voillocron in die SOL eindringt, wird er von Dobrak besiegt. Unterdessen sind alle 12 Spezialisten der Nacht an Bord der SOL. Sie schließen mit ihren hyperphysikalischen Kräften alle Dimensionstunnel, um die Zgmahkonen für alle Zeit zu isolieren.
 
Nur der Tunnel in der Galaxis Chmacy-Pzan, die Heimat der Hyptons, lassen sie für einige Zeit offen, um der SOL das Verlassen der Dakkardim-Blase zu ermöglichen. Die Spezialisten der Nacht verlassen danach die SOL durch ein von ihnen künstlich aufgebautes Mini-Black-Hole. Alaska Saedelaere schließt sich ihnen zu Rhodans Bestürzung an. Während die Spezialisten der Nacht in ihre Heimat, das Reich der Koltonen, gelangen, erreicht Saedelaere den Planeten Dergowanien, die Heimat des seltsamen Puppenspielers Callibso. Wenig später begegnen sich die beiden. Callibso, der Zeitlose, will den Anzug der Vernichtung von Saedelaere nicht mehr zurück, da er ihn nicht mehr brauche. Saedelaere erfährt Details über die Fortbewegung mittels sogenannter Zeitbrunnen und das bisherige Leben des Puppenspielers. Mittels eines Zeitbrunnens zeigt Callibso Saedelaere eine Vision einer entvölkerte Erde. Nach reiflicher Überlegung benutzt Saedelaere im Dezember 3581 einen Zeitbrunnen und gelangt so zur Erde, die zu seinem Schrecken wirklich entvölkert ist. Die SOL, die in der Galaxis der Hyptons vergeblich auf die Rückkehr Saedelaeres wartet, startet in Richtung Milchstraße. Ende August 3581 driftet die Erde immer schneller auf den Schlund zu. In dieser Zeit der Wirrnisse kommt es zu einem Zweckbündnis zwischen Aphlilikern und der OGN, um die Erde zu evakuieren. Doch Raphael, eine Projektion NATHANS, durchkreuzt diese Pläne. zu dieser Zeit taucht überall auf der Erde ein Medikament, die PILLE, auf, welche die Menschen von der Aphilie befreit. Wie die Terraner überrascht erfahren, steht hinter diesem Vorgang ES, der die Rettung von mehr als 20 Milliarden Terranern vorbereitet.
 
Als Terra und Luna am 2.September 3581 im Schlund entmaterialisieren, nimmt ES die menschlichen Bewußtseine in sich auf. Einige der Immunen, darunter Bull und Danton, verlassen rechtzeitig die Erde und fliegen zu ihrem Ausweichquartier Ovarons Planet. Just an jenem 2. September 3581 erreicht Perry Rhodan mit den beiden Teilsegmenten der SOL die Milchstraße und fliegt das Solsystem an. Dort verschafft ihm Galto Quohlfahrt einen Überblick über die galaktische Situation. Schon wenig später kommt es zwischen Rhodan und Atlan zu ernsthaften Auseinandersetzungen, da beide gegenteiliger Auffassung über die weitere Vorgehensweise gegen die Laren sind. Auf Rhodans Bestreben hin entwickeln die Kelosker, die den Laren vorgaukeln, durch ein Back Hole gekommen zu sein, einen "Achtzig-Jahres-Plan", um langfristig die Milchstraße zu befreien. Hotrenor-Taak ahnt nichts von ihrem Doppelspiel. Die letzten Menschen im Mahlstrom der Sterne regen eine rote Riesensonne zu Leuchtfeuersignalen an, um eventuellen terranischen Raumschiffen den Weg zu Ovarons Planet zu zeigen. Die Erde taucht nach dem Sturz durch den Schlund zusammen mit Medaillon, Goshmos Castle und Luna in einer fremden Region des Kosmos auf. Ein Fremder beobachtet zufällig die Rematerialisierung und fliegt die Erde an. Douc Langur, ein außerirdischer Forscher, der mit seinem Raumschiff HÜPFER das All durchstreift, findet eine fast leblose Welt. Er trifft kurz nach seiner Landung Alaska Saedelaere und einige weitere Menschen, die aus unerklärlichen Gründen nicht wie der gesamte Rest der Menschheit von der Erde verschwunden sind. Ziel der kleinen Gruppe ist Terrania-City, die verwaiste Hauptstadt. In der Milchstraße setzen die Laren alles daran, das Versteck der Menschheit zu finden. Icho Tolot fliegt den Planeten Wardall an und nimmt den Zellaktivator der verstorbenen Tipa Riordan an sich, die bei einer Havarie ihres Raumschiffes ums Leben gekommen ist. Die Fehde zwischen Rhodan und Atlan dauert an. Als Rhodan erkennt, daß seine Pläne bei den Menschen Gäas auf wenig Gegenliebe stoßen, gelangt er zu der Erkenntnis, daß er auf Terra dringender gebraucht wird.
 
