Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Extraterrestrier
Unterrubrik 2:
Tiuphoren
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
15.04.2017
Letzte Änderung:
15.04.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Yolloc, Xacalu
Alias
Xacalu Yolloc

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Xacalu Yolloc war der Tomcca-Caradocc der Tiuphoren in der Galaxie Phariske-Erigon.
 
Erscheinungsbild
Der mächtig wirkende Kämpfer trat bei offiziellen Anlässen meist umgeben von seiner Leibgarde in Kriegsornaten mit goldenen Umhängen auf. (PR 2803)
 
Charakterisierung
Xacalu Yolloc war ein kühl berechnender Mann mit intensivem Charisma, der keine unnötigen Risiken einging. Seine Maxime lautete: »Beschaffen von Daten, Bestimmen von Gegnern, Kontrolle der Situation«. (PR 2803)
 
Geschichte
Im Jahre 20.103.191 v. Chr. war Xacalu Yolloc der Tomcca-Caradocc und damit Anführer aller Tiuphoren in der Galaxie Phariske-Erigon. Sein Sterngewerk TOIPOTAI war zu dieser Zeit das kampfstärkste und erfolgreichste aller tiuphorischen Raumschiffe. (PR 2800)
 
Er war an der Zukunft junger und talentierter Kämpfer seines Schiffes interessiert und förderte deren Entwicklung. Einer dieser Kämpfer war der Ornatsnovize Poxvorr Karrok, den er zum ersten Mal während der Aufhebungszeremonie von dessen Vater traf. Nach dem Ritus bat ihn der junge Mann, an der nächsten Banner-Kampagne des Schiffes teilnehmen zu dürfen. Die kühne Art Poxvorr Karroks verblüffte den Tomcca-Caradocc und er stimmte dem Ansinnen zu. Allerdings nicht ohne die Warnung, dass ein Versagen nicht geduldet werden würde. (PR 2803)
 
Ein weiteres Talent, das Xacalu Yollocs Förderung bereits rechtfertigte, war Tnoxa Yaff. Dieser hatte es in kürzester Zeit geschafft, vom Novizen zum Kampfgruppenführer aufzusteigen und wurde deshalb von vielen anderen Tiuphoren beneidet und verehrt. (PR 2803)
 
Anfang Dezember 1517 NGZ Bordzeit der RAS TSCHUBAI, die durch Sabotage in die Vergangenheit verschlagen worden war, befahl Xacalu Yolloc den Angriff seines und drei weiterer Sterngewerke auf den Planeten Vennbacc im Cyoterrisystem. Am Tag vor dem Eintreffen hielt er eine Ansprache vor den Kämpfern seines Schiffes, in der er diese zu Höchstleistungen anspornte. Tnoxa Yaff wurde außerdem von ihm beauftragt, ihm von den Mitgliedern des Kodex von Phariske-Erigon geheim gehaltene Informationen über die Hüter der Zeiten vom Planeten Zeedun zu verschaffen. (PR 2803)
 
Der Überfall war trotz heftiger Gegenwehr der Verteidiger erfolgreich. Auch die RAS TSCHUBAI konnte die Sterngewerke nicht aufhalten. Dem größten Teil der Bevölkerung gelang es aufgrund des überraschenden Angriffs nicht, Vennbacc zu verlassen. Sie wurden von den Tiuphoren kaltblütig getötet, um den Ruhm ihrer Sextadim-Banner zu mehren. Außerdem fielen ihnen mehrere Datenbanken aus dem Regierungssitz des Planeten in die Hände, den Tnoxa Yaffs Kampfgruppe eroberte. (PR 2803)
 
Nach dem Ende der Schlacht beorderte Xacalu Yolloc seine beiden Schützlinge in sein Arbeitszimmer, wo er sie in die Welt der hohen Politik zwischen Sterngewerkskommandanten einführen wollte. Zu diesem Zweck sollten sie einem Gespräch mit seinem größten Konkurrenten um den Titel des Tomcca-Caradocc beiwohnen, dem Caradocc Accoshai von der XOINATIU. Er erklärte den beiden jungen Männern im Anschluss, dass ihm Accoshai niemals den Rang ablaufen würde, da dieser im Gegensatz zu ihm zu sehr Träumer und kein Pragmatiker sei, der sich ausschließlich um den Ruhm seines Schiffes kümmern würde. (PR 2803)
 
