Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
05.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2141
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Zebuck, Trah
Alias
Trah Zebuck

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Für menschliche Augen sieht es aus, als habe man bei Trah Zebuck einen stark vergrößerten terranischen Schimpansen vor sich. In aufgerichtetem Zustand ist die Gestalt des Konquestors 2,12 Meter groß. Fast alle sichtbaren Körperstellen sind von schwarzem, glänzendem Fell bedeckt. Lediglich im Bereich des Gesichts kommt eine lederartige hellbraune Haut zum Vorschein. Die Nase ist flach gedrückt, erinnert mit ihren großen Öffnungen eher an Nüstern. Die Augen sind dunkel, groß und schimmern bedrohlich.
 
Aus der Schädelbehaarung ragt eine Zackenkrone hervor, die funkelt wie aus Diamanten. Es sieht so aus, als sei die Krone in seine Schädelknochen implantiert. Jeder Zacken ist dabei so dick und so hoch wie ein menschlicher Daumen. Seine Kleidung besteht aus einem hauteng sitzenden, aus äußerst grobem Stoff gewebten, pechschwarzen Overall. Der Stoff wirkt beinahe wie ein feines Netz. Jegliche Muskelbewegung ist deutlich zu erkennen. Nur die vier quadratischen Brusttaschen auf jeder Seite bestehen aus undurchsichtigem Material. Trah Zebuck bewegt sich gewöhnlich ih einem schwarzen, mit abgewetztem Leder bespannten, fliegenden Kommandostand, einem Sessel von zwei Metern Breite und Höhe, mit einer Unzahl von Kontroll- und Bedienelementen überzogen. Die einzige sichtbare Zierde besteht aus einem fünfzig Zentimeter großen Tradom-Symbol, ein von innen heraus leuchtendes Hologramm, das an der Rückenlehne angebracht ist.
 
Erhebt sich Trah Zebuck, wird ein zweites, identisches Hologramm innen an der Rückenlehne sichtbar. An der linken Armlehne sind vorn gesicherte Holster für mehrere Handfeuerwaffen angebracht, allesamt energetisch. Die größte dürfte um die zwanzig Kilogramm wiegen. An der rechten Armlehne befinden sich fest angebrachte Scheiden für drei verschieden lange Degen. Sobald der Konquestor seinen fliegenden Kommandostand verlässt, liegt in seiner Hand einer der drei nadelspitzen Degen. Zebuck setzt die Waffe dann gern für in der Luft angedeutete Fechtfiguren ein.
 
Bevor Zebuck eine schwere Entscheidung verkündet, pflegt er einige beinahe meditativ wirkende Fechtfiguren auszuführen. Trah Zebuck gilt als hervorragender Flottenkommandeur, gleichzeitig halten ihn seine Untergebenen für einen Sadisten. Seine Befehle gibt er mit einer mächtigen Bassstimme. Auf Außenstehende wirkt er trainiert und für einen Konquestor beinahe hager. Er präsentiert sich mit abwartend wiegenden, bei Bedarf explosiven Bewegungen. Trah Zebuck hatte auf der Tradom-Seite des Sternenfensters die Kommandogewalt über Valenter, AGLAZARE und Messerwerfer inne.
 
Die Hauptaufgabe Trah Zebucks bestand darin, das von den Eltanen manipulierte Sternenfenster wieder zu öffnen und die Schiffe der nach Tradom eingedrungenen Galaktiker in seine Gewalt zu bekommen oder zu vernichten. Im März 1321 NGZ leitete er einen Angriff auf die Milchstraße, bei dem zwar 22.000 AGLAZARE durch das Sternenfenster brechen konnten, dann jedoch von den Paradimjägern aufgerieben werden. Als auch zwei weitere großangelegte Angriffe auf die Flotten der Galaktiker fehlschlagen, muss er mit seinem Hortschiff fliehen, wird jedoch von der TRAJAN abgeschossen. Trah Zebuck schafft es zwar noch, auf einem unbedeutenden Planeten notzulanden, er wird aber kurz darauf von Roi Danton gestellt und bei einem Degenduell getötet.
 
(-> PR ab 2128)


Quellen: Glossareintrag in PR 2141
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Trah Zebuck war ein Konquestor aus dem Reich Tradom.
 
Erscheinungsbild
Er war gleicher Abstammung wie Trah Rogue und glich ebenfalls einem aufrechtgehenden, 2,12 Meter großen Schimpansen mit schwarzem, glänzendem Fell. Im Gegensatz zu seinem fettleibigen Kollegen war Trah Zebuck hager, auch er verwendete jedoch häufig einen schwebenden Kommandosessel.
 
Charakterisierung
Trah Zebucks Passion war das Fechten. Er hatte stets mehrere Degen bei sich, mit denen er zur besseren Konzentration Fechtübungen ausführte, wenn wichtige Entscheidungen anstanden. Untergebene, die ihm negativ auffielen, machten schnell unangenehme Bekanntschaft mit diesen extravaganten Waffen. Auch Trah Zebuck trug eine Zackenkrone aus Quintatha-Messern.
 
Geschichte
Trah Zebuck hatte auf der Tradom-Seite des Sternenfensters die Kommandogewalt über Valenter, AGLAZARE und Messerwerfer inne.
 
Die Hauptaufgabe Trah Zebucks bestand darin, das von den Eltanen manipulierte Sternenfenster wieder zu öffnen und die Schiffe der nach Tradom eingedrungenen Galaktiker in seine Gewalt zu bekommen oder zu vernichten.
 
Im März 1312 NGZ leitete er einen Angriff auf die Milchstraße, bei dem zwar 22.000 AGLAZARE durch das Sternenfenster brechen konnten, dann jedoch von den Paradimjägern aufgerieben wurden. Als auch zwei weitere großangelegte Angriffe auf die Flotten der Galaktiker fehlschlugen, musste er mit seinem Hortschiff fliehen, wurde jedoch von der TRAJAN abgeschossen. Trah Zebuck schaffte es zwar noch, auf einem unbedeutenden Planeten notzulanden, er wurde aber kurz darauf von Roi Danton gestellt und bei einem Degenduell getötet.


Quellen: PR 2128, PR 2137, PR 2155, PR 2163
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

Trah Zebuck  TRAH BAR
Heft: PR 2163 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)