Nummer: 681 Erschienen: 13.09.1974   Kalenderwoche: Seiten: 65 Innenillus: 1 Preis: 1,50 DM Preis seit 2001 in €:

Das Sonnen-Fünfeck
Lordadmiral Atlan fliegt nach Andromeda - die Maahks treiben ein falsches Spiel
Kurt Mahr     

Zyklus:  

11 - Das Konzil (Hetos der Sieben) - Hefte: 650 - 699 - Handlungszeit: 3459 - 3460 - Handlungsebene:

Großzyklus:  03 - Zerfall des Imperiums / Hefte: 400 - 699 / Zyklen: 7 - 11 / Handlungszeit: 3430 - 3460
Örtlichkeiten: Midway-Station   Chemtenz   Andromeda         
Zeitraum: Anfang Mai 3460
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1:
EAN 2:
Ausstattung: 
Anmerkungen:  Laut Theorie sind Maahks gefühlarme Logiker, auf Seite 29 erwähnt Kurt Mahr hingegen "hasserfüllte Blicke"! Überhaupt werden die Maahks in diesem Heft als eher labil geschildert. Auch wenn dies nicht explizit erwähnt wird, haben die Maahks in Andromeda wohl Kontakt zu den Laren gehabt und wurden von diesen "massiv" eingeschüchtert.
Besonderheiten: 
"Seite 3"

 
Die Hauptpersonen
Atlan Der Lordadmiral fliegt nach Andromeda
Linus Macey Spezialist der Abteilung T.
Elleri Nooham Spezialist der Abteilung T.
Bulmer Agbosht Botschafter des Solaren Imperiums im Reich der Maahks
Jellifer Humdran Erster Botschaftsrat auf Chemtenz
Vin Hajmyndur Kommandant der Botschaftsgarde
Chruq-Khajim Außenminister des Maahk-Reiches

Allgemein
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenilluszeichner: Johnny Bruck   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation:
Statistiken:
Witzrakete: Reiner Eisele: SF-Witz der Woche
Leserbriefe: Walter Ernsting (Clark Darlton) / Martin Köhler / Michael Bröcker
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer:  / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen


Zeichner:  Johnny Bruck  
Seite:34 / 35
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Da er vermutet, daß die Erde in einem der lemurischen Sonnentransmitter des Andromedanebels materialisiert ist, startet Atlan mit der IMPERATOR VII zur Nachbargalaxis der Milchstraße. Auf Midway-Station entgeht der Arkonide dem Anschlag zweier Laren, die sich auf dem Weltraumbahnhof verborgen halten.
Zur gleichen Zeit fordern die von den Laren eingeschüchterten Maahks die Terraner auf, die Botschaftswelt Chemtenz zu räumen, obwohl ein Vertrag den viertausendfünfhundert Bewohnern der Hauptstadt New Dillingen für hundert Jahre das Aufenthaltsrecht auf dem dritten Planeten der Sonne Kraltmock zusichert, die am Ende eines der Milchstraße zugewandten Spiralarmes Andromedas steht. Botschafter Bulmer Agbosht und sein Assistent Jellifer Humdran reagieren mit Waffengewalt. Auch die IMPERATOR VII greift in die Kämpfe um Chemtenz ein, die erst beendet werden, als Chruk Khajim, der Außenminister des Maahkreiches, im Kraltmock-System erscheint. In dessen Flaggschiff fliegen Atlan, Goarn Den Thelnbourg, Esto Conschex und zwei Spezialisten der Abteilung T, zu einem aus fünf blauen Riesensternen bestehenden Sonnentransmitter, der Gercksvira (die tiefste aller Niederungen) genannt wird. Trotz neuartiger Schutzschirme erliegen die Maahks der geheimnisvollen Strahlung, wegen der Gercksvira als einziger Sonnentransmitter Andromedas nicht von den Maahks kontrolliert wird, und zerstören ihr Schiff. Atlan und seine Begleiter können sich und Chruk Khajim in ein Beiboot retten und nach Chemtenz zurückkehren.

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Kurzzusammenfassung
Atlan fliegt mit seinem Flaggschiff IMPERATOR VII nach Andromeda, um nahe den dort befindlichen Sonnentransmittern nach Terra und Luna zu suchen.
 
Die Maahks wurden von den Laren dazu genötigt, die diplomatischen Beziehungen zu den Terranern abzubrechen.
 
