Nummer: 2305 Erschienen: 21.10.2005   Kalenderwoche: 42 Seiten: 59 Innenillus: 1 Preis: DM Preis seit 2001 in €: 1,75 €

Jagd auf die Dunkelkapsel
In der Gewalt des Dualen Kapitäns - zwei Terraner kämpfen ums Überleben
Michael Marcus Thurner     

Zyklus:  

34 - TERRANOVA - Hefte: 2300 - 2399 - Handlungszeit: 1344 - 1346 NGZ (4931 - 4933 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  09 - Die Friedensfahrer / Hefte: 2200 - 2499 / Zyklen: 33 - 35 / Handlungszeit: 1331 NGZ (4918 n.Chr.) - 1347 NGZ (4934 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Terrania               
Zeitraum: 1344 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4199124601753
EAN 2: 52305
Ausstattung:  Clubnachrichten Nr.384 / NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 21. Oktober bis 27. Oktober
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
Bauanleitung: ENTDECKER Typ II / SATURN-Klasse (Teil 3)
"Seite 3"

Auf der Erde und den Planeten der Milchstraße ist das Jahr 1344 Neuer Galaktischer Zeitrechnung angebrochen - dies entspricht dem Jahr 4931 alter Zeitrechnung. 13 Jahre sind vergangen, seit eine Veränderung der kosmischen Konstanten die Galaxis erschütterte. Seither hat sich die Lage normalisiert: Der interstellare Handel funktioniert wieder, die Technik macht erneut große Fortschritte. Da bricht die Vorhut der Terminalen Kolonne TRAITOR über die Milchstraße herein. Die Terminale Kolonne gehört zu den Chaosmächten, die nun nach der Galaxis greifen. So genannte Kolonnen-Forts entstehen unbeobachtet überall in der Galaxis, um die zivilisierten Welten unter die Knute TRAITORS zu zwingen. Eines dieser Forts - TRAICOON 0098 - wird im Solsystem zerstört, doch sein Kommandant kann fliehen. Der Duale Kapitän bleibt am Ort seiner Niederlage. Er wartet nicht nur auf Verstärkung, sondern versucht mehr über die Terraner in Erfahrung zu bringen. Zu seiner Überraschung »interferiert« er jedoch mit dem jungen Terraner Marc London und bringt diesen in seine Gewalt. Zur gleichen Zeit blasen die Verantwortlichen Terras zur JAGD AUF DIE DUNKELKAPSEL ...

PR-Redaktion

 
Die Hauptpersonen
Zerberoff Der Duale Kapitän erfährt alte Neuigkeiten
Marc London Der junge Terraner befindet sich in der Gewalt eines unerbittlichen Lebewesens
Malcolm S. Daellian Der Minister zeigt sich von seiner genialen und unausstehlichen Seite
Mondra Diamond Die Vertraute Perry Rhodans beweist einmal mehr ihre taktischen Fähigkeiten
Ian Grant Ein Jäger wird zum Opfer

