Nummer: 1440 Erschienen: 01.03.1989   Kalenderwoche: Seiten: 67 Innenillus: Preis: 2,20 DM Preis seit 2001 in €:

Deckname Romulus
Sie nennen sich WIDDER - sie sind die Freiheitskämpfer der Galaxis
Ernst Vlcek

Zyklus:  

21 - Die Cantaro - Hefte: 1400 - 1499 - Handlungszeit: 447 NGZ - Handlungsgegenwart / März 1143 - 20.Juni 1147 NGZ (4035 - 4734 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  06 - Zellaktivatoren / Hefte: 1400 - 1599 / Zyklen: 21 - 22 / Handlungszeit: 1143 NGZ (4035 n.Chr.) - 1174 NGZ (4761 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Wega-System   Eugaul-Sektor   Drya-System         
Zeitraum: 28.Februar bis 5.März 1144 NGZ = 4731
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Aribo Ein junger Widerstandskämpfer
Iratio Ein Widder von Plophos
Mory Eine Widderin von Plophos
Awarin Ein Nakk
Galbraith Deighton Ein Unsterblicher gibt Rätsel auf
Romulus Der Chef der Widder

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: Die Hyperfunkbarriere
PR-Kommunikation:
Statistiken: Ernst Vlcek: Vorschau Anti-ES-Zyklus / Nachdruck Heft 1
Witzrakete: Bernhard Schaffer: Personalmangel
Leserbriefe: Ingo Kuhlmann / Detlev Bürkert / Erwin Fischer / Gerd Güldenast / Björn Wende
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: 172/ Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten: SFPRC Terras Erbe - Felix Lichte / SF-Stammtisch Frankfurt - Sascha Kelemen / PRSFC United Galaxies - Andreas Schweitzer / General Cosmic Club - Frank Schneider
Fanzines: Astrofox 2500 AD - Olaf Hilscher / Utopische Umwelt - Hubert H.Stache / Eternity - PRC Hüterdes Lichts - Wolfgang Höfs / Götterbote - Michael Cöhnen / Der Schreiberling - J.Heinrich Heikamp / F.L.5 - Felix Lichte
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 172 - Seiten: 12
Cartoon : X
Reporttitel: Matthias Laux: 30 Jahre NASA (2) / Perry Respektlos (4)
Reportgrafik: ?
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews: ?
Reportvorschau: SF-Programm April 1989
Reportriss: Frank Jaeckel : Roboter Teil 7 - Ctl-Roboter

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

In der Station Nordlicht auf dem neununddreißigsten Wega-Planeten untersuchen Wissenschaftler von WIDDER die zahlreichen Formen der vom Virenwall erzeugten Computer-Viren, darunter die im gleichnamigen Raumsektor entdeckten Paramag-Alpha-Viren. Der Kommandant von Nordlicht, der von Cutta, einem Planeten am Rand von M 3, stammende Ara Ephemer hat sich bereits durch die Erkenntnis hervorgetan, daß der die Milchstraße umgebende Funkschild, der sämtliche Funkwellen verzerrt, reflektiert und umleitet, durch eine Aufheizung des Gigant-Black Holes im galaktischen Zentrum erzeugt wurde. Am 5. März 1144 NGZ empfängt Nordlicht die Meldung des Teams 700 über Yart Fulgens Entdeckung und gibt sie an das WIDDER-Hauptquartier auf Arhena weiter. Von dort kommt wenige Stunden später die Anweisung, den Stützpunkt aufzugeben, und eine Space-Jet holt das Nordlicht-Team und die von Ferrol auf einen Planetoiden geflohenen Freiheitskämpfer ab und bringt sie nach Arhena, wo das »Unternehmen Dammbruch« vorbereitet wird.
Unterdessen beobachten die Widder, die sich mit der ELYSIAN fünf Tage am Rand des Eugaul-Systems aufgehalten haben, das Auftauchen des eintausend Meter langen und zweihundert Meter breiten Raumforts ORION-738. Zum Schein läßt sich die ELYSIAN durch Traktorstrahlen fesseln. Aribo gerät dabei vorübergehend in die Gewalt des Nakken Awarin, der das Fort kommandiert. Im Gespräch mit dem Ara-Klon erwähnt der Nakk, daß das Sol-System versiegelt sei. Mory und Iratio dringen heimlich in das Fort ein und übernehmen die Kontrolle, doch Awarin kann rechtzeitig den gesamten Syntronverbund lahmlegen. Während die Widder auf Romulus, ihren geheimnisvollen Anführer, warten, erscheint überraschend Galbraith Deighton, der zu einem Droiden geworden ist, mit einer Hyguphoten-Spezialtruppe in einem Transmitter des Forts und überwältigt sie. Nur Iratio kann sich mit Awarin als Geisel in der ELYSIAN verschanzen. Als Romulus' QUEEN LIBERTY bei ORION-738 eintrifft, fliegt er ihr entgegen, doch die ELYSIAN wird von dem Raumfort abgeschossen, das zugleich das zweihundert Meter durchmessende Flaggschiff des WIDDER-Chefs an sich fesselt. Es kommt zu einem Kampf, den Deighton aber in der Überzeugung, daß Romulus mit Geoffry Abel Waringer identisch ist, abbricht. Trotzdem verläuft das von Deighton angestrebte Gespräch mit Romulus, der sein Gesicht stets hinter einem flimmernden Feld verbirgt und dessen wahre Identität außer dem Vario-500 und wenigen Eingeweihten nur seine von Lokvorth stammende Lebensgefährtin Serena kennt, ergebnislos. Als der WIDDER-Chef den Droiden auffordert, sich durch seinen Zellaktivator als der echte Deighton auszuweisen, tauchen zwei Schiffe der Cantaro auf, und die QUEEN LIBERTY zieht sich fluchtartig zurück.
Mit Hilfe der von Ephemers Team entwickelten Virophagen überwindet die QUEEN LIBERTY den Virenwall und trifft auf Pallu (Kyon) im System der roten Sonne Drya (Thora) auf die CIMARRON und die BLUEJAY. Romulus beendet seine Maskerade und gibt sich als Homer G. Adams zu erkennen. Der ehemalige Hanse-Chef berichtet seinen Freunden, daß die Wälle bald nach ihrem Sturz in das Perseus-Black Hole errichtet wurden. Nachdem er selbst damals an den Sammelpunkten der Tarkan-Flotte vergeblich nach den Verschollenen gesucht hatte, tauchte Adams unter, um nicht wie andere aufrechte Galaktiker Säuberungsaktionen der Cantaro zum Opfer zu fallen. Über die Hierarchie und die wahren Motive des von ihnen erbittert bekämpften »Systems«, ist den Widdern nichts genaues bekannt. Adams weiß lediglich, daß die Cantaro, die Nakken und NATHAN zu einer Art Triumvirat zusammengeschaltet sind. Bevor die QUEEN LIBERTY, die CIMARRON und die BLUEJAY nach Arhena aufbrechen, berichtet Adams, von Reginald Bull nach dem Schicksal Vanity Fairs befragt, die schwangere Frau sei noch vor der endgültigen Versiegelung der Milchstraße untergetaucht.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer

Die Hyperfunkbarriere

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)