Alle Sonnentransmitter in Andromeda außer Gercksvira werden von dem Maahks kontrolliert.
 
Hyperphysikalische Phänomene hindern die Maahks daran, sich Gercksvira zu nähern. Diejenigen, die dies dennoch versuchen, werden wahnsinnig. Terraner und Arkoniden werden von diesem Effekt nicht betroffen.
 
Handlung
Auf seinem Flugr nach Andromeda macht Atlan mit seinem Flaggschiff IMPERATOR VII einen Zwischenstopp auf Midway-Station. Er will zum einen herausfinden, ob Terra und Luna in einem der Sonnentransmitter in Andromeda rematerialisiert sind, und zum anderen überprüfen, ob die Laren auch dort Präsenz zeigen.
 
An Bord der Station trifft er sich mit dem Kommandanten nebst Delegationen zu einem Arbeitsessen. Kurz nachdem klar ist, dass alle Sonnentransmitter außer Gercksvira von den Maahks permanent kontrolliert werden, wird das Meeting abrupt von zwei larischen Attentätern unterbrochen, die versuchen, vornehmlich Atlan selbst zu eliminieren, der aber mit knapper Not entkommen kann.
 
Linus Macey und Elleri Nooham schleichen sich in die Station ein, „hacken“ sich in die Robot-Kontrolle ein und reprogrammieren die maahkschen Kampfroboter so, dass sie alle Laren angreifen. Ziel ist es, im entstehenden Tumult die beiden Attentäter gefangen zu nehmen.
 
Es stellt sich bei diesem Kommando-Unternehmen heraus, dass die Attentäter die gesamte larische Delegation auf Midway-Station darstellen, deren Gefangennahme scheitert allerdings, da die Laren in den Gefechten mit den Robotern ums Leben kommen.
 
Auf dem Botschaftsplaneten Chemtenz im Kraltmock-System, am äußersten Rand von Andromeda trifft kurz darauf eine unerwartete maahksche Delegation ein, die auf undiplomatische Weise Kontakt zum Botschafter, Solarmarschall Bulmer Agbosht, verlangt. Bei der Audienz erklären die sichtlich „nervösen“ Maahks die diplomatischen Beziehungen zur Menschheit für beendet und fordern die Terraner ultimativ auf, den Planeten zu verlassen.
 
Als der Botschafter dies verweigert und die Autorisation der Maahks in Frage stellt, versuchen diese, ihn mit Waffengewalt zu zwingen, was durch terranische Kampfroboter unterbunden wird. Die maahksche Delegation gerät in Gefangenschaft.
 
Die Spirale der Gewalt dreht sich schnell weiter (Zerstörung der Botschaft, Zerstörung des Maahkschiffes, Eintreffen einer kleineren Maahks- Invasionsflotte, Eintreffen der IMPERATOR VII, deren Durchbrechen der planetaren Belagerung, Beendung der maahkschen Invasion).
 
Eine Beruhigung der Lage tritt ein, als ein Groß-Raumschiff mit dem maahkschen Außenminister Chruk Khajim im Kraltmok-System auftaucht.
 
Bei einem Gespräch bietet Chruk Khajim Atlan an, ihn an Bord seines Raumschiffes zum Gercksvira–Transmitter zu fliegen, auch wenn dies trotz neuerer Schutzschirme gefährlich für Maahks sei.
 
Atlan reist mit vier Begleitern an Bord des Maahkraumschiffes zum Gercksvira-System. Als das Raumschiff mehrere Lichttage vor Gercksvira in den Normalraum zurückfällt, versagt, trotz aller neuen Schutzsysteme, die Bordtechnik, was hauptsächlich daran liegt, dass die an Bord befindlichen Maahks wahnsinnig werden und mit der systematischen Zerstörung des Schiffes beginnen.
 
Der terranischen Delegation gelingt es mit Mühe, ein Beiboot zur Flucht zu erreichen (wobei auf wundersame Weise auch noch der maahksche Außenminister Chruk Khajim gerettet wird) und das Maahkraumschiff kurz vor dessen Explosion zu verlassen.
 
Mit einem Funkgerät an Bord des Beibootes schickt man einen Notruf an alle Maahks los, und der inzwischen vom Wahnsinn genesene Chruk Khajim sorgt dafür, dass alle zusammen wieder zügig zurück nach Chemtenz geflogen werden, bevor dort die Lage wieder eskaliert.

Perrypedia


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)