Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Arkoniden
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Extraterrestrier
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
22 - Die Linguiden
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
05.03.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
von Volleron, Menno
Alias
Menno von Volleron

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Menno von Volleron war ein Arkonide und Oberhaupt des Volleron-Clans auf dem Planeten Voltry im Shrenno-System.
 
Charakterisierung
Menno von Volleron benahm sich wie ein typisches Clan-Oberhaupt. Sein Wille war Gesetz, so dass es für ihn undenkbar war, dass jemand sich nicht mit seinen Entscheidungen einverstanden zeigte.
 
Geschichte
Voltry ist der Geburtsplanet Menno von Vollerons. Informationen über sein Aufwachsen und die Übernahme des Clans sind nicht vorhanden.
 
Sein Sohn war Liergyn von Volleron, der auch sein Vertreter war.
 
Von Anbeginn an gab es Streitigkeiten mit dem Tryolla-Clan, die jedoch erst im Jahre 1173 NGZ eskalierten. Menno von Volleron und der Patriarch des Tryolla-Clans, Toran von Tryolla, zettelten eine Auseinandersetzung zwischen beiden Clans an, um einen Friedensstifter anzulocken. In die Hintergründe waren nur wenige Personen eingeweiht.
 
Als im September 1173 NGZ die Friedensstifterin Dorina Vaccer erschien, ließen sich beide Patriarchen verleugnen, um sie zu einem Aufenthalt zu nötigen. Beim Aufenthalt in den unterirdischen Gängen des Planeten wurde sie in eine Falle gelockt. Man schlug sie bewusstlos und entwendete ihren Zellaktivator.
 
In der Absicht Atlan zu ködern, sendeten sie diese Begebenheit über Hyperkom. Allerdings wurde durch diesen Funkspruch auch die Friedensstifterin Cebu Jandavari und in ihrem Gefolge Paylaczer mit ihren Überschweren angelockt. Noch bevor sie Voltry erreichten stellten sie ein Ultimatum zur Herausgabe des Zellaktivators.
 
Während der ganzen Zeit waren beide Patriarchen nicht erreichbar – erst als Atlan erschien, waren sie präsent und wollten ihm den Zellaktivator überreichen. Toran von Tryolla und Menno von Volleron versuchten Atlan zu überreden den Thron von Arkon zu ersteigen und dies wollten sie mit dem Angebot des Zellaktivators noch versüßen. Atlan lehnte ab. Es gab vielfältige Gründe und einer davon war die Art der Aneignung des Zellaktivators.
 
Atlan nahm den Zellaktivator an sich, um ihn Dorina Vaccer wiederzugeben. Ab diesem Zeitpunkt waren beide Patriarchen nicht mehr gesehen. Beide wählten den Freitod.
 
Obwohl Atlan den Zellaktivator zurückgab war Cebu Jandavari nicht zufrieden und verlangte die Auslieferung der Patriarchen. Dem konnte nicht gefolgt werden, da beide Patriarchen tot waren. Daraufhin erfolgte die Auslöschung der Siedlungen Voltrys durch Paylaczers Überschwere. Etwa 7000 Arkoniden kamen dabei zu Tode.


Quellen: PR 1586
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)