Nur wenige Tage später bestimmte Xacalu Yolloc Tnoxa Yaff als Anführer eines etwa hundertköpfigen Vorauskommandos, das die Lage im Mitraiasystem auskundschaften sollte. Dieses wollte das der Tomcca-Caradocc als nächstes angreifen, um die dort ansässigen Hüter der Zeiten auszuschalten. Die Koordinaten waren in den erbeuteten Datenbänken des Palastes der Tiefe gefunden worden. Zu diesem Zweck kaperte das Kommando, dem wiederum auch Poxvorr Karrok angehörte, die 3-BOTNON, ein Raumschiff der Motomuni. Mit diesem gelangten die Tiuphoren bis an den Rand des Mitraiasystems, wo sie eine Havarie vortäuschten und das eintreffende rayonische Hilfskommando überwältigten. Aufgrund der großen Anzahl an rayonischen Schiffen im System musste Tnoxa Yaff den ursprünglichen Plan den Planeten Zeedun anzugreifen aufgeben und entschied sich dafür, stattdessen nach Kerout zu fliegen. Bevor sie aufbrachen wurden die Erkentnisse des Kommandos per Funk an die TOIPOTAI übermittelt. Auf dem Planeten angekommen attackierten sie die von Laren und Kerouten bewohnte Stadt Larinvhar. (PR 2804)
 
Während das Einsatzteam der TOIPOTAI im Mitraiasystem weilte, erhielt Xacalu Yolloc einen Anruf von seinem Stellvertreter Accoshai. Dieser teilte ihm mit, dass es den Sterngewerken am Zeitriss gelungen war, diesen in einem Bereich zu stabilisieren. Er plante mit zwei weiteren Sterngewerken den Zeitriss zu durchqueren, um diesen von der anderen Seiter ebenfalls zu Sichern und so einen permanenten Durchgang zu schaffen. Der Tomcca-Caradocc wünschte ihm viel Erfolg bei seinem Vorhaben und gab nach dem Gespräch den Angriffsbefehl auf das Mitraiasystem. (PR 2805)
 
Dort leistete eine rayonische Flotte unter Evvpemer Noccosd den Tiuphoren erbitterten Widerstand. Die Tiuphoren mussten einige Verluste unter ihren Sternspringern hinnehmen. Unterstützt wurden die Verteidiger durch Schiffe der Lainlién, Pflanzenwesen mit der Paragabe der Präkognition. Tortzdem waren die Tiuphoren ihren Gegnern überlegen und zwangen diese, sich zum Planeten Sheheena und die dort entstehende Purpur-Teufe zurückzuziehen. Dadurch gaben sie Kerout und Zeedun den Tiuphoren preis, die umgehend eine Spur der Gewalt und der Zerstörung über beide Planeten zogen. (PR 2816)
 
Xacalu Yolloc flog persönlich mit einer Kriegskapsel nach Zeedun und holte dort die Reste von Tnoxa Yaffs Einsatzteam ab. Während der Anführer bei Kämpfen gefallen war, übergab ihm Poxvorr Karrok die beiden gefangenen Laren Avestry-Pasik und Kniiten. Der Tomcca-Caradocc gratulierte ihm zu seinem Erfolg und kündigte an, ihn auf eine weitere wichtige Mission zu schicken. (PR 2816)
 
Mit einer ausgeklügelten Angriffstaktik gelang es Xacalu Yolloc, Lücken in den Verteidigungslinien der Rayonen zu schaffen. Durch diese drang ein einzelner Sternspringer bis zu dem für den Bau der Purpur-Teufe zuständigen Ringschiff der Ziquama vor. Direkt vor seiner Vernichtung setzte es eine Kriegskapsel mit einer Kampfgruppe unter Poxvorr Karroks Kommando ab, das unbemerkt in die beschädigte QUAMQUOZ eindrang. Der Tiuphore sollte das Schiff übernehmen und die Konstruktionspläne der Purpur-Teufen erbeuten. (PR 2816)
 
