Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
29.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2460
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Theonta, Erik
Alias
Erik Theonta
Weitere Bezeichnung
Erik Theonta

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der Terraner im Dienstgrad eines Obersten wurde am 3.Mai 1282 geboren (Mitte 1346 NGZ also 64 Jahre alt). Der kantige Hüne ist gut zwei Meter groß und weist eine durchaus ruppige Art auf. Sein dünnes blondes Haar trägt er millimeterkurz, ausgeprägte Geheimratsecken lassen seine Stirn sehr hoch erscheinen.


Quellen: Glossareintrag in PR 2460
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Oberst Erik Theonta war der Kommandant der RICHARD BURTON während der Hangay-Expedition 1346 NGZ. Später war er Senior-Kommandant der RICHARD BURTON III und Kommandant der BASIS.
 
Erscheinungsbild
Der hünenhafte, »kantige« Terraner war gut zwei Meter groß und hatte dünnes, blondes Haar mit ausgeprägten Geheimratsecken, das er millimeterkurz geschnitten trug.
 
Charakterisierung
Sein Führungsstil galt als ruppig und autoritär, allerdings war er von geradezu sprichwörtlicher Fairness und deshalb bei der Besatzung beliebt. Für den Wach- und Schichtwechsel legte er keinen Wert auf großartiges Zeremoniell.
 
Bei seiner Ansprache am 23. Februar 1346 NGZ kurz nach dem Start aus dem Solsystem machte er deutlich, dass es den Besatzungsmitgliedern freigestellt war, wie sie ihre Freischichten verbrachten. Allerdings erwartete er »sinnvolle Hobbies«, die möglichst wenig mit dem Einsatzbereich zu tun hätten.
 
Geschichte
Theonta wurde am 3. Mai 1282 NGZ geboren.
 
Seine Ausbildung absolvierte er an der Flottenakademie in Berlin. Trotz dieser eher als zweitklassig bekannten Ausbildungsstätte erwies er sich im Flottendienst als »Überflieger«. (PR 2600, S. 17)
 
Im Jahre 1312 NGZ war er als Kreuzerkommandant in Tradom im Einsatz. Hier gelang es ihm trotz eines andauernden Gefechts drei LFT-Rettungsboote mit insgesamt 180 Menschen an Bord zu retten. Dieser Einsatz galt später als legendär. (PR 2600, S. 17)
 
Im Mai 1463 NGZ besaß Theonta den Rang eines Konteradmirals und war Senior-Kommandant der RICHARD BURTON III und zugleich Kommandant der in Andromeda stationierten Truppen des Galaktikums sowie Kommandant von Power Center auf dem Planeten Gleam. Während der Ereignisse um die Umwandlung Gleams in eine Scheibenwelt befand sich Theonta auf dem nahegelegenen Polyport-Hof DARASTO und konnte die Ereignisse von dort gefahrlos beobachten. (PR 2597, S. 26, 27)
 
Im Jahre 1469 NGZ wurde er, mittlerweile aus dem aktiven Flottendienst ausgeschieden, zum Kommandanten der BASIS. Er befand sich an Bord, als die BASIS Anfang September 1469 NGZ im Auftrag der negativen Superintelligenz QIN SHI in die Galaxie Chanda entführt wurde. Als die BASIS dann von den Dosanthi geentert wurde und Panik unter der Besatzung ausbrach, gaben Theonta und Perry Rhodan den Befehl zur Evakuierung. (PR 2600) Theonta selbst blieb während und nach der Evakuierung an Bord der BASIS, auch als diese von der QIN-SHI-Garde zur Werft APERAS KOKKAIA gebracht wurde und dort begann, sich im Zuge des Thanatos-Programms in mehrere Einzelteile zu zerlegen. (PR 2612)
 
Theonta sammelte nun eine kleine Gruppe von auf der BASIS Zurückgebliebenen um sich und versuchte mit diesen einen Hangar mit Rettungsbooten zu erreichen, um dort noch zu fliehen. Just als sie einen solchen Hangar erreichten, zerlegte sich dieser durch das Thanathos-Programm in mehrere Einzelteile, sodass Theontas Gruppe kein Rettungsboot mehr besteigen konnte. Theonta wurde bei anschließenden Gefechten mit Dosanthi und Badakk schwer am Bein verletzt. Der Ertruser Trasur Sargon übernahm von nun an die Führung, und es gelang ihnen, in einer Höhle am Fuße einer Schlucht innerhalb eines Kletterparadieses in einem größeren BASIS-Fragment Unterschlupf zu finden. Erik Theonta machte während dieser Zeit keine sonderlich souveräne Figur, da er durch seine Verletzung geschwächt war und sein Verstand benebelt war durch die Schmerzmittel, die er zu sich nahm. Die Gruppe war gänzlich auf die Führung durch Trasur Sargon angewiesen, speziell als eine Gruppe von vier Dosanthi die Höhle entdeckte und versuchte, die Gruppe um Theonta mit ihrer Angststrahlung zu unterwerfen. Während Theonta und die anderen in der Gruppe vor Angst winselten, war es Trasur Sargon, unterstützt von Marie-Louise Fak, der die Dosanthi angriff, zwei von ihnen tötete und zwei gefangen nahm. (PR 2613)
 
Mit der Zeit verschlechterte sich Erik Theontas Zustand immer mehr, sein Bein begann sich zu entzünden und er litt unter Fieber. Aufgrund der mangelnden Medizintechnik in dem BASIS-Fragment konnten ihm die anderen aus seiner Gruppe auch kaum helfen. Als dann festgestellt wurde, dass die Bedrohung durch die Dosanthi nicht mehr allzu groß war, da sie ihre Aggressionen nicht mehr aufladen und daher keine Angststrahlung mehr von sich geben konnten, beschlossen einige aus der Gruppe, unter der Führung von Trasur Sargon mit Gewalt gegen die verbliebenen Dosanthi, Badakk und Badakk-Kampfroboter in dem Fragment vorzugehen. Als Sargon und seine Leute das Versteck verlassen hatten, begann die Schlucht mit der Höhle einzustürzen, da sich das BASIS-Fragment weiter veränderte. Erik Theonta musste die Flucht antreten, getragen und gestützt von dem Daniel-Roboter Daniela und begleitet von den beiden Mädchen Elachir und Sareph, die sich die »Scharlach-Roten« nannten. (PR 2614)


Quellen: PR 2409, PR 2411, PR 2597, PR 2600, PR 2612, PR 2613, PR 2614 / PR 2460 – Glossar
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)