Aber auch Atlan fühlt sich unter den gäanischen Menschen als Fremder und gibt die Führung des NEI an Julian Tifflor ab, um mit Rhodan an Bord der SOL die Erde zu suchen. Auf der fast völlig entvölkerten Erde schließen sich die wenigen Menschen mit Douc Langur und dem K2-Robot Augustus zur TERRA-PATROUILLE zusammen, um weitere Menschen zusammenzuführen und den Standort Terras zu ermitteln. Leiter der Organisation wird Jentho Kanthall. Douc Langur, der sich nur an wenige Dinge aus seinem bisherigen Leben erinnern kann und sogar nicht weiß, ob er Lebewesen oder Roboter ist, behauptet, im Auftrag der Kaiserin von Therm unterwegs zu sein. Doch der Name ist den Terranern unbekannt. Während des Fluges der SOL kommt es in einer fremden Galaxis auf dem Planeten Rasterstop zu einer Zwischenlandung. Zu diesem Zeitpunkt werden 27 Kinder gleichzeitig geboren, die starke parapsychische Begabungen besitzen und mit den Keloskern an Bord in telepathischen Verbindung stehen. Beim Weiterflug der SOL durch den Hyperraum verschwinden die Kinder spurlos. Als man den Mahlstrom der Sterne erreicht, stellt man fest, daß sich die Erde nicht mehr an ihrem Standort befindet. Doch plötzlich werden Leuchtfeuersignale einer aktivierten Sonne empfangen. Die SOL erreicht schließlich Ovarons Planet.
 
Bull, Danton und andere Terraner gehen an Bord. Die SOL startet geraume Zeit später zu einem Flug ins Ungewisse. Zu dieser Zeit - man schreibt an Bord der SOL Anfang August 3582 - erhält Rhodan von Dobrak einen ersten Einblick in das Zwiebelschalenmodell der kosmischen Zivilisationen und erfährt von höheren Mächten, den sogenannten Superintelligenzen, die über Mächtigkeitsballungen herrschen, die aus ganzen Galaxien bestehen. Auch ES ist eine solche Superintelligenz. Gucky erhält überraschend Kontakt zu einem von ES ausgesandten Boten, der die Terraner vor einer Gefahr warnt. Der Bote nennt aber nur einen geheimnisvollen Namen: BARDIOC ... Die SOL umfliegt den Schlund und verläßt den Mahlstrom der Sterne. Am Außenrand der Galaxis Dh'morvon erreichen die Terraner den Planeten Xumanth, die Heimat der humanoiden Tbarghs. Es stellt sich heraus, daß die Tbarghs ebenso wie die Feyerdaler der Kaiserin von Therm unterstehen. Rhodan erfährt von den beiden Völkern, daß diese Region des Kosmos von einer Inkarnation namens VERNOC bedroht ist. Anfang April 3582 überschlagen sich auf der Erde die Ereignisse. Ein fremdes Raumschiff landet mit den bepelzten Hulkoos an Bord. Im Gebiet von Namsos in Norwegen installieren diese Wesen eine sogenannte Kleine Majestät. Es handelt sich dabei um einen Ableger der Inkarnation CLERMAC, die alle Wesen auf der Erde mental unterjochen will. Heftige Kämpfe der TERRA-PATROUILLE mit den Hulkoos entbrennen. Schließlich bleibt der Patrouille nur die Flucht zum Nachbarplaneten Goshmos Castle. Im Gebiet der Feyerdaler setzen die Terraner unterdessen alles daran, etwas über die Position der Erde zu erfahren. Nach mehreren Zwischenfällen verhindern die Menschen einen Unterwanderungsversuch der Inkarnation VERNOC. Die Terraner erhalten erstmals Kontakt zur Kaiserin von Therm. Auf der Erde trifft die Inkarnation CLERMAC ein, die ebenso wie VERNOC und die dritte Inkarnation SHERNOC Untergebene der Superintelligenz BARDIOC sind. Alaska Saedelaere kann einen ersten Kampf gegen CLERMAC durch Einsatz seines Cappin-Fragmentes gewinnen.
 