Allgemein
Titelbildzeichner: Oliver Scholl
Innenilluszeichner: Michael Wittmann   
Kommentar / Computer: Rainer Castor: Die LFT nach dem HI-Schock (2)
PR-Kommunikation: Erst hören, dann spielen !
Statistiken: Workshop zu PR - Die Rückkehr von Andreas Eschbach (http://www.andreaseschbach.de) / Perry Rhodan-Spiel - Braíngame (http://www.braingame.de) / Diese Woche am Kiosk: Das neue Atlan-Heft / PR - 3.Auflage Heft 1708 - 1709
Witzrakete:
Leserbriefe: Rüdiger Munkelt / Alexander Schwarzkopf / Gert Richter / Tim Bartz / Thomas Preuß / Bernd Ettner / Frank Silberling
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Ganschkaren    Kosmonukleotid     Messenger    Mor'Daer    Dunkelkapsel des Dualen Kapitäns                                                   
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten / ab PR 3001 - Perry Rhodan-Fanszene
Clubdaten: Nummer: 384 / Seiten: 4
Clubgrafik: Dieter Steinseifer: Cover zu FAN 73
Nachrichten: Hermann Ritter: Vorwort
Fanzines: Karfunkel 78 - Zeitschrift für erlebbare Geschichte - www.karfunkel.de / Fanzine-Kurier 123 - Armin Möhle - www.fanzine-kurier.de / Fieger 42 - Dieter Steinseifer / Intern 249 - Thorsten Grewe - www.projekt-nebelwelten.de / Kartefakt 55 - Abenteuer Medien Verlag - www.kartefakt.de / Gildenbrief 54 - F&SF Spiele / PR-Perspektive 77 - Verlag Achim Havemann / phantastisch! 19 - Verlag Achim Havemann / SOL 39 - PR-FanZentrale - www.prfz.de / ESPost 83 - Erich Herbst - www.prsm.clark-darlton.de / Light Edition-Spirit - Verlag Achim Havemann / Star Gate & adastra 72 - Hars-Roduction - www.HaryPro.de / Stimme des Herolds von Tulderon - Torsten Buchmann & Christian Schmal / Blätter für Volksliteratur 3/2005 - Verein der Freunde der Volksliteratur / Fantasia 188/189 - Erster Deutscher Fantasy Club / Future Magic 48 - Eva Kalvoda
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: - Seiten:
Cartoon :
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

In den Händen der Kolonnen-Anatomen
Zeichner:  Michael Wittmann  
Seite:45
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


»Um zu gewährleisten, dass unser Versuch funktioniert, müssen wir dir allerdings eine kleine Gewebeprobe entnehmen. Es kann sein, dass es ein wenig schmerzt.« Eine kleine Gewebeprobe? Und deswegen dieser ganze Aufwand? Was  wollen deine hässlichen, verkrüppelten Landsleute plötzlich hier, und was soll all dieses schreckliche Werkzeug, das sie in Händen halten? Sie kamen näher, die starren, lidlosen Augen auf ihn gerichtet, in denen sich grenzenloser Fanatismus widerspiegelte. Licht blendete Gamauf, Aggregate sprangen leise surrend an. Eine Maske legte sich über sein Gesicht; gerade in dem Moment, als er glaubte, eine Frage formulieren zu können. »Du willst sicherlich wissen, was dieser ganze Aufwand bedeutet, nicht wahr?« Tomfs Grinsen wurde zur versteinerten Grimasse


Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
� Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Während Malcolm S. Daellian und seine Wissenschaftler weiter damit beschäftigt sind, den Kantor-Sextanten so zu perfektionieren, dass damit die TRAITOR-Dunkelfelder geortet werden können, bringt der Duale Kapitän seinen Gefangenen, den jungen Terraner Marc London, nach Stewart Island (Neuseeland). Dort setzt er ihn der Endogenen Qual aus, muss aber zu seinem Entsetzen feststellen, dass London diese Psi-Fähigkeit reflektiert und die Endogene Qual auf ihn zurückschleudert. Zerberoff muss deshalb die Qualen erdulden, die er eigentlich seinem Opfer zugedacht hatte. Das allerdings hat einen für ihn äußerst interessanten Effekt, denn durch die grauenvollen Schmerzen werden lange verschüttet gewesene Erinnerungen an seine eigene Vergangenheit geweckt. Zerberoff erinnert sich an seine Entstehung und weiß wieder, wie es war, als er von den so genannten Kolonnen-Anatomen aus zwei unterschiedlichen Wesen zusammengesetzt worden ist. Er erinnert sich auch wieder an den Hass, den er für die Anatomen empfunden hat, die ihn während der grausigen Operationen nach allen Regeln der Kunst gequält haben…
 
