Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Technik
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
41 - Genesis
Eintragsdatum:
28.04.2017
Letzte Änderung:
28.04.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2906
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Umbrischer Gong
Alias
Umbrischer Gong

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der Umbrische Gong im Solsystem besteht aus einer etwa zehn Meter durchmessenden kreisförmig gespannten Folie mit zartrosa Färbung. Sie wird von zwei nach oben hin auseinanderstrebenden Spangen aus schwarzem Marmor gehalten, die mit den Namen der im Neuroversum Zurückgelassenen beschriftet sind. Neben jedem Namen ist eine winzige Holographie eingelassen; berührt man sie mit dem Finger, vergrößert sich das Bild, man sieht die jeweilige Person handspannengroß.
 
Der Gong erzeugt einen tiefen Ton, der auf Terraner eine angenehme, leicht euphorisierende, leicht schläfrige Wirkung hat (als ob man einer großen Wärme ausgesetzt wäre); diese Wirkung hält knapp fünf Sekunden an, während denen die Folie nicht ganz synchron schwingt, und vergeht dann wieder. Die Wirkung kann durch einfache Ohrstöpsel abgeblockt werden. Auf andere Völker wirkt der Gong allem Anschein nach nicht.
 
Nachdem er für längere Zeit durch die Entfernung Lunas aus dem Takt gebracht worden war, schlägt er seit 1518 NGZ wieder täglich um 11.38 Uhr.
Der Umbrische Gong befindet sich seit dem Jahr 1520 NGZ nicht mehr am Westufer des Kleinen Goshun-Sees, sondern rund 30 Kilometer davon entfernt in der Nähe des Ernst-Ellert-Mausoleums. Das Mausoleum liegt knapp 20 Kilometer südwestlich vom Aldebaran Space Port und sieben Kilometer südwestlich von Terranias Stadtbezirk Garbus einsam in der Wüste (Richtung Sayhan-Gebirge).
 
Oberirdisch erinnert ein pyramidenförmiger Kegel von 10 Metern Basisdurchmesser und 10 Metern Höhe an den Teletemporarier Ernst Ellert. Er ist von einem kleinen Park umgeben. Im Osten des Parks steht ein Birkenhain; der Umbrische Gong schwebt 200 Meter über diesem Hain.


Quellen: Glossareintrag in PR 2906
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Ein Umbrischer Gong ist ein von den Sayporanern installiertes Instrument, das einen angenehmen Ton erzeugt.
 
Allgemeines
Ein Umbrischer Gong besteht aus einer etwa elf Meter durchmessenden kreisförmig gespannten Folie mit zartrosa Färbung. Wenn der Gong angeschlagen wird, erzeugt er einen tiefen Ton, der auf Terraner eine angenehme, fast hypnotische Wirkung hat, während er auf andere Völker nicht zu wirken scheint. Die Wirkung kann durch einfache Ohrstöpsel abgeblockt werden.
 
Der erste Gong wurde am 18. November 1469 NGZ in Terrania installiert, weitere Umbrische Gongs sollten bald darauf in zahlreichen größeren Städten folgen.
 
Geschichte
Nach der Besetzung Terras durch die Fagesy und Sayporaner und die Machtübernahme des Umbrischen Rates der Sayterraner wurde über der Solaren Residenz der erste Umbrische Gong installiert. Dieser war in ganz Terrania zu hören und brachte auch Toufec vorübergehend in Bedrängnis, da er durch die Beeinflussung durch den Gong abgelenkt war, und seine Deckung aufflog. Toufec schickte daraufhin am 21. November 1469 NGZ mithilfe von Pazuzu einige nanotechnische Falken aus, die den Gong attackierten und zerstörten, sodass anstatt eines angenehmen Tones ein unangenehmes Kreischen erklang.
 
Die Sayporaner planten daraufhin auf Anraten Fydor Riordans, in Terrania einen neuen Gong zu installieren, der allerdings nur in einem begrenzten Stadtgebiet zu hören wäre. (PR 2647)


Quellen: PR 2647
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)