Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
03.11.2017
Letzte Änderung:
03.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Yukk, Carmydea
Alias
Carmydea Yukk
Weitere Bezeichnung
Carmydea Yukk

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Carmydea Yukk gehörte zum Volk der Lirbal innerhalb des Reiches der Harmonie und war die Enkelin von Rhizinza Yukk.
 
Erscheinungsbild
Carmydea war eine hübsche junge Lirbal, die auch für Terraner sehr attraktiv war.
 
Charakterisierung
Carmydea war eine nervenstarke Führungspersönlichkeit.
 
Geschichte
Carmydea Yukk wurde während des Aufbruchs geboren und hatte infolgedessen keinen Escaran. Deshalb schloss sie sich den Jyrescaboro an und stieg schnell zur Befehlshaberin auf.
Alaska Saedelaere traf auf Carmydea Yukk, als er von der Gefängniswelt gerettet wurde, auf die ihn die Harmoniewächter des Reiches der Harmonie gebracht hatten. Der Grund dafür war der fehlende Escaran. Carmydea gehörte mit zu dem Team, das ihn rettete.
 
Gemeinsam suchten sie den Piloten Rizinze Baro auf, um mit ihm in eine Anomalie zu fliegen. Baro war als einziger Pilot in der Galaxie dafür bekannt, dass er bereits eine Anomalie erkundet hat. (PR 2622 , S. 52f)
 
In der Anomalie trafen sie auf SIL. SIL hielt sie gefangen, weil er einsam war und krampfhaft versuchte, mit dem Team um Carmydea Freundschaft zu schließen. Sie konnten jedoch fliehen, indem sie sich betäubten, als SIL sie fand. SIL war deshalb so verwirrt, dass er sie nicht aufhalten konnte. Beim Ausflug aus der Anomalie wurden sie von Craton Yukk gefangen genommen. Dieser brachte sie auf sein Schiff. Dort wurden sie gefangen gehalten und trafen wieder auf Rhizinza, die bargesichtig und halbtot in einem Regenerationstank trieb. Craton brachte Alaska zu TANEDRAR, wo er seinen Escaran erhielt. Danach erwirkte er die Freilassung Carmydeas und flog mit ihr, Rizinze Baro und Craton noch einmal in die Anomalie mit dem Ziel, diese zu zerstören. SIL konnte befreit werden und sie warfen die Sonnenbombe und das Geschenk Sholoubwas, welche erhebliche Schäden an der Werft APERAS KOKKAIA anrichteten, die mit der Anomalie verbunden war.
 
Carmydea war von QIN SHI mithilfe des Escaloors und des Esca-Jyrlants, so wie nahezu sämtliche anderen Unharmonischen im Widerstand gegen die Harmonischen, manipuliert und so auf die Seite QIN SHIS gezogen worden. Infolgedessen wurde sie zu der Führerin der »fünften Kolonne« QIN SHIS und kämpfte an der Seite der Xylthen gegen die Truppen TANEDRARS. Da sie aber trotz ihrer Indoktrination eine gewisse Sympathie zu Gardeleutnant Pridon gehegt hatte, versuchte sie ihn durch seelische sowie körperliche Folter auf ihre Seite zu ziehen. Das scheiterte jedoch und Pridon konnte fliehen. Allerdings hatte Carmydea das Beiboot Pridons sabotieren lassen und so flog dieser, mit stetig weniger Luft, einem ungewissen Ende zu.


Quellen: PR 2622, PR 2623, PR 2639, PR 2643
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)