Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
41 - Genesis
Eintragsdatum:
09.06.2017
Letzte Änderung:
06.07.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2912 / 2913 / 2914
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Vanteneuer
Alias
Vanteneuer

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Allgemein:
Vanteneuer sind ein Volk der Galaxis Sevcooris. Sie sind von vage humanoider Grundform: Rumpf, zwei Arme, zwei Beine. Die sichtbare Haut ist von einem tiefen Rot. Sie messen eineinhalb Meter bis zur Schulter. Einen Kopf und einen Hals haben sie nicht; zwischen den Schultern befindet sich ein faustgroßes, halbkugeliges Facettenauge mit Rundumsicht.
 
In Brusthöhe gibt es eine horizontale Mundöffnung, hinter der zwei Kaureihen sichtbar werden. Unterhalb des Mundes befindet sich ein ovales, segelartiges Organ in der Brust, durch das geatmet, mit dem aber auch gesprochen wird. Dazu wird das Sprachsegel in Vibration versetzt. Mit dem Sprachsegel ist eine deutliche Verständigung möglich; die Stimme vibriert allerdings leicht. Neben dem Sprachsegel befinden sich links und rechts zwei schmale Hörlamellen.
 
Arme und Beine verfügen über Schulter- und Ellenbogengelenk. Die Hände sind nicht in Finger gegliedert, sondern bestehen je aus einem muskulösen, elastischen Hautlappen. Analog dazu sind die Füße strukturiert.
 
Die Vanteneuer sprechen und verstehen die Lingua franca von Sevcooris, Gondunin, pflegen aber auch ihre eigene Sprache, Vanto. Eine sprachliche Eigentümlichkeit ist die Verwendung mehrfacher Verneinungen, mit denen sie Bitten oder gar Forderungen – die sie niemals direkt stellen würden – verklausulieren.
 
Vanteneuer sind Zwitter. In ihrer maskulinen Phase befruchten sie eine Eizelle einer Partnerin, die in der femininen Phase ist. Maskuline und feminine Phasen wechseln einander im Dreijahrestakt ab.
 
Die Vanteneuer besaßen ebenso wie die Soprassiden ein Sternenreich, das von den Thoogondu zerschlagen wurde: das Plenum. Sie verfügten damals auch über eine hoch entwickelte Technologie.
 
Galakt-Transferer:
Die Vanteneuer verfügten vor ihrer Unterwerfung durch die Thoogondu über eine hoch entwickelte Technologie, der unter anderem die Galakt-Transferer (die AN-ANAVEUD, die PED-PEDNUR und die NUG-NUGENNAR) entstammen.
 
Die AN-ANAVEUD kommt in ihren großzügigen Innenräumen ohne rechte Winkel aus. Überall sieht man kühn geschwungene Bögen; auch die Korridore wirken wie gefrorene Wellen. Da und dort zeigen sich in die Hallen oder die Korridore gewölbte, rippenähnliche Strukturen.
 
In den großzügigen Korridoren patrouillieren schwebende Diskusroboter. Diese Roboter ähneln zwei bis fünf aufeinandergelegten, ungleich großen Scheiben. Zwischen den Scheiben leuchten grellblaue Abstrahlfelder – für Traktorstrahlen, Fesselfelder, aber auch für Desintegrator- oder Impulsfeuerwaffen.
 
Alles ist beinahe steril, in ein hellblaues, graues Licht getaucht. Auf den Korridoren bewegen sich Laufbänder; sie wenden sich manchmal steil nach oben oder unten und führen zu anderen Decks. Antigravschächte existieren nicht. Die Laufbänder verfügen über eine eigene, auf das jeweilige Laufband hin ausgerichtete Schwerkraft.
 
Es ist abendlich kühl, aber nicht kalt. Durch die Gänge weht ein durchaus starker Luftzug oder Wind. Eine unbewegte, windstille Atmosphäre ist den Vanteneuern unheimlich. So sind sie es von ihrem Heimatplaneten aus gewohnt. Also ist das Lebenserhaltungssystem ihrer Schiffe so eingerichtet, dass ein Luftstrom entsteht, der manchmal sogar die Windrichtung ändert. Änderungen der Windrichtung strukturieren den Tagesablauf.
 
An Bord der AN-ANAVEUD finden sich etliche funktionierende Beiboote, die Notfall-Transitionstriebwerke und Lineartriebwerke besitzen. Einige stammen aus dem Altbestand und sind nach der Hyperimpedanz-Erhöhung umgerüstet worden; andere sind neu an Bord. Die Beiboote sind kugelförmig, schwarz, haben keinen Ringwulst. Die Durchmesser betragen je nach Klasse 50, 150 oder 300 Meter.


Quellen: Glossareintrag in PR 2912 / 2913 / 2914
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)