Douc Langur kann sich daran erinnern, lange Zeit an Bord einer gewaltigen Station gearbeitet zu haben, die MODUL genannt wird. Die SOL erhält einige Zeit nach der ersten Kontaktaufnahme von der Kaiserin von Therm den Auftrag, das MODUL zu suchen und dort einen besonderen COMP zu bergen, der wichtige Daten aus dem Grenzbereich der beiden Superintelligenzen BARDIOC und Kaiserin von Therm enthalten soll. Als Gegenleistung sollen die Terraner die Positionsdaten der Erde erfahren. Im Courstebouth-System, das von CLERMAC in eine Falle verwandelt worden war, ist das MODUL havariert. Doch für die herbeigeeilten Hulkoos ist es nicht einfach, es in der Materiewolke zu finden. Den Wettlauf entscheiden schließlich die Terraner für sich und bergen vom MODUL den gesuchten COMP. Der COMP übernimmt blitzartig das Kommando über die SOL, die in kurzer Zeit von einer Flotte der Choolks umgeben ist. Die pfahlförmigen Wesen tragen Kristalle auf der Brust, die Hyperstrahlung aussenden. Sie sind die Leibwächter der Kaiserin von Therm. Während der neugeborene Kriegsherr Puukar den Kampf gegen die Mächte BARDIOCS aufnimmt, beginnt die SOL den Flug zur Kaiserin von Therm. In der Milchstraße ahnt auch im September 3583 Hotrenor-Taak nichts vom Doppelspiel der Kelosker. Auf ihr Anraten hin entwickelt er einen Plan, der gegen die Zellaktivatorträger gerichtet ist. SVE-Raumer sollen ein Gen-Kode-Destruktionsfeld errichten, das alle Zellaktivatoren vernichtet. Zur Eichung dieses Feldes benötigt er aber einen Zellaktivator. ES gelingt ihm, Runeme Shilter gefangenzunehmen und dessen Zellaktivator zur Explosion zu bringen. Kurze Zeit später wird das Feld aufgebaut. Tifflor erfährt davon und sucht Schutz in einem Bunkersystem auf Gäa, jedoch ohne große Hoffnung. Die vier seit dem Jahr 2326 nicht befundenen Aktivatoren sowie der von Nos Vigeland werden vernichtet. Der Plan der Laren, durch Explosion der sich im Schutz der Provcon-Faust befindlichen Aktivatoren die Position des NEI zu ermitteln, schlägt fehl, da der Staubmantel der Dunkelwolke die Mitosestrahlung absorbiert. Auf der Erde bricht im Sommer 3582 für die TERRA-PATROUILLE die bitterste Stunde an. Der parapsychische Einfluß der Kleinen Majestät wird immer größer, und schließlich müssen auch die letzten Mitglieder der Patrouille dem Druck weichen. Auf der Erde bleiben nur wenige Menschen zurück, die jedoch ganz im Bann der Kleinen Majestät stehen.


Bemerkungen - Autor:

Ab PR 695 wurde der Aphilie-Zyklus in den Heften angekündigt und als Illustration das Titelbild von Atlan-Heft 163 verwendet.
PR 700 enthielt einen erweiterten Umfang von 80 Seiten und ein umlaufendes Titelbild von Johnny Bruck.

Allgemeines und Einteilung in Handlungsebenen (Quelle: Perrypedia)


Aphiliker versus Immune
Auf der Erde kommt es infolge der Strahlung der Sonne Medaillon zu einer Degeneration von Gefühlen. Zwischen den Betroffenen und denen, die gegen die Strahlung immun sind, kommt es immer stärker zu Auseinandersetzungen.
PR 701, PR 702, PR 703, PR 704, PR 705, PR 733, PR 734, PR 735,

Ovarons Planet
PR 718, PR 719

NEI versus Konzil
Atlan organisiert auf Gäa mit dem NEI den Krieg gegen das Konzil.
PR 706, PR 707, PR 708, PR 709, PR 720, PR 721, PR 722, PR 723, PR 724, PR 725

Die SOL sucht ihren Weg in die Milchstraße
Die SOL mit Perry Rhodan und anderen Zellaktivatorträgern sowie zahlreichen Mutanten an Bord sucht den Rückweg in die Milchstraße.
PR 706, PR 707, PR 708, PR 709, PR 720, PR 721, PR 722, PR 723, PR 724, PR 725

Gestrandet in Balayndagar
PR 710, PR 711, PR 712, PR 713, PR 714, PR 715, PR 716, PR 717

Gestrandet im Dakkardimballon
PR 726, PR 729, PR 730, PR 731

Die Geschichte der Spezialisten der Nacht
Die Spezialisten der Nacht sind der Schlüssel zum Konzil und enthüllen dessen Geschichte.
PR 727, PR 728




Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2014)