Da Zerberoff nach diesem Erlebnis geschwächt ist, kann Marc London fliehen. Zerberoff holt den jungen Mann zwar bald wieder ein, doch London ist verletzt und benötigt ärztliche Hilfe. Der Duale Kapitän bringt ihn zu Ian Grant, einem Jäger, der in einer einsamen Hütte lebt, und zwingt diesen, London zu pflegen. Als der junge Mann einigermaßen genesen ist, und als Zerberoff weitere Details über seine eigene Vergangenheit erfahren hat, empfängt er Funkimpulse, denen zufolge es den Terranern gelungen sein soll, auf Luna eine Waffe gegen die Fraktale Aufriss-Glocke zu entwickeln. Umgehend begibt er sich dorthin, denn er braucht zu seiner Rehabilitation ja immer noch Beweise dafür, dass die Dunklen Ermittler schlampig gearbeitet haben. Er tappt jedoch in eine Falle, denn Mondra Diamond und Daellian haben aus Londons Tagebucheinträgen, in denen er auch seine von Zerberoff verursachten Träume schildert, erfahren, mit wem sie es zu tun haben. Die Information über die Waffe gegen die Fraktale Aufriss-Glocke war nur ein Trick, um Zerberoff anzulocken.
 
Zerberoffs Dunkelkapsel kann geortet und mit Fesselfeldern eingefangen werden. Dennoch gelingt ihm die Flucht, denn er droht mit der Ermordung seiner Geisel. Ihm wird freier Abzug gewährt, nachdem er Marc London freigelassen hat. Mondra Diamond und Bré Tsinga werden sich um den jungen Mann kümmern. Es ist klar, dass er wegen seiner Paragabe eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Terminale Kolonne spielen wird.

Johannes Kreis

 
Rezension

Seltsam - wenn ein Roman mir wirklich gut gefällt, dann gibt es kaum etwas darüber zu sagen. Es sind nicht nur die vielen witzigen Kleinigkeiten und die amüsanten Dialoge, die den Doppelroman (PR 2304 gehört ja dazu) zum ersten echten Highlight des neuen Zyklus werden lassen. Thurner schafft es nämlich, die Hauptfiguren wirklich zum Leben zu erwecken. Allzu oft waren Rhodan, Mondra Diamond usw. in früheren Romanen nur austauschbare Pappkameraden, die irgendwelche beliebigen Sätze aufsagen und die nur pro Forma in die Handlung eingebaut wurden. Diesmal erhalten sie viel mehr Ti-fe - und dafür reichen erstaunlicherweise ganz kurze Szenen! Besonders die Art und Weise, wie Mondra Diamond in diesem Roman auftritt, hat mir gefallen. So souverän und effizient hätte ich sie gern auch bei ihren Aktionen gegen die Orbhonisten erlebt…
 
Wollen wir hoffen, dass Zerberoff jetzt nicht einfach wie Zon Facter zu den Terranern überläuft, weil sein Hass gegen TRAITOR geweckt wurde. Aber bis jetzt war davon zum Glück noch nicht die Rede. Die plakative Bösartigkeit der Chaos-Psychopathen ist etwas allzu dick aufgetragen. Bei PR müssen die BÖSEN offensichtlich immer hässlich, verkrüppelt, wahnsinnig oder sonst wie gestört sein. Das ist mir eigentlich zu billig, aber was soll’s… Die Terraner dagegen sind GUT. Sie sind sogar so gut, dass sie Zerberoff (das wahrscheinlich gefährlichste Wesen, das z.Zt. im Solsystem herumfliegt) laufen lassen, nachdem er seine Geisel freigelassen hat. Da hätte man ihn doch ebenso gut einfach abschießen können und gut wär’s gewesen? Aber nein, die Terraner müssen ihren Grundsätzen treu bleiben und Atlan, der alte Haudegen, dem das egal gewesen wäre, ist momentan ja offenbar nicht zur Stelle. Über so viel Dummheit kann ich nur den Kopf schütteln.
 
Aber genug gemeckert: Thurners Doppelroman ist klasse, mehr davon!

Johannes Kreis  

   
Inhaltsangabe 2

Kurzzusammenfassung:
Durch Marc London erfährt der Duale Kapitän seine eigene Geschichte. London besitzt die Fähigkeit, die Gabe Zerberoffs zu spiegeln und zurückzuwerfen. Durch die ungeheure Qual brechen verschüttete Erinnerungen des Kapitäns wieder hervor. Unterdessen bereitet Malcolm S. Daellian eine Falle für den Dualen Kapitän vor. Dieses Manöver gelingt auch. Die Dunkelkapsel wird auf Luna festgesetzt, doch durch den Austausch seiner Geisel London erzwingt Zerberoff seinen freien Abzug. Um Marc London kümmern sich derweil Bré Tsinga und Mondra Diamond.
 
