Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Planeten
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2182
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Tulacame 2
Alias
Tulacame 2

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Benannt ist der erste von acht Planeten der gelborange Sonne Ansorja nach der Urheimat - die Zahl zwei bezeichnet also nicht die Stellung im System, sondern sagt aus, dass es der zweite Planet mit diesem Namen ist. Tulacame 2 umkreist seine Sonne in einer Entfernung von 90,89 Millionen Kilometern und durchmisst 12.968 Kilometer.
 
Der Planet besitzt zwei Kontinente, von denen einer in Erinnerung an die alte Heimat der Algorrian Geomm getauft wurde. Das System der Sonne Ansorja, das ursprünglich in der Galaxis Mahagoul lag, befindet sich seit Jahrmillionen im Kugelsternhaufen des Ersten Thoregons.


Quellen: Glossareintrag in PR 2182
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Der Planet Tulacame 2 wurde zur neuen Heimat der Algorrian. (PR 2181)
 
Astrophysikalische Daten:
Sonnensystem: Ansorja
Galaxie: ursprünglich Mahagoul;
ins Erste Thoregon versetzt
Typ: Sauerstoffwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 90,89 Mio. km
Durchmesser: 12.968 km
Bekannte Völker: Algorrian
 
Übersicht
Die Ziffer »2« im Namen bezog sich nicht auf die Position innerhalb des Sonnensystems, sondern gab an, dass er nach der ursprünglichen Heimatwelt der Algorrian, Tulacame, die zweite Welt mit diesem Namen war. Tatsächlich war Tulacame 2 der erste von acht Planeten der Sonne Ansorja. (PR 2181)
 
Ursprünglich lag die paradiesische Sauerstoffwelt in der Galaxie Mahagoul im Bereich des Mahlstroms der Sterne, also etwa 500 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Sie hatte einen Durchmesser von 12.968 Kilometer und umkreiste das Zentralgestirn in einer Entfernung von 90,89 Millionen Kilometer. Die Landmasse war auf zwei große Kontinente verteilt, von denen einer den Namen Geomm trug. (PR 2182 – Glossar)
 
Geschichte
Etwa 20 Millionen Jahre v. Chr. war es den Algorrian endlich gelungen, sich aus ihrem Dienst als Techniklieferanten für die Kosmokraten zu befreien. Aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen mit den Hohen Mächten beschlossen sie, ihre Heimatgalaxie Xantharaan und damit den direkten Einflussbereich der Kosmokraten endgültig zu verlassen. Mit ihrem speziell für diesen Zweck erbauten Generationenraumschiff TULA begaben sie sich die letzten 100.000 Algorrian dann im Jahre 19.946.349 v. Chr. auf die Suche nach einer sicheren Zuflucht und wurden nach 88 Jahren schließlich in der Galaxie Mahagoul fündig. Im Ansorja-System ließen sie sich auf dem ersten Planeten nieder und benannten ihn nach ihrer alten Heimat als »Tulacame 2«. (PR 2181)
 
Nachdem sie sich eingerichtet hatten, blieben sie für einige Jahrtausende unbehelligt, dann nahm die hier ansässige Superintelligenz THOREGON über ihre Helioten Kontakt zu den Algorrian auf. Ähnlich wie sie wollte sich auch THOREGON vor den Kosmokraten zurückziehen und verfolgte deshalb den Plan, die 250.000 Sonnen, in denen sie existierte, in den PULS des Mahlstroms der Sterne zu versetzen. Die Algorrian befürchteten nun, dass die Aktivitäten THOREGONS die Ordnungsmächte auch erneut auf sie aufmerksam machen würden und erklärten sich bereit, die Superintelligenz bei der Umsetzung ihres Plans zu unterstützen. In einer Jahrhunderte währenden Anstrengung wurde das Vorhaben umgesetzt, aber kurz vor dessen Abschluss im Jahre 19.726.361 v. Chr. erschienen tatsächlich umfangreiche Streitkräfte der Kosmokraten und griffen an. Dennoch konnte das letzte verbliebene System und auch das Ansorja-System mit Tulacame 2 in den PULS, dem späteren Ersten Thoregon, versetzt werden. (PR 2181)
 
Damit hatten sich die Algorrian jedoch erneut in die Abhängigkeit einer höheren Macht begeben. Statt gleichberechtigt mit THOREGON wirken zu können, waren sie wieder auf den Status eines Hilfsvolkes herabgestuft. So setzte nach Jahrmillionen im Dienst der Superintelligenz ein Zustand der Degeneration bei den Algorrian ein, dem sie sich nicht zu entziehen vermochten. Um diese Entwicklung zumindest zu unterbrechen, beschlossen sie Tulacame 2 mithilfe der im Orbit stationierten Station STASIS 01 in ein Feld zu hüllen, das den Zeitverlauf auf dem gesamten Planeten zum Erliegen bringen und ihn so in Stasis versetzen sollte. Obwohl einige tausend Algorrian außerhalb des Feldes verblieben, konnten von ihnen, die sich schließlich gegen THOREGON gewendet hatten, am Ende nur Curcaryen Varantir und Le Anyante die folgende Zeit überleben. (PR 2182)
Allerdings überstanden auch sie die folgenden 14 Millionen Jahre überwiegend in Stasis, aus der sie erst im Jahre 1312 NGZ von der Besatzung der SOL, die sich inzwischen im Ersten Thoregon befand, erweckt wurden. (PR 2181)
 
Nun wollten die beiden Algorrian die anderen ihres Volkes aus deren Stasis auf Tulacame 2 befreien und sich wieder mit ihnen vereinigen. Nachdem Curcaryen Varantir das Stasisfeld wieder abgeschaltet hatte mussten sie jedoch erkennen, dass STASIS 01 zwischenzeitlich offensichtlich und vermutlich durch THOREGON manipuliert worden war. Der Zeitablauf war nicht mehr unterbrochen, sondern er war um ein vielfaches wie in der Art eines Zeitrafferfeldes beschleunigt gewesen. Es schienen bereits viele Milliarden Jahre vergangen zu sein: Hinterlassenschaften der Algorrian waren kaum noch zu entdecken, der Planet völlig unbewohnbar geworden und selbst die Atmosphäre hatte sich auf der Oberfläche niedergeschlagen. Infolgedessen hatte der Planet auch keine weitere Bedeutung mehr. (PR 2188)
 
Nach der durch den Kosmokraten Hismoom herbeigeführten Destabilisierung aller Thoregon-PULSE dürfte Tulacame 2 mit dem Ersten Thoregon untergegangen sein beziehungsweise wird es untergehen, denn die Zeitspanne, die ein PULS ohne stabilisierenden Einfluss überstehen kann, ist individuell unterschiedlich, aber letztlich nicht bekannt. (PR 2199)


Quellen: PR 2181, PR 2182, PR 2188 / PR 2182 – Glossar
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)