Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Bionten
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
22 - Die Linguiden
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
06.03.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Verdonia
Alias
Verdonia

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Verdonia war eine weibliche Biontin, die von den Nakken zum Hyperraum-Scout ausgebildet und durch ihre Fähigkeit der Pentaskopie im Hyperraum auf der Suche nach ES eingesetzt wurde. Ihre Ausbildung erstreckte sich auch auf die einer Hyperfunk-Technikerin. (PR 1591)
 
Erscheinungsbild
Verdonia war eine Biontin mit terranischem Körperbau, jedoch mit dunkelblauer Haut und blauen Haaren, die mit grauen Strähnen durchsetzt waren. (PR 1591)
 
Charakterisierung
Verdonia kannte kein »Ich« und hatte keinen eigenen Willen, bis sie im Hyperraum einen männlichen Hyperraum-Scout traf. Seit diesem Zeitpunkt versuchte sie die Nakken davon zu überzeugen, dass nur zwei Hyperraum-Scouts gemeinschaftlich ES finden könnten. (PR 1591)
 
Geschichte
Verdonia wurde als Mimikry-Cyborg erschaffen, der sein Äußeres so verändern sollte, dass er aussah wie die Kopie einer anderen Terranerin. Sie hatte zunächst hellbraune Haut, einen hellbraunen Teint und blonde Haare. Beim ersten Versuch der Änderung nahm sie eine blaue Farbe an, die ab diesem Zeitpunkt konstant vorhanden war. Sie gehörte damit dem »Gen-Müll« an und wurde zur Bionten-Welt Skiagatan gebracht. (PR 1591)
 
Von den Nakken wurde sie aus ihrer Ghettosiedlung entführt und mehrere Wochen in einem subplanetarischen Gefängnis festgehalten, wo ihre pentaskopische Fähigkeit entdeckt und gefördert wurde. Sie erhielt dort auch eine Ausbildung zur Hyperfunk-Spezialistin. Sie wurde dann als Hyperraum-Scout auf dem Dreizackschiff DUMBELL, unter dem Nakken Cleymur, auf der Suche nach ES, eingesetzt. (PR 1591)
 
Im November 1173 NGZ wurde sie durch das Bewusstsein eines männlichen Hyperraum-Scouts aus einer tödlichen Situation im Hyperraum gerettet. Beide trafen sich darauf im Hyperraum noch einmal und entwickelten Liebe zueinander. Sein Name war Toornshalg. (PR 1591)
 
Beide kamen gleichzeitig auf der CATALINA MORANI zum Einsatz, als die Nakken im Zentrum der Milchstraße Verbindung zu ES aufnehmen wollten. Der Einsatz endete für alle Besatzungsmitglieder im Koma und fünf von 15 Bionten waren verschwunden. Thoornshalg und Verdonia waren schon vorher davon überzeugt, dass sie gemeinsam unschlagbar wären - nur sie beide zusammen könnten ES finden. Sie sahen frühzeitig die Gefahr, konnten fliehen und materialisierten auf einer bunten Wiese. Der Ort war unbekannt, sie waren aber sehr glücklich. (PR 1591)


Quellen: Glossareintrag in PR
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)