Handlung:
Zerberoff ist es gelungen, unerkannt aus Atlan Village zu entkommen und den jungen Terraner Marc London zu entführen, zu dem er eine besondere Psi-Affinität spürt. Doch bevor er sich dem Mutanten zuwendet, ortet er erneut hohe Energiemengen, wieder im Bereich Merkur, doch ehe er dort ankommt, ist alles schon wieder vorbei. (Die Ursache der angemessenen Energie war die Rückkehr Perry Rhodans aus dem Wega-System.) Also kehrt Zerberoff im Schutze seines Dunkelfeldes zurück zur Erde, um sich in einer gottverlassenen Gegend seinem besonderen Gefangenen zu widmen.
 
In Terrania laufen derweil die Untersuchungen. Durch die persönlichen Aufzeichnungen Londons steht für Malcolm S. Daellian zweifelsfrei fest, dass der Duale Kapitän die gesuchte Person ist. Die politische Spitze plant nun, diesen gefährlichen Vertreter der Chaosmächte dingfest zu machen.
 
Auf einer kleinen Insel vor der Küste Neuseelands verlässt Zerberoff mit seinem Gefangenen das Schiff und wendet die Endogene Qual gegen ihn an, doch der Terraner spiegelt die Paragabe des Januswesens, und Zerberoff wird von seiner eigenen Gabe matt gesetzt. Dabei erlebt er verschüttete Erinnerungen an seine eigene Vergangenheit. Er erinnert sich wieder an seine beiden Väter und weitere Einzelheiten, doch dann wacht er unter großen Schmerzen wieder auf und muss feststellen, dass London geflohen ist. Doch nicht weit entfernt entdeckt er den jungen Terraner wieder, dieser ist durch einen kleinen Bach geflüchtet und nun völlig unterkühlt und geschockt. Da die medizinische Einrichtung der Dunkelkapsel nicht auf Terraner eingestellt ist, sucht der Duale Kapitän nach einem abgeschiedenen Vorposten der Zivilisation, um London zu retten. Er findet eine alte Jagdhütte mitten im Wald, dort trifft er auf Ian Grant, einen ehemaligen Raumsoldaten, der seinen Dienst quittiert hatte, nachdem ein guter Freund bei einem Raumgefecht umkam, und der nun in dieser Einöde lebt. Grant gelingt es, Marc London zu retten, dafür bezahlt er mit einer Dosis Endogener Qual. Zerberoff, der mehr über seine Vergangenheit erfahren will, gibt nochmals einen starken Impuls an London ab, dieser reflektiert die psionische Energie, und Zerberoff taumelt wieder in seine Vergangenheit. Er muss erkennen, dass er einst von den Kolonnen-Anatomen erschaffen wurde, er wurde aus zwei Einzelwesen »zusammenoperiert«. Seine beiden Väter waren der Ganschkare Gamauf und der Mor'Daer Zirium. Diese beiden Wesen wurden in widerlichen Operationsprozeduren geteilt und je eine Hälfte mit dem Widerpart des anderen verknüpft. Die Erinnerungen daran wurden gesperrt. Nun spürt Zerberoff wieder den Hass gegen die Anatomen, vor allem gegen Tomf, den Kopf des Ganzen.
 
Als Zerberoff wieder erwacht, sind die beiden Terraner dabei zu fliehen. Grant gelingt es zu entkommen, da Zerberoffs Dunkelkapsel wichtige Meldungen empfängt. Auf dem Mond sollen angeblich Waffen gegen die Fraktale Aufriss-Glocke getestet werden.
 
Mit London an Bord fliegt der Duale Kapitän zum Forschungszentrum Coreos und damit in die Falle der LFT. Er wird mit Fesselfeldern festgesetzt. Doch in einer Verhandlung über Funk mit Mondra Diamond erpresst er seinen freien Abzug unter Preisgabe seines Gefangenen.
 
So gelingt es dem Dualen Kapitän zu entkommen. Marc London wird unterdessen von Mondra und Bré Tsinga auf sein weiteres Leben vorbereitet, das jetzt wohl nicht mehr so »einfach« sein wird wie zuvor.