Der Plan gelang nicht in vollem Umfang. Zwar fielen den Tiuphoren Teile der Unterlagen über die Teufen in die Hände, aber sie wurden von Perry Rhodan, Farye Sepheroa und Gucky zur Flucht gezwungen. Trotzdem wertete Xacalu Yolloc den Einsatz als Erfolg. Zudem hatte er noch zwei weitere Asse im Ärmel. Zum einen war es ihm gelungen ein anderes Team auf Sheheena einzuschleusen, und zum anderen hatten die Tiuphoren während der Raumschlacht hunderte Schiffe der Rayonen mit Indoktrinatoren infiltriert und würden so in kurzer Zeit die Kontrolle über sie erlangen. (PR 2816)
 
Durch den Bericht Poxvorr Karroks identifizierte der Tomcca-Caradocc Perry Rhodan als den gleichen gefährlichen Gegner, der zuvor aus der Gefangenschaft im Sterngewerk YONNTICC entkommen war. Er hoffte dessen Geist bald als ideale Komponente in das Sextadim-Banner der TOIPOTAI eingliedern zu können. (PR 2816)
 
Er entsandte mehrere Teams, die den Terraner gefangennehmen sollten. Eines davon führte Poxvorr Karrok an. Dieser bat den Tomcca-Caradocc um eine Audienz beim Schiffsorakel, die Xacalu Yolloc ihm gewährte. (PR 2817)
 
Nach dem Fehlschlag von Poxvorr Karroks Mission erteilte Xacalu Yolloc seiner auf 50 Sterngewerke aufgestockten Flotte den erneute Angriff auf das Mitraiasystem. Den Tiuphoren gelang es, eine der ur-larischen Sternenmissionen zu zerstören, bevor sich die übrigen Verteidiger nach Aktivierung der Purpur-Teufe plötzlich aus dem Sonnensystem zurückzogen. Im Moment des Eindringens Sheheenas in den Purpur-Tunnel wurden die Sterngewerke von einer gravomechanischen Schockwelle und einem Sextadimensional-asynchronen Impuls getroffen, die mehrere Schiffe zerstörten und alle anderen schwer beschädigten. (PR 2818)
 
Der Kodex nutzte dies aus und griff die angeschlagenen Sterngewerke mit voller Kraft an. Dadurch wurden weitere der tiuphorischen Trägerschiffe vernichtet. Die TOIPOTAI war zwar ebenfalls stark beschädigt, entging aber der Zerstörung. In einer Ansprache über die schiffsinterne Kommunikationssysteme gestand der Tomcca-Caradocc seine Niederlage in der Schlacht um das Mitraiasystem und die Purpur-Teufe zwar ein, gab den Krieg gegen den Kodex allerdings nicht verloren. Trotz der heftigen Angriffe der Kodex-Völker und der eingeschränkten Handlungsfähigkeit der Sterngewerke zogen sich die Tiuphoren nicht zurück. Die Systeme der Schiffe nahmen relativ schnell wieder ihre rudimentären Funktionen auf, so dass die Sterngewerke wieder zu ernsthaften Gegnern wurden und eine heftige Vernichtungsschlacht entbrannte. (PR 2819)
 
Während der Kämpfe erhielt Xacalu Yolloc eine Nachricht von Editor Peccym Moaxec. Dieser meldete ihm das Eindringen eines feindlichen Kommandos. Dieses versuchte in ein Hochsicherheitsgefängnis einzudringen und die dort untergebrachten Laren zu befreien. Der Tomcca-Caradocc befahl, dies mit allen Mitteln zu verhindern und entsandte mehrere hundert Kampfroboter und Kämpfer in die fragliche Sektion der TOIPOTAI. Trotzdem konnten die Eindringlinge mit den befreiten Gefangenen in letzter Sekunde fliehen. (PR 2819)


Quellen: PR 2800, PR 2803, PR 2804, PR 2805, PR 2816, PR 2817, PR 2818, PR 2819
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)