Nummer: 2948 Erschienen: 16.02.2018   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: DM Preis seit 2001 in €: 2,20 €

Sunset City
Sie sind die besten Wissenschaftler der Liga - sie arbeiten an einem ungeheuerlichen Projekt
Verena Themsen

Zyklus:  

41 - Genesis - Hefte: 2900 - 2999 - Handlungszeit: - Handlungsebene: Milchstraße

Großzyklus:  10 - Noch unbekannt / Hefte: 2500 - ? / Zyklen: 36 - ? / Handlungszeit: 1436 NGZ (5050 n.Chr.) - ?
Örtlichkeiten: Last Hope               
Zeitraum: November 1551 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 82948
EAN 2: 4199124602200
Ausstattung:  Report Nr.517
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Gut dreitausend Jahre in der Zukunft: Perry Rhodans Vision, die Milchstraße in eine Sterneninsel ohne Kriege zu verwandeln, lebt nach wie vor. Der Mann von der Erde, der einst die Menschen zu den Sternen führte, möchte endlich Frieden in der Galaxis haben.
 
Unterschwellig herrschen immer noch Konflikte zwischen den großen Sternenreichen, aber man arbeitet zusammen. Das gilt nicht nur für die von Menschen bewohnten Planeten und Monde. Tausende von Welten haben sich zur Liga Freier Galaktiker zusammengeschlossen, in der auch Wesen mitwirken, die man in früheren Jahren als »nichtmenschlich« bezeichnet hätte.
 
Besucher aus anderen Galaxien suchen Kontakt zu den Menschen und ihren Verbündeten. Derzeit machen vor allem die Thoogondu aus der Galaxis Sevcooris von sich reden, einst ein von ES erwähltes und dann vertriebenes Volk. Dazu gesellen sich die Gemeni, die angeblich den Frieden in der Lokalen Gruppe im Auftrag einer Superintelligenz namens GESHOD wahren wollen.
 
Hinzu kommt Adam von Aures, dessen Ziele, Methoden und Absichten nach wie vor unklar sind. Derzeit sucht er scheinbar nach einem Mittel, die Existenz eines Perry Rhodan zu ­sichern, der aus den Enklaven Wanderers stammt. Sein Anlaufpunkt dabei ist SUNSET CITY …

 
Die Hauptpersonen
Mar Tulek Eine junge Frau will nicht erwachsen werden.
Adam von Aures Der Adaurest infiltriert ein wichtiges Forschungszentrum.
Perry Rhodan Der Terraner möchte sich zu erkennen geben.
Alban Monutariu Zwei Wissenschaftler stellen ihr Können in den Dienst der Grundlagenforschung.
Basil Oberg Zwei Wissenschaftler stellen ihr Können in den Dienst der Grundlagenforschung.

Allgemein
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenilluszeichner: Swen Papenbrock   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation: Perry Rhodan OnlineShop
Statistiken: Gerhard Huber: PERRY RHODAN-Terminus - Facebook-Gruppe / Zitate
Witzrakete:
Leserbriefe: Jürgen Henk / Bernd Götz / Robert Schöffmann
LKSgrafik: Gerhard Huber: Foto - PR-Terminus Nr.8
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Biophore    KOLTOROC     Mächtige    PEW-Metall                                                       
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 517 - Seiten: 11
Cartoon : Michael Vogt: Cartoon - Perrys Tooniversum
Reporttitel: Madlen Bihr: Report-Intro / »(Fast) kein Con in all den Jahren« von Gerhard Huber / »Qualmen hinter den Materiequellen« von Rainer Nagel / »Fünf Fragen an ... Michelle Stern von Madlen Bihr«
Reportgrafik: Titelbild: Konterfei des Mannheimer PR-Stammtischs
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau: Verlagspublikationen Februar / März 2018
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Swen Papenbrock  
Seite:11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