Perrypedia


Kommentar / Computer

Die LFT nach dem HI-Schock (2)

Der Kernbereich der Liga Freier Terraner konzentriert sich nach wie vor auf eine Kugel von 5000 Lichtjahren Durchmesser, unterteilt in den 2000 Lichtjahre durchmessenden Innensektor sowie den als Außensektor bezeichneten Rest bis zur Grenze der 5000-Lichtjahre-Kugel. Entsprechend der vertikalen Konzentration der Sonnen beiderseits der galaktischen Hauptebene sind die meisten Sterne in einem rund 3000 Lichtjahre dicken Abschnitt zu finden, während die Anzahl zu den Polen der Kugel hin abnimmt. Im Kernbereich befinden sich die meisten der 3143 LFT-Welten, die hinsichtlich der lokalen Regierungsform größtmögliche Freiheit haben. Neben den diversen Einzelstaaten gibt es deshalb auch lokale Zusammenschlüsse wie den Plejaden-Bund, die Praesepe-Koalition - zu der Oxtorne gehört - oder die Hyaden-Föderation. Weit außerhalb der Kernbereichskugel sind die zur LFT gehörenden Exklaven anzutreffen - darunter die Imart-Koalition mit 22 Siedlungswelten in 18 Sonnensystemen, der 19 Planeten in 14 Sonnensystemen umfassende Olymp-Komplex oder die Republik Plophos mit 52 Welten in 38 Sonnensystemen. Hinzu kommen viele Einzelwelten wie Barnit, Kamash oder Siga.
 
Als autonome Enklaven innerhalb des 5000-Lichtjahre-Gebiets der LFT sind Einzelwelten oder kleinere Gebiete von Fremdvölkern anzutreffen; hierzu gehören beispielsweise Cauto mit den Herreach, das Wegasystem mit den Ferronen, Swoofon mit den Swoon, Rusuf mit den Rusufern oder das Reich der Topsider mit 24 bewohnten Welten in 13 Systemen. Die Zahl der mit der LFT Assoziierten blieb seit 1326 NGZ mit 1905 Welten zunächst konstant, weil sämtliche Beitrittskandidaten zögerten und abwarteten. Seit Mitte 1333 NGZ, nachdem die Kontakte auch zu weiter entfernten Welten wiederhergestellt wurden, erhöhte sich der Zulauf jedoch gleich in zweifacher Weise massiv- einmal durch zusätzliche Assoziationen mit der LFT, ebenso durch Anschluss bislang Unabhängiger an die in ihrer Nähe befindlichen Staaten. In etlichen Fällen kam es parallel zur Wahl des Ersten Terraners am 1.Juli 1335 NGZ zu Verfassungsänderungen, Umbenennungen oder Abstimmungen über die jeweils neue Staatsform und dergleichen mehr. Innenpolitisch sind diese Staaten und Systeme absolut autark, sie stimmen aber ihre Außen- und Sicherheitspolitik mit Terra ab. Die wichtigsten assoziierten Reiche gehörten bereits früher zur LFT; viele hiervon gingen zum Teil aus Staaten hervor, die sich nach dem Dolan-Krieg vom Solaren Imperium abgespaltet hatten und in den nachfolgenden Jahrhunderten durch Sekundärkolonisation stark expandiert hatten. Der Allema-Bund ist beispielsweise aus den Fracowitz-Systemstaaten hervorgegangen und heute ein Zusammenschluss von 115 Welten in 93 Sonnensystemen, während die Chan-Koalition als Nachfolger der Tarey-Bruderschaft in einem Gebiet von etwa 1500 Lichtjahren Durchmesser 305 Welten in 286 Sonnensystemen umfasst. Neu als assoziiertes Sternenreich hinzugekommen ist am 1.Januar 1340 NGZ die Ekhas-Koalition der Ekhoniden mit ihrer Einflusszone des Aar-tua-Sektors von 750 Lichtjahren Durchmesser mit 258 Welten in 199 Sonnensystemen.
 
Zur Republik Epsal gehören als durchaus respektabler »Mittelmacht« in einer Raumkugel von rund 1000 Lichtjahren Durchmesser 852 Planeten in 761 Sonnensystemen. Die Kreit-Koalition der Ertruser - früher der Carsualsche Bund - mit nunmehr 256 Welten in 221 Sonnensystemen in einem Raumgebiet von etwa 500 Lichtjahren Durchmesser wurde am 1.Juli 1335 NGZ in Bund Freies Ertrus umbenannt. Schon am 1. Januar 1335 NGZ wurde der Assoziationsvertrag mit den als Nasen-Riesen umschriebenen Gefirnen abgeschlossen; ihr Gefirtaron genannter und 200 Lichtjahre durchmessender Einflussbereich beinhaltet 123 Planeten in 94 Sonnensystemen. Die aus dem Imperium Dabrifa - der späteren Galaktischen Föderation Normon - hervorgegangene Föderation Normon hat in einem Raumgebiet von 2500 Lichtjahren Durchmesser 833 Welten in 777 Sonnensystemen. Im Bereich der früheren Zentralgalaktischen Union beherrscht die Opral-Union mit den beiden Zentren Rudyn und Marala / M 28 ein Raumgebiet von rund 3500 Lichtjahren Durchmesser mit 1026 Welten in 946 Sonnensystemen. Der Shomona-Bund des früheren Shomona-Ordens umfasst 67 Welten in 55 Sonnensystemen, und zum Vidaarm-Fürstentum der arachnoiden Trebolaner gehören 36 Planeten.
 
Zu den assoziierten Einzelwelten zählen beispielsweise die frühere Hauptwelt der Ross-Koalition Ross/ Unicorn und der Planet Rubin mit seinen reichhaltigen Hyperkristall-Fundstätten einschließlich roten Khalumvatts
 

Rainer Castor

   
NATHAN

NATHAN 2305

Das Wissen der Menschheit - Quelle: PR 2305          NATHAN - Historienspeicher - bersicht


Folge 6 - Thema:

Wichtige Ereignisse vom 21. bis 27.Oktober

von ?


Realwelt:

 

Am 26.Oktober 1980 erscheint das PERRY RHODAN-Jubilums-Taschenbuch Nummer 1


 

Perryversum:


Am 21.Oktober 3442 n.Chr, materialisiert der Schwarm vor den Grenzen des Solsystems. Die wandernde Kleingalaxis bewegt sich mit halber Lichtgeschwindigkeit weiter und nimmt dabei das Solsystem mit fnfundzwanzig Milliarden Menschen und zehn Milliarden Extrasolariern in sich auf.


(Zyklus Der Schwarm, PERRY RHODAN-Band 550 Rckkehr ins Jahr 2000)


Am 23.Oktober 1311 NGZ tauchen vier scheibenfrmige Raumschiffe im Hayok-Archipel auf, die ein Sternenfenster zu der 388 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxis Tradom ffnen.

 

(Zyklus Das Reich Tradom, PERRY RHODAN-Band 2100 Das Sternenfenster)


Am 23.Oktober 1331 NGZ erscheinen aus dem Nichts die ersten Schoohaken auf Terra, Mitglieder eines ehemaligen Hilfsvolks der Superintelligenz ARCHETIM. Die insgesamt 2536 Individuen beziehen in einem schnell errichteten Httendorf im Norden Terranias Quartier.

 

(Zyklus Der Sternenozean, PERRY RHODAN-Band 2215 Der Schohaake)


Seite Schroty's PR-Materiequelle

 

    
Vorschau

Wie es mit dem Dualen Kapitän und Marc London weitergeht, wird in nicht allzu ferner Zukunft in weiteren Romanen ausgeleuchtet. Im Folgeband, der nächste Woche erscheint, blendet die Handlung um ins Firing-System, in dem die legendäre Freihandelswelt Lepso ihre Bahn zieht. Dort befindet sich die Kristallbörse.
 
DIE KRISTALLBÖRSE
 
Das ist auch der Titel des PERRY RHODAN-Romans, der in der nächsten Woche erscheint. Als Autor zeichnet Horst Hoffmann verantwortlich.

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2019)