In Sunset City, einer gigantischen mobilen Forschungsstation auf dem Planeten Last Hope, leben und arbeiten 60.000 Personen – darunter einige wie Pain Faaling, die zum Techno-Mahdi gehören und Adam von Aures alias Auream für eine lebende Legende halten. Faaling bringt Adam und Perry Rhodan zu seinem Gesinnungsgenossen Teo Tauren, dem stellvertretenden Sicherheitschef von Sunset City. Unterwegs gabeln die Männer Taurens Nichte Mar Tulek auf, die sich beim Funsport in Gefahr gebracht hat. Die Achtzehnjährige betätigt sich als Praktikantin in den Labors und ist in das Geheimnis ihres Onkels eingeweiht. Dieser ist bereit, Adam und Rhodan zu unterstützen, sofern die Sicherheit der Station nicht gefährdet wird. Adam hält mit seinen Plänen nicht hinter dem Berg, behauptet aber, Rhodan müsse zunächst untergetaucht bleiben, weil möglicherweise ein Verräter in Sunset City aktiv sei. Außerdem muss geklärt werden, ob die Mitarbeiter des Projekts Genesis wirklich im Besitz eines On-Quants sind.
 
Die Direktorin der Station sowie ihre Sicherheitschefin, die Oxtornerin Youko Ortokur, haben schon seit einiger Zeit den Verdacht, dass Sunset City unterwandert wurde. Wegen des Abschusses eines Kreuzers unbekannter Herkunft, der kurz vor der Vernichtung eine Rettungskapsel ausgeschleust haben muss, wird die Sicherheitsstufe erhöht. Adam nimmt Taurens Identität an und tarnt die Informationsbeschaffung als Sicherheitskontrolle. Er nimmt Mar mit, damit sie ihn warnen kann, falls er sich nicht seiner Rolle entsprechend verhält. Rhodan, der offiziell als Taurens Studienfreund Matt Delano nach Sunset City gekommen ist, bleibt im Haus seines Gastgebers zurück. Adam/Taurens inspiziert das Labor Alban Monutarius und Basil Obergs, der wissenschaftlichen Leiter des Projekts Genesis. Die beiden interessieren sich nicht nur für die Biophore, sondern auch für die Phiole, in der sie aufbewahrt wird. Es ist ihnen gelungen, ein neues Behältnis zu konstruieren und die Biophore bei Bedarf in dieses zu transferieren. Die "Büchse" besteht aus einer Rotgoldlegierung als Trägermaterial, in das Eclisse-Hyperkristalle eingebettet sind, welche ein Kapselfeld erzeugen. Adam und Mar sind zugegen, als Monutariu und Oberg ein entscheidendes Experiment durchführen.
 
Monutariu besitzt die Fähigkeit, seine ÜBSEF-Konstante zu beeinflussen. Über eine SEMT-Haube kann der fünfdimensionale Schatten der ÜBSEF-Konstante einem Paratronfeld aufmoduliert werden, welches somit quasi zu einem durch Gefühle kontrollierten Werkzeug zur Manipulation der Biophore wird. Ziel ist die Vervielfältigung der Biophore. Einer Theorie der Wissenschaftler zufolge müsste sich mit der Biophore Eiris erzeugen lassen. Könnte man die Eiris in der ehemaligen Mächtigkeitsballung von ES verteilen, dann ließen sich auf diese Weise vielleicht Superintelligenzen und andere Entitäten fernhalten. Adam hat sein Ziel erreicht; er hat erkannt, dass Monutariu und Oberg mit einem On-Quant arbeiten. Wie er Mar erklärt, muss er die Biophore stehlen, um Rhodans Leben zu retten. Ortokur will von "Tauren" wissen, warum er das Experiment außerplanmäßig beobachtet hat. Er behauptet, man könne den beiden Wissenschaftlern nicht voll vertrauen und möglicherweise stecke der Ara Bakhunava mit ihnen unter einer Decke, ein Biologe, der die Kettentierchen von Last Hope erforscht. Diese kleinen Verwandten der Marschiere-Viels verbeißen sich ineinander, und wenn die so entstehende Kette 53 Individuen umfasst, dann entwickeln diese ein rudimentäres Bewusstsein – ein episodisches Sextabezugs-Quantum, welches einem Noon-Quant ähnelt.
 
Ortokur lässt "Tauren" gewähren, findet sein Verhalten aber verdächtig. Sie checkt "Delano", stößt auf eine Unstimmigkeit und stattet dem Mann einen Besuch ab. Rhodan lässt die Maske fallen. Währenddessen spüren Adam und Mar den Ara auf. In Wahrheit geht es Adam um den Terraner Dorodena, der die Ernährungsgewohnheiten der Marschiere-Viels erforscht und dem Ara manchmal assistiert. Adam sagt dem Mann auf den Kopf zu, dass er für die Gläserne Insel spioniert. Damit trifft Adam den Nagel auf den Kopf. Dorodena hält die aktuellen Tendenzen in der LFG für falsch und arbeitet deshalb dem Neuen Tamanium zu. Es kommt zu einer brenzligen Situation, doch letztlich lässt sich Dorodena auf einen Deal ein. Im Austausch für ein persönliches Treffen mit Vetris-Molaud und Zeno Kortin verrät Adam den Tefrodern den Standort Wanderers. Mar ist besorgt. Adam beruhigt sie mit der Behauptung, er wolle der LFG nicht schaden. Adam und Mar kehren in die Station zurück. Ortokur erwartet "Tauren" in dessen Haus mit vorgehaltener Waffe.

Johannes Kreis

 
Rezension

Wenn durch obige Zusammenfassung der Eindruck entsteht, dass der Roman einiges an hyperesoterischem Technobabble enthält, dann ist das nicht ganz falsch. Es gibt solche Textpassagen, sie wirken sich aber nicht negativ auf das Gesamtergebnis aus. Mir gefällt Verena Themsens Stil und ich finde es gut, wie sie ihre Romane durch interessante Figuren auflockert. Diesmal ist es die aufmüpfige Mar Tulek, aus deren Perspektive der größte Teil der Geschichte erzählt wird. Es kommt mir nur ein bisschen merkwürdig vor, mit welcher Selbstverständlichkeit alle Beteiligten die Anwesenheit Perry Rhodans hinnehmen und seine Heimlichtuerei akzeptieren.
 
Was Adam von Aures angeht, tappe ich noch im Dunkeln. Welche Ziele verfolgt er wirklich? Er behauptet, er wolle der LFG nicht schaden. Dass er den Standort Wanderers an die Tefroder verrät, spricht nicht gegen diese Behauptung. Schließlich dürfte es den Tefrodern ohne Ernst Ellerts Tribar schwerfallen, Wanderers Schutzschirm zu durchringen. Aber was verspricht Adam sich von einem Treffen mit Vetris-Molaud und Zeno Kortin? Letzterer, also die wiederbelebte Statue, besteht aus PEW-Metall. Dieses Material, so lesen wir im aktuellen Roman, würde sich gut als Trägermaterial für Biophore eignen. Nachtigall, ick hör dir trapsen!
 
Außerdem erfahren wir, dass im Rahmen von Projekt Genesis nicht nur Biophore erforscht wird. Es geht auch um Eiris und Psi-Materie – um alle Phänomene der Verschränkung von Materie mit Geist. Mich würde wirklich mal interessieren, wer dieses Projekt ins Leben gerufen hat und warum.

Johannes Kreis  17.02.2018

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Adam von Aures ist auf Last Hope nicht nur auf das Projekt Genesis gestoßen, sondern konnte offenbar auch seine Pläne vorantreiben, in denen Perry Rhodan eine wichtige Rolle zuzukommen scheint. Ob und wie sich das wird umsetzen lassen, hängt davon ab, ob er dessen Existenz stabilisieren kann.
Michael Marcus Thurner verfasste den Roman, der die Ereignisse fortschreibt und am 23. Februar 2018 als Band 2949 unter folgendem Titel im Handel erscheinen wird:
 
DIE BIOPHORE

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)